Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







ATV Thunder Ridge Riders & Monster Truck Mayhem - Review (NDS)

Wertung:
56 %

Einleitung:

Zoo Digital Publishing bringt mit ATV Thunder Ridge Riders & Monster Truck Mayhem gleich zwei Rennspiele auf einem Modul in den deutschen Handel. Die beiden Spiele ATV Thunder Ridge Riders und Monster Truck Mayhem sind schon vor gut einem Jahr auf Nintendos Game Boy Advance erschienen. Nun machen sie gemeinsam den NDS-Handhelden unsicher. Wir konnten die fertige Version des Rennspiels jetzt genauer unter die Lupe nehmen. Ob sich eine Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nachdem ATV Thunder Ridge Riders & Monster Truck Mayhem gestartet wurde, kann der Spieler im Hauptmenü wahlweise das Spiel ATV Thunder Ridge Riders oder das Game Monster Truck Mayhem aktivieren. In der ersten Rennspielvariante soll man sein Können als Quad-Pilot in diversen Spielmodi beweisen. Zu Beginn erscheint der Spieloptionenbildschirm wo Ihr ein neues Spiel starten, einen bestehenden Spielstand laden, Multiplayerspiele austragen oder die Spieleinstellungen unter Optionen anpassen könnt. Wer gerne gegen einen Freund ein Rennen bestreiten möchte, kann dieses im Mehrspielermodus machen. Hierfür benötigt allerdings jeder Spieler ein eigenes NDS-System und eine weitere Version des Spiels. Ist alles vorhanden, so könnt Ihr diverse Rennen mit bis zu vier Leuten austragen. Außerdem kann jeder Gamer im Werkstattbildschirm einen ATV mit einem neuen Motor, Stoßdämpfer, Reifen oder einem Turbo-Booster aufwerten. Dazu benötigt man allerdings Geld. Bevor Ihr Euch hier so richtig auslasst, sollte jeder erst einmal den Einzelspielerbereich ausgiebig durchspielen. Dieser bietet selbstverständlich mehrere Spielmodi. Unter Schnellstart startet Ihr zum Beispiel direkt in ein Rennen Eurer Wahl. Wer es ein wenig anspruchsvoller mag, der sollte ein Neubeginn wagen und alle Strecken nacheinander befahren. Um zur nächsten Strecke weiterzukommen, muss der Spieler jedes Rennen als 1. oder 2. abschließen. Daneben gibt es noch die Zeitrennen. In diesem Modus müsst Ihr jeden Checkpoint erreichen, bevor die Zeit abläuft. Für jeden erfolgreich abgeschlossenen Checkpoint erhält man dann zusätzliche Zeit. Ein Rennen gewinnt man, wenn drei Runden erfolgreich abgeschlossen werden. Egal welche Spielart Ihr nun auswählt, irgendwann beginnt endlich das Rennen. Auf dem unteren Bildschirm seht Ihr nun neben der Spieleranzahl, auch die Zeit und die aktuell befahrene Strecke. Dank einer kleinen Karte kann man sich auf den Streckenverlauf gut einstellen. Im oberen Bildschirm läuft dann das eigentliche Rennen ab. Auf dem Topscreen wird außerdem die Rennposition, eine Richtungsanzeige und ein Rundenzähler dargestellt.

Gelenkt wird mit dem Steuerkreuz. Drückt man dieses nach unten, so fährt man außerdem rückwärts. Daneben kann man noch mit A beschleunigen und mit B bremsen. Bei ATV kann man zusätzlich durch drücken der beiden Knöpfe A und B ebenfalls nach hinten fahren. Das war es dann auch schon. So lenken wir nun unser Vehikel durch die diversen Kurse und sammeln Geld Pickups auf, um unseren ATV in der Werkstatt aufzuwerten. Wer von diesem Spiel genug hat, sollte in das zweite Game Monster Truck Mayhem wechseln. Auch hier kann man zu Beginn ein komplett neues Rennen starten, einen Spielstand aktivieren oder die spielrelevanten Optionen einstellen. Neben dem Singleplayermodus darf man sich auch mit einem Freund im Mehrspielerbereich messen. Auch hier soll man sein Monster Truck in der Werkstatt mit diversen Upgrades aufwertet. Kommen wir nun zum Einzelspielermodus. Da wäre zum einen der Spielmodus Schnellspiel. Hier wählt man zu Beginn innerhalb der Modi Streckenrennen oder Krawallhandgemenge einzelne Strecken aus. Viel interessanter ist natürlich die Karriere. Bei dieser Spielart muss der Gamer die Strecken nacheinander fahren und diese dann noch als 1. oder 2. erfolgreich abschließen. Erst dann wird die nächste Strecke freigeschaltet. Die Rennen selber unterscheiden sich nicht nur von der Strecke. Außerdem werdet Ihr ständig zwischen den beiden Rennarten Streckenrennen und Krawallhandgemenge wechseln. Bei der zu letzt genannten Herausforderung muss der Spieler so viele gegnerische Fahrzeuge wie möglich zerschmettern, bevor es ein Konkurrent macht. Die Streckenrennen laufen dagegen etwas humaner ab, denn hier sollen wir nur als erster über die Ziellinie fahren. In einem Rennen angekommen, erblickt man auf dem Bildschirm einen Timer, die Rennposition, den Rundenzähler, eine Streckenanzeige und die Spieleranzeige. Auch in diesen Rennen sollen wir so viele Geld-Pickups wie möglich einsammeln, um unseren Monster-Truck in der Werkstatt aufzubrezeln. Beide Spiele laufen also insgesamt sehr ähnlich ab.

 

Technik:

Die technische Seite haut einen bei beiden Spielen nicht gerade vom Hocker. Es wird eher eine dürftige und sehr detailarme Grafik gezeigt. Hinzu kommen mäßig modellierte Fahrzeuge, die so gut wie nie animiert wurden. Vor allem bei den ATV Rennen wirken die steif sitzenden Fahrer sehr unrealistisch. Die dürftigen Hintergründe sehen außerdem sehr ähnlich aus und so hat man sich schnell an den Strecken satt gesehen. Nicht viel besser ist der Sound ausgefallen. Meistens hören wir nur ein monotones Motorenbrummen, welches noch nicht einmal realistisch klingt. Andere Ingamegeräusche werden kaum eingespielt. Sehr nervig ist auch das Geräusch, wenn man durch Checkpunkte fährt. Hier hätte man eindeutig mehr machen können. Die Musikuntermalung bietet zwar eine fetzige Musik, allerdings wiederholen sich die Musikstücke sehr häufig. Die Steuerung selber ist erfreulich einfach. Das liegt allerdings nur daran, dass man so gut wie nichts machen kann. Lenken, Gas geben und bremsen sind die einzigen Aktivitäten in den Rennen. Die Fahrzeuge selber steuern sich außerdem sehr schwammig. Wirklich sicher wird man also nicht die Kurven nehmen können. Die KI der Gegner ist mal wieder grottenschlecht. Sie fahren stupide eine Linie entlang und so ist kaum ein Rennen wirklich spannend. Mysteriös ist dann noch, dass der Spieler oftmals einfach geradeaus fahren darf. Hohe Berge werden ohne Widerstand erklommen und so nimmt man recht einfach unfaire Abkürzungen. Nicht wirklich zufrieden stellend ist auch die Kamera. Diese hat zwar grundsätzlich alles im Blick, dennoch kommt es gerade bei Monster Truck-Rennen häufig vor, dass diese nach einem Sprung im gerade befahrenen Hügel verschwindet. So etwas dürfte in der heutigen Zeit nicht mehr passieren. Fasst man nun alles zusammen, so kann die technische Seite nicht wirklich überzeugen.

 

Fazit:

ATV Thunder Ridge Riders & Monster Truck Mayhem ist wirklich kein Pflichtkauf für Rennspielfans. Es ist zwar nett, dass uns der Hersteller gleich zwei Spiele gönnt, diese können allerdings technisch genauso wenig überzeugen, wie spielerisch. Wirklich abwechslungsreich sind die Rennen und Spielmodis leider nicht. Eigentlich müssen wir in beiden Spielen immer wieder das gleiche machen: Der Strecke folgen, Geld-Pickups aufsammeln und das Rennen gewinnen. Da die Strecken nicht wirklich herausfordernd sind, die Gegner strohdumm und auch die Fahrzeuge nicht wirklich fahrerische Qualitäten aufweisen, machen die Rennen nur kurze Zeit Spaß. Einzig Leute die gerne Quad- und Truckrennen auf einem Modul haben möchten, werden für kurze Zeit etwas Freude an dem Spiel haben. Alle anderen werden das Rennspiel - durch die dürftige technische Seite und dem doch eher langweiligen Gameplay - recht schnell zur Seite legen. Auch wenn das zusammenlegen zweier Spieler grundsätzlich eine gute Idee ist, könnte uns ATV Thunder Ridge Riders & Monster Truck Mayhem nicht wirklich überzeugen.

 

Features:

- Zwei Spiele zum Preis von einem
- Drei verschiedene Spielmodi (Quick Race, Karriere, Checkpoint)
- Mod-Modus: Rüste den Racer auf
- Vier verschiedene Monstertrucks.

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

ATV Thunder Ridge Riders & Monster Truck Mayhem (NDS)

 
 2in1 - ATV Thunder Ridge Riders & Monster Trucks
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 52 %  
Sound: 58 %  
Bedienung: 62 %  
Singleplayer: 56 %  
Multiplayer: 60 %  
Spielspaß: 50 %  
Gesamtwertung:  56 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt