Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Comix Zone - Review (GBA)

Wertung:
74 %

Einleitung:

Comix Zone gehört zu der Sorte Spielen, für die Sega bekannt und berühmt geworden ist. Bereits 1995 war Comix Zone auf Sega's Mega Drive der Renner in Amerika und in Japan gewesen und zählte zu den begehrtesten Mega Drive Spielen überhaupt. Das wurde auch in den Preisen der Restbestände deutlich, da diese bis zu 300% im Wert gestiegen sind. Nun bekommt das Spiel wieder seine Chance, denn das Sega Spiel wird über Infogrames bei uns in Deutschland auf dem Gameboy Advance erscheinen.  

 

Zum Spiel:

Sketch Turner wird von seinem selbst erfundenen Zeichentrick - Bösewicht Mortus - in seinen eigenen Comic verbannt. Nur hier kann der Erzfeind den Helden Sketch vernichten und das hätte schlimme Auswirkungen. Wenn Mortus gewinnt, wird der größenwahnsinnige Mutant Wirklichkeit und die Erde würde unter seine Herrschaft fallen. Doch noch ist nicht alles verloren, da Sketch im Comic übermenschliche Kräfte hat und so setzt er alles daran, um in die reale Welt zurückzukehren. Ihm zur Seite steht die Ratte Roadkill, welche zur Killerratte mutiert ist und gemeinsam kämpfen beide gegen die Mutanten von Mortus an. Unterstützt werden sie noch von Alissa Cyan, die Sketch mit ausführlichen Berichten über die Situation und mit Kampf-Ratschlägen informiert.

Das Spiel ist in drei Episoden aufgeteilt, wobei jede Episode ein Comic mit zwei Seiten darstellt, die voll mit actionreichen Szenen sind. Jede Szene enthält eine gefährliche Situation, ein Rätsel oder eine Herausforderung, die der Spieler meistern muß. Die Episoden sind aufgeteilt in "Die Nacht der Lebenden Mutanten", "Kein schönes Willkommen im Tempel" und "Der Fluch der Toten Schiffe". Bei der Episode "Die Nacht der Lebenden Mutanten" muß der Held in die Kanalisation um dort Mutanten, Fallen und Sackgassen zu bewältigen. Bei "Kein schönes Willkommen im Tempel" kämpft Ihr um Euer Leben, während ein fanatisches Publikum Euren Kopf fordert. Als letztes kommt dann noch "Der Fluch der Toten Schiffe". Dieser Schiffswrack-Friedhof birgt ein tödliches Geheimnis, welches der Held lösen muß.

Die Bewegungen von Sketch sind im Spiel recht einfach gestaltet worden, denn er kann Items aufsammeln und benutzen, Objekte schieben, springen, festhalten, hangeln, treten und Hebel bewegen. Mutanten werden im Kampf platt gemacht, indem der Spieler den Action-Knopf und die Steuerungstasten bewegt. Durch mehrfaches drücken werden sogar bis zu drei Serien-Angriffsbewegungen ausgeführt. Die jeweilige Richtung + der A oder B Taste haben jeweils eine andere Auswirkung so das der Spieler viele Möglichkeit hat um die Gegner zu besiegen. 

Neben dem Einzelspieler kann Comix Zone auch im Mehrspielermodus genutzt werden. Dafür werden einfach zwei Gameboy-Advance über ein Game-Link-Kabel verbunden und nachdem der Nutzer jeweils ein Spiel in seinen Handhelden gesteckt hat, kann das Vergnügen beginnen. Nun wird der Held geklont und Sketch kann gegen Sketch antreten. Unter Optionen können weitere Einstellungen wie Zeitlimit, Item Häufigkeit, Handicap oder Spielsteuerung eingestellt werden. Dabei steht der Punkt Zeitlimit für die im Spiel verfügbare Zeit, bis das Spiel beendet wird. Wenn kein Spieler den anderen innerhalb des eingestellten Zeitlimits ausknockt, gewinnt die Figur mit der höheren Lebensenergie-Leiste. Bei Item-Häufigkeit wird die Zeit festgelegt in der das Publikum hilfreiche Items in die Arena werfen und bei Handicap kann der Nutzer schwächeren Spielern eine größere Lebensenergie-Leiste gönnen.

Der Bildschirm ist folgendermaßen aufgeteilt. In der oberen rechten Ecke befindet sich der Ausrüstungsbereich. Hier kann der Held drei Ausrüstungs-Items gleichzeitig aufbewahren und bei bedarf einsetzen. Darunter befindet sich die Energielevel-Anzeige, die zeigt wieviel Leben die Hauptfigur noch hat. Ein blinkender Pfeil führt Sketch ins nächste Bild, sobald er das aktuelle bestanden hat. Manchmal kommt es sogar vor das Sketch zwei verschiedene Wege einschlagen kann. Dann darf der Spieler seinen Weg frei wählen.

Nützliche Items kann der Held auch aufnehmen um seinen Feinden besser zu trotzen. Mit Hilfe von Eistee wird verlorene Energie wieder aufgefüllt und dank Roadkiller kann der Spieler seine Feinde durch Strom grillen. Das Messer erledigt die Feinde aus einer langen Reichweite und mit dem Item Superheld wird Sketch zum übermenschlichen Superman. Mutanten an die man nicht heran kommt können mit Granaten oder Bomben beseitigt werden. Auch "?" darf der Held einsammeln die interessante Überraschungen bieten, wie ein Power-Up-Items - allerdings könnte sich auch ein KABOOM dahinter verstecken so das sich der Held nur mit einer vollen Leiste an das "?" heranwagen sollte. Mit diesen Ausrüstungsgegenständen kann sich die Hauptfigur nun den Feinden wie Gravis the Bully, die Mongorians oder den Flug-Kreaturen stellen.

 

Technik:

Das Spiel ist eine recht einfache Umsetzung der Megadrive-Version. Das spiegelt sich auch in der Grafik und dem Sound wieder, das nicht viele Highlights bietet. Das größte Problem ist wohl dabei, das kaum Bewegung im Bild zu sehen ist. Alles wirkt recht starr. Trotzdem vermittelt die Grafik ein gutes Spielgefühl. Besser gelungen ist die Steuerung - die recht einfach gehalten ist, sodas jeder schnell im Spiel einsteigen kann. Auch die Vielfalt der Schläge ist so überschaubar das jeder Spieler nicht lange braucht um gegen die Gegner zu gewinnen. Dank eines recht hohen Schwierigkeitsgrades und dem Mehrspielermodus ist das Spiel längerfristig interessant.

 

Fazit:

Sega schwimmt mit dem Titel auf der Erfolgswelle des GBA mit ohne neue Ideen in das Spiel einwirken zu lassen. Trotzdem ist Comix Zone ansehnlich - da es für recht lange Spielspaß ausgelegt ist. Gerade der Multiplayerbereich weiß zu überzeugen. Auch Nostalgiker werden sich für das Spiel begeistern können, da das Spiel ein Remake eines sehr erfolgreichen Sega Mega Drive Titels ist. Leider ist die technische Seite nicht so gut wie man es von aktuellen Titeln kennt. Wer nicht so viel Wert auf Optik legt kann mit dem Spiel trotzdem viel Spaß haben, da es recht viel Freude macht gegen die Kreaturen zu kämpfen oder mit einem Freund im Mehrspielermodus zu fighten. 

 

Features:

  • 3 absolut herausfordernde Comic-Episoden: Die Nacht der lebenden Mutanten, Kein schönes Willkommen im Tempel! und der Fluch der toten Schiffe

  • Zahlreiche Ausrüstungsgegenstände und Goodies erleichtern Sketchs Weg zurück in die Realität

  • Verbannen Sie die Mutanten mit diversen Schlag- und Trittkombinationen aus Ihrem Comic

  • Multiplayer-Modus für bis zu 2 Spieler via Linkkabel

 

Screenshots:

Wertungsbox:

Comix Zone (GBA)

 
 Comix Zone
EUR 41,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 65 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer: 76 %  
Spielspaß: 77 %  
Gesamtwertung:  74 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt