Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News






 

Vidocq


Anbieter: Sunfilm Entertainment

FR  2001 Pal FSK 16

Regie: Pitof

Darsteller: Gérad Depardieu, Guillaume Canet, Inès Sastre, Jean-Christophe Grangé, Marc Caro 

Tonformat: Dolby Digital 5.1 und  DTS

Bild: 1,85:1 und 16:9-Format

Sprachfassung: Deutsch/Französisch   

Laufzeit: ca. 94 min   

Sonstige Ausstattung: Making Of Vidocq und The Mask, Bio- u.
Filmografien, Kostümbildgalerie, Trailer, Artwoks + Diashow 

DVD Veröffentlichung: erhältlich  

 

Inhalt:

Im Jahre 1830 geht ein unheimliches, gesichtloses Wesen in den Armenvierteln von Paris um. Es tötet junge Mädchen, von denen kein Körperteil mehr übrig bleibt geschweige denn auftaucht. Nach dem Tod von mehreren ehrenwerten Bürgern übernimmt Vidocq (Gérad Depardieu) der berühmteste Detektiv seiner Zeit den Fall. Er beginnt den Alchimisten zu jagen, der sich hinter einer verspiegelten Maske versteckt. Es geht sogar das Gerücht um, dass man nicht nur sein Leben sondern auch seine Seele verliert, wenn man dem Alchemisten begegnet. 
Bei einem Kampf in einer Glasbläserei stürzt Vidocq in einen Schacht. Er wird für tot erklärt.
Sein Partner ist sehr bestürzt und bekommt zu allem Ärger noch vom Journalist Borcier Besuch, der an Vidocq seiner Biographie arbeitet. Er will seine Arbeit fortführen und außerdem noch den Killer aufhalten. Bei seinen Ermittlungen besorgt er sich Informationen, die schon Vidocq besaß. Nach und nach kommt er der Sache auf die Spur.  

 

Fazit:
Spannungsgeladener Film mit einer harmonierten Mischung aus Horror, Action und Fantasy-Thriller. 

 

Meine Meinung:
Vidocq ist ein weiterer gelungener Film aus unserem Nachbarland Frankreich, der es verwunderlicher weise nicht in unsere Kinos geschafft hat. Dabei muss er sich nicht hinter Pakt der Wölfe oder Die purpurnen Flüsse verstecken. Nach ähnlichen Muster wie in Pakt der Wölfe geht es auch hier um einen Serienkiller, der aus unbekannten Gründen sein mörderisches Werk verrichtet.

Anfangs habe ich so meine Probleme gehabt. Das hin und her von jetzt und damals sorgte für etwas Verwirrung. Nach einiger Zeit habe ich mich daran gewöhnt und mein Interesse wuchs allmählich. Die Story ist gut aufgebaut, die Action ist eindrucksvoll in Szene gesetzt und die Schauspieler machen auch eine gute Figur. Es passt einfach alles zusammen und das macht mal wieder einen erstklassigen Film aus. Einfach packend und spannend.
Unbedingt anschauen! 

 

Note:   

Begründung: 5  Smilies (Note 2),  für ein französischen Film, der gleich 
drei Wünsche auf einmal erfüllt! Horror Action & Fantasie-Thriller.

 

Screenshots:


Vidocq (Gérad Depardieu)  kämpft gegen den Alchemisten. 


Noch vor seinem Tod, sieht er das Gesicht des Alchemisten.


In der Zeitung wird über Vidocq Tod berichtet.


Sein Partner braucht darauf dringend einen Drink.


Der Journalist Etienne Borcier lässt sich die Geschichte erzählen, ...


... die  mit einem Blitz auf einen Ehrenmann angefangen hat. 


Auch dieser ehrenwerter Mann wird vom Blitz erschlagen.


Die beiden Stellen Nachforschungen in der Glasbläserei an. 


Etienne schnüffelt in Akten herum. 


Mürrisch gesteht diese Frau Etienne, ... 


... dass sie mit Vidocq was am Laufen hatte. 


Etienne stößt auf etwas sehr merkwürdiges.  


Warum gibt dieser Ehrenmann der Familie Geld?!


Eins von vielen hübschen, jungen Opfern.


Der Inspektor hört ein interessantes Gespräch mit, ...


... das Vidocqs Partner und Etienne führen. 




Also, bis zum nächsten Bericht,                     

Filmkritiker 

Roger

 - Fine -

 

 


 Vidocq - Gerard Depardieu
EUR 24,99
Bei GAME WORLD bestellen


 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt