Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Ab durch die Hecke - Review (Xbox/PC)

Wertung:
76 % / 75 %

Einleitung:

Der Film "Ab durch die Hecke" gehört weltweit zu den aktuellen Blockbuster-Movies. Auch bei uns dürfte der Film viele Animationsfans in die Kinos locken. Passend dazu kommt über Activision das gleichnamige Spiel auf den deutschen Markt. Veröffentlicht wird das Game nicht nur für Playstation 2, Xbox, Gamecube und PC. Auch die aktuellen Handhelden NDS und GBA werden einen Ableger erhalten. Wir konnten jetzt die fertige Xbox und PC-Version testen. Ob sich das Spiel nicht nur für Filmfans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Natürlich darf eine nette Story nicht fehlen. Verne, eine fürsorgliche Schildkröte, und seine Waldbewohner-Familie haben einen langen Winter im Winterschlaf verbracht. Als sie erwachen, finden sie eine geheimnisvolle grüne Blätterwand mitten durch ihr Zuhause hindurch - die Hecke! Als die Tiere gerade überlegen, was sie tun sollen, taucht plötzlich Richie auf, ein charmanter Waschbär, der schon seit Jahren mit den Menschen zusammenlebt. Richie ist begierig, den Tieren zu helfen … fast zu begierig. Richie nimmt die Tiere mit ab durch die Hecke und führt sie in die Vorstadt ein - mit all den Menschen, der Ausrüstung, und nicht zu vergessen mit all ihrer Nahrung. Der immer vorsichtige Verne ist zunächst Richie gegenüber skeptisch, doch die Waldtiere können dem verlockenden Aroma leckerer Naschereien einfach nicht widerstehen. Zusammen beginnen sie damit, die Vorstadt mit ihren Kuchen- und Pizzaschätzen sowie all den anderen aufregenden Dingen auszurauben. Bevor wir nun in das tierische Abenteuer starten, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem Ihr das Spiel gestartet habt, erscheint erst einmal das Hauptmenü. Hier finden wir die Menüpunkte "Weiter", "Neues Spiel", "Optionen" und "Extras". Wie gewohnt kann man unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen und unter dem Punkt "Weiter" einen bestehenden Spielstand aktivieren. Unter Extras könnt Ihr dann noch zusätzliche Inhalte anschauen, die allerdings vorher im Spiel freigeschaltet werden müssen. Die Extras beinhalten Comics, Filme, Konzeptgrafiken und Spielmusik. Übrigens handelt es sich bei beiden Spielen um identische Versionen. Filme, das Spielprinzip und die Handlung sind identisch und so ist es eigentlich egal welche Version ihr spielt. Am Anfang bleibt uns natürlich nichts anderes übrig, wie ein neues Spiel zu starten. Anschließend folgt ein kleiner Film, der uns in das Spiel passend einführt. Damit der Einstieg leicht fällt, hat uns der Hersteller eine Art Einführungslevel gegönnt, indem das Spielprinzip und die Steuerung ausführlich erklärt wird. Kommen wir nun zum eigentlichen Gameplay. Grundlegend läuft das Spiel immer wieder gleich ab. Kleine Filme leiten einen Abschnitt immer passend ein. Der Spieler wird also nie grundlos in ein Level geschickt. Anschließend starten wir mit zwei Spielfiguren in einen neuen Abschnitt. Spielt Ihr alleine, so könnt Ihr zwischen den beiden Figuren wechseln. Ist ein zweiter Controller angeschlossen, so kann man das Spiel auch mit einem Freund spielen. Natürlich sind alle wichtigen Figuren aus dem Film vorhanden. Verne kann man also genauso spielen wie Richie, Hammy oder Stella. Vincent der Bär, Gladys und Kevin der Kammerjäger werden wir in dem Spiel ebenfalls zu sehen bekommen.

Auf dem Bildschirm sind selbstverständlich alle wichtigen Anzeigen vorhanden. Jede Spielfigur hat eine Gesundheitsanzeige, die den gegenwärtigen Gesundheitsstand anzeigt. Nimmt diese mal ab, so können wir unser Leben mit Pizza und Nachos auffüllen. Außerdem besitzt jeder Charakter eine Energieanzeige. Verbraucht wird diese Energie durch Spezialangriffe. Zum Glück können wir den Energiebalken durch Sprudel und Süßigkeiten immer wieder auffüllen. Daneben gibt es noch einen Zähler. Wenn wir bestimmte Gegenstände aufnehmen oder sie für ein Missionsziel erforderlich sind, erscheint dieser links auf dem Bildschirm. Somit wissen wir immer, was wir als nächstes tun sollen. Mit der Spielfigur muss der Akteur nun diverse Aktionen ausführen. Neben laufen kann unser kleiner Held auch noch springen, Doppelsprünge ausführen, angreifen oder Gegenstände werfen. Das war selbstverständlich noch nicht alles. Einen Ausfallangriff, Energie-Angriff oder Wirbelangriff setzt unsere Spielfigur gegen Widersacher ein. Daneben kann man auch noch Objekte benutzen, aufnehmen, aktivieren oder fallen lassen. Außerdem verfügen wir über Fernangriffe und bei Bedarf kann der tierische Held auch schleichen. Neben unseren Golfschläger werden wir viele andere Waffen wie Ping-Pong-Werfer, Eiswerfer, Feuerwerfer und Blasenwerfer nutzen. Unsere Haupttätigkeiten sind dann Jump & Run Einlagen, kleine Rätsel und das obligatorische Items einsammeln. Diese Objekte bestehen aus Nacho-Chips, Pizza, Süßigkeiten, Sprudel, Hüte, DVDs, Chips-Dosen oder Plätzchen. Die wertvollen Objekte liegen frei in den Levels herum oder müssen aus Objekten herausgeschlagen werden. Dabei stören uns nicht nur Fallen, die wir überwinden sollen, sondern auch diverse Gegner. Dank unterschiedlicher Attacken sind diese aber nur selten ein wirkliches Problem. Das Spiel selber findet selbstverständlich an unterschiedlichen Orten statt. Vom Wald über die Hecke bis hin zur Vorstadt werden wir alle bekannten Orte wieder sehen. Ein paar kleine Minispiele dürfen natürlich auch nicht fehlen. Bei Fernlenk-Flitzer soll der Spieler - alleine oder gegen einen Freund - Rennen mit ferngesteuerten Flitzern bestreiten. Nett ist auch die Spielvariante Autoscooter. Mit einem Golfwagen muss der Spieler andere Wagen aus dem Weg räumen. Unser Golftalent testen wir bei der Spielart Driving Range. Bei dieser Spielart sollen wir Golfschlag-herausforderungen gegen die Zeit meistern. So agieren wir durch die unterschiedlichen Levels, lösen diverse Aufgaben und schauen uns immer wieder nette Filme an.

 

Technik:

Grundlegend muss man erst einmal klarstellen, dass beide Versionen identisch sind. Das bezieht sich jetzt nicht nur auf den spielerischen Inhalt, sondern auch auf die technische Seite. Die Grafik ist ganz nett ausgefallen. Bunte Levels mit vielen Details werden wir genauso zu sehen bekommen, wie toll animierte und modellierte Spielfiguren. Diese bewegen sehr geschmeidig durch die Levels. Allerdings ist nicht alles toll. Die Texturen hätten um einiges besser sein können und viele Objekte sehen ein wenig klobig aus. Außerdem dürfen wir nur vorbestimmte Objekte zerstören. Die Grafik hätte bei der PC-Version dann noch etwas ansprechender ausfallen können. Schließlich gelten dort nicht die technischen Grenzen einer Xbox-Konsole. Entschädigt werden wir durch viele kleine Effekte und einer lebendigen Umgebung. Etwas schade ist natürlich der sehr lineare Levelaufbau. Wir können eigentlich nur einen vorgegebenen Weg folgen. Wirklich gut ist der Sound. Neben typischen Ingamegeräuschen werden wir auch eine tolle Musik zu hören bekommen. Hinzu kommen professionelle deutsche Synchronsprecher, die wir nicht nur in den erstklassigen Filmen hören. Diese lassen auch in den Levels viele Sprüche ab. Mit der Steuerung wird jeder sofort klar kommen. Alle Aktionen lassen sich sicher ausführen und dank eines Einführungsbereichs werden wir die Fähigkeiten unserer Spielfigur schnell kennen lernen. Bei der PC-Version sollte man ebenfalls mit einem Controller spielen. Habt Ihr kein Pad, so kann man das Spiel auch gut mit den Tasten spielen. Die KI ist mal wieder katastrophal. Wirklich intelligente Handlungen werden wir von unseren Gegnern nicht sehen. Nicht viel besser ist die vorgegebene Kamera. Nicht immer hat diese alles gut im Blick und so werden wir oftmals keinen optimalen Blickwinkel erhalten. Fasst man nun alles zusammen, so kann die technische Seite (bei beiden Versionen) - trotz kleinerer Macken - überzeugen.

 

Fazit:

"Ab durch die Hecke" erfüllt eigentlich alle Erwartungen. Neben einem abwechslungsreichen Gameplay, werden wir alle bekannten Figuren zu sehen bekommen. Außerdem wird der Spieler, dank erstklassiger Filmsequenzen, niemals grundlos in ein Level geschickt und so spielt man hochmotiviert bis zum Ende. Dieses ist leider schon bald gekommen, denn das Spiel bietet gerade einmal 30 Missionen. Die Levels sind dann noch sehr geradlinig aufgebaut. Wirkliche Erkundungstouren wird man also nicht starten können. Das Spiel darf man zum Glück auch mit einem Freund spielen. Zu zweit machen die Levels natürlich noch mehr Spaß. Daneben beinhaltet das Spiel auch noch ein paar Minispiele und viele freischaltbare Extras. Somit kann man sich gut einige Stunden mit dem Spiel beschäftigen. Allerdings sind die Herausforderungen nicht sonderlich hoch. Geübte Spieler werden schnell merken, dass sie kaum gefordert werden. Das ist allerdings nichts Neues bei solchen Filmumsetzungen. Insgesamt haben uns beide Versionen gut gefallen. Habt Ihr die Möglichkeit das Spiel am PC zu spielen, so solltet Ihr dieses evtl. bevorzugen. Der Grund ist relativ einfach, denn der Anschaffungspreis (PC-Version) ist um einiges günstiger. Wer also unbedingt das Spiel zum Film haben möchte, kann ohne große Bedenken bei beiden Versionen zuschlagen.

 

Features:

- Spiele über 30 Level mit zerstörbaren Umgebungen allein oder mit einem Freund
- Wähle ein Zweierteam und wechsle zwischen Richie, Verne, Hammy und Stella
- Teste deine Fähigkeiten in lustigen, verrückten Minispielen
- Interagiere mit neuen Charakteren und Orten
- Spiel komplett in deutsch.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 

Wertungsbox:

Ab durch die Hecke (Xbox)

 Ab durch die Hecke
EUR 45,99
Bei GAME WORLD bestellen
Grafik: 74 %  
Sound: 82 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer: 74 %  
Spielspaß: 76 %  
Gesamtwertung:  76 %  


Wertungsbox:

Ab durch die Hecke (PC)

 Ab durch die Hecke
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen
Grafik: 68 %  
Sound: 82 %  
Bedienung: 76 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer: 74 %  
Spielspaß: 76 %  
Gesamtwertung:  75 %  


 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt