Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Cinderella: Zauberhafte Träume - Review (GBA)

Wertung:
71 %

Einleitung:

Über THQ kommt ein neues GBA-Spiel auf den deutschen Markt. Es handelt sich dabei um das Disney-Spiel Cinderella: Zauberhafte Träume. Angehende Prinzessinnen können die Cinderella-Geschichte in diesem Jump´n Run-Spiel nachspielen. Wir durften das fertige Gameboy Advance-Spiel jetzt testen. Ob sich eine Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Fangen wir erst einmal ganz von vorne an. Nachdem das Spiel gestartet wurde erscheint das Hauptmenü. Hier erblicken wir die Menüpunkte "Neues Spiel", "Spiel laden", "Filmclips", "Album" und Optionen. Bei Optionen kann man die obligatorischen Spieleinstellungen vornehmen. Hinzu kommt die Sprachauswahl. Cinderella: Zauberhafte Träume darf man in den Sprachen Englisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch durchspielen. Im Spiel selber findet man außerdem versteckte Bilder und Filmclips, die Ihr unter den Menüpunkten Album und Filmclips ansehen könnt. Gespeicherte Spielstände aktivieren wir wie gewohnt unter dem Punkt Spiel laden. Ist noch kein Spielstand vorhanden, bleibt uns nichts anderes übrig wie ein neues Spiel zu starten. In dem Spiel steuern wir unterschiedliche Figuren. Neben Cinderella dürfen wir auch noch mit der guten Fee und den Mäusen Gus und Jag agieren. Für jeden Charakter werden Spielprinzip und Story individuell gestaltet. Mit Cinderella sollen wir nun rennen, auf Zehenspitzen gehen, knicksen, drehen und springen - um ihr bei den Hausarbeiten zu helfen. Außerdem sollen wir Gegenstände wie Diademe, Schleifen oder Rosen sammeln. Hierdurch wird unsere Gesundheit weiter aufgebaut bzw. wir erhalten neue Versuche, um schwierige Abschnitte zu meistern. Hinzu kommt noch ein Ball, wo
Cinderella mit dem Prinz tanzen muss. Eine Herausforderung die nicht zu unterschätzen ist, denn wir müssen besondere Schritte, Drehungen und Figuren ausführen. Auch das anrempeln anderer Tänzer oder Gegenstände ist verboten. Cinderella braucht für den Ball natürlich ein Abendkleid. Zum Glück gibt es die beiden Mäuse Gus und Jag. Sie nehmen sich dieser heiklen Aufgabe an. Der fiese Luzifer hat natürlich was dagegen. Die Fee verwandelt dann alle Gegenstände, damit Cinderella zum Ball gehen kann. Der Spieler muss dabei die richtigen Blasen zum Platzen bringen. Eine Zeit die abläuft sorgt für zusätzlichen Stress. Wenn der Spieler und die kleinen Helfer alles richtig machen, wird Cinderella den Abend ihres Lebens erleben und von der Stiefmutter befreit. Neben dem Einzelspielermodus gibt es noch einen Mehrspielermodus. Hier dürfen dann bis zu zwei Spieler das Abenteuer bestreiten. Nett ist außerdem noch, dass der Hersteller Extras wie Film-Clips und Mini-Games eingebaut hat. Hierdurch wird man gut motiviert weiter zu spielen.

 

Technik:

Die Grafik ist ganz ansprechend ausgefallen. Wir agieren durch unterschiedliche Umgebungen, die nett gezeichnete Hintergrundgrafiken haben. Vor allem die Hintergründe mit den Bäumen sehen gut aus. Allerdings sind nicht alle Levels so optisch ansprechend. Viele eher karge Levels existieren ebenfalls. Das beste Beispiel dafür ist der königliche Ball, wo wir fast nur Kacheln und einen roten Teppich als Hintergrund sehen. Die Figuren selber bewegen sich außerdem etwas steif über den Bildschirm. Hier hätte der Hersteller ruhig bessere Animationen einbauen können. Zumindest wurden sie gut gestaltet - was ein wenig entschädigt. Der Sound ist ganz OK, auch wenn er einen nicht vom Hocker haut. Es werden zumindest - zum richtigen Zeitpunkt - die passenden Töne eingespielt. Hinzu kommt eine nette Musik die zum Spiel passt. Die Steuerung ist relativ einfach. Allerdings ist die Lenkung (bei den unterschiedlichen Figuren) immer etwas anders
ausgefallen. Probleme gibt es dadurch aber nicht. Fasst man alles zusammen, so kann man mit der Technik durchaus zufrieden sein.

 

Fazit:

Klar Cinderella: Zauberhafte Träume wird nicht jeden ansprechen. Man muss schon die Spielfigur oder den Zeichentrick-Film mögen, um das Spiel durchzuspielen. Vor allem stört das recht einfache Gameplay. Die Aufgaben sind nicht sonderlich schwer und so wird kaum einer Probleme bekommen. Zum Glück dürfen wir mit unterschiedlichen Figuren agieren. Das bringt ein wenig Abwechslung in das Spiel. Nett sind auch noch die freizuspielenden Extras. Fasst man alles zusammen, so darf jeder zu dem Spiel greifen der Cinderella mag. Für junge Prinzessinnen dürfte das Spiel ein idealer Zeitvertreib sein. Allerdings erwartet nicht zu viel von dem Spiel. Jump´n´Run-Experten werden sich sowieso auf anspruchsvollere Spiele stürzen.

 

Features:

- Inklusive Mehrspielermodus für bis zu zwei Teilnehmer!
- Enthält freizuspielende Extra-Inhalte wie Film-Clips und Mini-Games!
- Wunderschön gezeichnete Hintergundgrafiken erwecken die Märchenwelt von Cinderella zum Leben!

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Cinderella: Zauberhafte Träume (GBA)

 
 Cinderella - Zauberhafte Träume
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 72 %  
Sound: 78 %  
Bedienung: 75 %  
Singleplayer: 68 %  
Multiplayer: 65 %  
Spielspaß: 70 %  
Gesamtwertung:  71 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt