Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Best Friends: Hunde & Katzen - Review (GBA)

Wertung:
76 %

Einleitung:

Mit Best Friends: Hunde & Katzen bringt dtp Entertainment AG ein neues Pflegesimulationsspiel für den GameBoy Advance auf den deutschen Markt. Wie der Titel es schon verrät, dreht sich in dem Spiel alles um die beliebten Haustiere Hund und Katze. Wir konnten die fertige Version für Nintendo´s Handheld ausgiebig testen. Ob sich das Spiel für Tierliebhaber lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

In dem Spiel Best Friends: Hunde & Katzen wollen niedliche Hunde- und Katzenbabies von uns versorgt werden. Das Pflegesimulationsspiel ist eine Mischung aus verschiedenen Spielen und Aktivitäten, die uns erlauben, die Kindheit verschiedener Kätzchen und Welpen mitzubestimmen und zu beeinflussen. Wir dürfen aus einer Reihe von niedlichen Tieren auswählen, die natürlich alle ihren eigenen Charakter und ihre eigene Persönlichkeit haben. Diese Eigenschaften haben Auswirkungen darauf, wie das Tier auf seine Umwelt und auf uns reagiert. Bevor wir uns um die beliebten Haustiere kümmern, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Game gestartet wurde, kann der Spieler aussuchen, ob er ein bestehenden Spielstand laden oder ein neues Spiel beginnen möchte. Am Anfang bleibt uns natürlich nichts anderes übrig, wie ein neues Spiel zu starten. Im Anschluss legt der Akteur fest, ob der Avatar ein Junge oder ein Mädchen ist. Außerdem wählt der Spieler mit welchem Tier er spielen möchte. Wir haben dabei die Wahl zwischen zwei Katzenarten (Hauskatze und Siamkatze) und zwei Hundearten (Retriever und Husky). Nach Auswahl eines Tieres wird seine Persönlichkeit beschrieben. Nun braucht Ihr nur noch den Namen bestimmen und das Spiel kann beginnen. Übrigens können wir während des Spiels vier weitere Persönlichkeiten freischalten. Wir starten nun im Tierhaus oder - nach dem Laden eines Spielstandes - im Innenhof. Vom Innenhof aus hat der Spieler Zugang zu drei verschiedenen Bereichen. In jedem warten kleine Spiele und Möglichkeiten auf uns. Im Tierhaus findet der Spieler Aufgaben, die sich mit der Pflege und Versorgung unseres Tieres befassen. Ihr könnt die Gesundheit des Vierbeiners überprüfen, es füttern, waschen und pflegen. Diese kleinen Minispiele sind sehr wichtig, um das Vertrauen unsers Freundes zu gewinnen und um ihn gesund zu halten. Es gibt auch die Möglichkeit, das Haus unseres Tieres zu säubern. Schließlich soll es eine angenehme Umgebung haben, wenn es schläft. Selbstverständlich können wir unseren virtuellen Freund auch streicheln. Daneben gibt es die Spielwiese, auf der wir mit unserem kleinen Tier trainieren und spielen dürfen. Der Spieler bringt seinem vierbeinigen Racker Tricks bei, spielt Fangen, absolviert Trainingskurse (mit dem Hund nur möglich) oder bereitet sein Tier für das Tonnen-Springen (nur bei Katzen) vor. Beim dritten Spielbereich Spaziergang müssen wir mit dem kleinen Vierbeiner auch spazieren gehen oder an Wettbewerben teilnehmen. Insgesamt gibt es drei verschiedene Wanderwege, die allerdings zum Teil verschlossen sind. Mit der Zeit werden diese aber freigeschaltet.

Jeder diese Weg ermöglicht uns den Zugang zu Geschäften, Wettbewerben und Bonusfunktionen. In den Shops kann man z.B. Zusatzgegenstände kaufen, die für die Pflege und Training unseres Tieres nützlich sind. Es gibt insgesamt drei Geschäfte, wobei sich auf jedem Areal eines der Geschäfte befindet. Über 30 Pflegeprodukte, Extras und Leckerlis erfreuen unser Herz und laden zum Kauf ein. Außerdem bekommen wir auch Kostüme, die sehr hilfreich für Schönheits-wettbewerbe sind. Diese sind unsere große Chance, fette Preisgelder zu gewinnen. Vorher sollte man allerdings seinen vierbeinigen Freund aufpäppeln, ihn waschen und gut pflegen. Die Wettbewerbe werden mit der Zeit immer schwieriger und erfordern immer bessere Wasch & Pflege-Produkte, sowie diverse Extras. Daneben gibt es noch die Trainingswettbewerbe. Hier kann man die Trainingserfahrungen unseres Hundes zeigen und tolle Preisgelder gewinnen. Jeder Wettbewerb besteht dabei aus zwei Ausscheidungskämpfen und einem Finale. Für die Katzen gibt es auch noch einen Wettbewerb. Beim Tonnen-Springen-Wettbewerb kann unser Fellknäuel seine guten Sprungfähigkeiten unter Beweis stellen und ebenfalls nette Preisgelder gewinnen. Auch hier gibt es drei Arenen, die durch das jeweilige gewinnen eines Wettbewerbes freigeschaltet werden. Da diese Aktivitäten sehr anstrengend sind, muss unser virtueller Freund oft schlafen. Hierdurch lädt er Energie wieder auf und kann neuen Herausforderungen entgegentreten. Das war natürlich noch nicht alles. Jedes Tier hat bestimmte Tiereigenschaften, die in einem guten Gleichgewicht sein sollten. Die Eigenschaften werden unterteilt in Zuneigung, Selbstvertrauen, Geschick, Energie, Gesundheit, Hunger und Hygiene. Außerdem ist die Hygiene im Haus wichtig. Halten wir dieses nicht sauber, kann es negative Auswirkungen auf unser Tier und seine Gesundheit haben. Alle anderen Bereiche lassen sich ebenfalls durch regelmäßige Aktivitäten verbessern. Damit unser Haustier gut motiviert ist, sollte der Spieler Leckerli geben. Mit der richtigen Belohnung werden der Lerneffekt und die Geschicklichkeit erhöht. Allerdings haben die unterschiedlichen Leckerlis verschiedene Auswirkungen, die man beachten sollte. Daneben gibt es noch die Autorität. Durch eine kleine Aufmunterung kann man seine Tiere zu Höchstleistungen treiben. Der Spieler muss allerdings die richtige Intensität finden, damit unser Schützling nicht das Vertrauen verliert. Den emotionalen Zustand dürfen wir übrigens anhand von Tiersymbolen beobachten. Es gibt davon sechs unterschiedliche: Neutral, Lippen lecken, Müde, Nervös, Ignorieren und Krank. Jeder hat selbstverständlich eine andere Bedeutung und so sollte man immer einen Blick darauf werfen. So kümmern wir uns nun um unsere Tiere, pflegen, spielen und trainieren mit diesen und nehmen an diversen Wettbewerben teil.

 

Technik:

Mit der Präsentation und der Grafik kann man eigentlich gut leben. Zum einen werden wir nett gestaltete Umgebungen zu sehen bekommen, die neben Häusern auch Brücken, Zäune, Wege und eine üppige Vegetation beinhalten. Allerdings wirken die Levelabschnitte alle ein wenig leblos. Hier hätte man einiges besser machen können. Hinzu kommen unsere Spielfigur und die niedliche Tiere. Diese wurden ordentlich modelliert. Allerdings sind deren Bewegungen etwas staksig. Da aber ansonsten viele Animationen vorhanden sind, stört das nur wenig. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Wir dürfen neben passenden Ingamegeräuschen, auch einer stimmungsvollen Musik lauschen. Die Steuerung ist sehr einfach ausgefallen. Im Spiel bewegen wir unsere Spielfigur mit dem Steuerkreuz. Aktionen wie Klick & Leckerli, Autorität, Kommandos geben und Ball werfen führen wir mit den Aktionsknöpfen aus. Außerdem wechselt man die Kommandos mit den Schultertasten. Das war es eigentlich auch schon. Nach wenigen Minuten kommt jeder mit der intuitiven Lenkung zurecht und so kann man sehr schnell in das Spielgeschehen einsteigen. Hinzu kommen dann noch übersichtliche Menüs. Diese sind nicht überladen und so verliert der Spieler nie den Überblick. Kommen doch mal Fragen auf, so hilft das ausführliche Handbuch gut weiter. Hier werden das Spiel und die unterschiedlichen Bereiche wunderbar erklärt. Sehr einfach ist auch der Schwierigkeitsgrad. Wirklich anstrengen muss man sich bei diesem Spiel nicht. Nur wer sein virtuelles Tier vernachlässigt, wird ernsthafte Probleme bekommen. Da das Pflegesimulationsspiel allerdings für das jüngere Publikum gedacht ist, kann man mit dem einfachen Gameplay sehr gut leben.

 

Fazit:

Best Friends: Hunde & Katzen ist ein nettes Pflegesimulationsspiel. Der Spieler kann sich wunderbar um seinen Schützling kümmern. Neben den unterhaltsamen Aktivitäten, motivieren einen auch die Wettbewerbe zum weiterspielen. Man kümmert sich schon allein deswegen ausgiebig um sein Tier. Schließlich will man die Preisgelder gewinnen und damit nützliche Objekte kaufen. Etwas Schade ist allerdings, dass der Spielumfang relativ klein ausgefallen ist. Wirklich viel können wir leider nicht machen. Der Spieler wird sich nur dann lange mit dem Game beschäftigen können, wenn er gerne mit seinem virtuellen Freund spielt. Das macht selbstverständlich sehr viel Spaß, denn bei guter Pflege und ausreichender Beschäftigung, gewinnen wir im Handumdrehen die Zuneigung des Tieres. Nett ist natürlich auch, dass dem Gamer vieles beigebracht wird. Wer ein Tier haben möchte, muss nun einmal auch die Pflege übernehmen. Allerdings werden wohl nur jüngere Spieler von dem GBA-Spiel wirklich begeistert sein. Da die Aufgaben nicht schwierig sind, stellen die Herausforderungen kein wirkliches Problem für uns dar. Trotz kleiner Kritikpunkte hat uns das Spiel gut gefallen. Wer sich also gerne auf seinem GameBoy Advance um eine Katze oder Hund kümmern möchte, darf ruhig bei diesem Simulationsspiel zuschlagen.

 

Features:

- Hochwertige Hunde- und Katzenkinder-Simulation
- Minigames: Tricks beibringen, Seifenblasen jagen, Frisbee spielen, etc.
- Agility- und Schönheitswettbewerbe für jedes Tier
- Detailgetreue Grafiken und Animationen mit hohem Realismusgrad.

 

 

 

Screenshots:
 

Wertungsbox:

Best Friends: Hunde & Katzen (GBA)

 Best Friends: Hunde & Katzen
EUR 38,99
Bei GAME WORLD bestellen
Grafik: 72 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 80 %  
Gesamtwertung:  76 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt