Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News






Disciples - Gold Edition - Review (PC)

Wertung:
77 %

Einleitung:

Von Modern Games kommt nun das Strategy Firsts Rollenspiel Disciples - Gold Edition auf dem Markt, wo der Spieler in eine finstere und mittelalterliche Welt entführt wird. PC-Spieler kämpfen hier mit Zaubersprüchen und Schwertern gegen Dämonen und Untote. Das Spiel ist ein "Rundenbasiertes Strategiespiel" in der sich vier obskure Rassen eiserne Gefechte liefern. Ob das Spiel die Qualität hat um Spieler begeistern zu können erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Das Spiel ist sehr leicht installiert und daher kann das Spielvergnügen sehr schnell losgehen. Natürlich darf eine passende Story nicht fehlen. Die mächtigen Lords haben einen Kampf um die Vorherrschaft heraufbeschworen. Ihre Vasallen stehen bereit zum Kampf, der Tod, Elend und Furcht mit sich bringen wird. Bis zum Tod müssen die Schläge und die Magie ausgehalten werden und den Sieg zu erringen. Es stehen bei diesem Spiel vier Völker zur Auswahl. Zum einen wäre da "Das Reich" zu nennen. Dieses gedieh über Jahrhunderte als ein friedliches Volk. Sie hegten immer gute Beziehungen zu anderen Völkern bis eines Tages eine Prophezeiung war wurde. Ein teuflischer Riss tat sich im Reich auf und aus ihm stürmten die Legionen der Verdammten. Die Armee des Reiches fiel unter dem verräterischen Angriff von Hexen, Gargoyles und Dämonen. Verzweifelt kämpfen die Ritter und Bogenschützen um das eigene Volk zu schützen. Daneben gibt es dann noch die "Bergclans". Dank ihrer neun Minen ging es dem Volk gut. Da sie in den Bergen leben fühlten sie sich sicher. Sie verlassen sich mehr auf ihre Muskelkraft als auf ihr Gehirn. Auch sie sollten nicht verschont werden und so kommt auch die große Zerstörung auf sie zu. Auf der Bösen Seite befinden sich dann noch zwei weitere Völker. Zum einen die "Legion der Verdammten", die befreit werden wollen und die "Untote Horde" die sich rächen möchten. Aus diesen Gruppen muss der Spieler sein spielbares Volk aussuchen mit dem er nun agieren möchte.

Der generelle Spielablauf ist relativ einfach. Jeder Zug repräsentiert einen Tag, an dem man mit seinen Helden die Gegend erkundet, in seiner Hauptstadt Gebäude errichtet, andere Städte erweitert, neue Zaubersprüche erlernt, neue Armeen rekrutiert und verwaltet, Artefakte, Spruchrollen und Zaubertränke kauft oder verkauft, sowie Kämpfe ausführt. Was zu tun ist hängt vor allem von der Mission bzw. dem Sagaziel ab. Gesteuert wird ganz einfach mit der Maus. Mit einem Mausklick wählt Ihr ein Ziel oder eine Handlung aus. Durch die rechte Maustaste werden nötige Informationen abgerufen die u.a. alle Items und Tasten erklären. Neue Gebiete werden nun betreten um diese zu erkunden und um die Rohstoffe zu gewinnen. Ein Nebel verdeckt dabei die Sicht. Nur wo der Spieler hergeht wird die Karte sichtbar. Dementsprechend sind die Überraschungen recht groß, denn immer wieder werden so neue Gegner, Schätze oder Städte aufgedeckt. Wird ein Feind entdeckt so zieht der Spieler seine Einheit auf diese und mit einem Doppelklick beginnt der Kampf. Ein Kampf verbraucht übrigens die Hälfte der Bewegungspunkte, so das genügend vorhanden sein müssen um einen Kampf zu beginnen. Sind nach dem Kampf noch Bewegungspunkte übrig kann weiter gezogen werden. Nun aber in dem Kampfmodus. Hier wird die Umgebung gewechselt und der Spieler sieht die einzelnen Krieger. In diesem Modus wird reihum agiert. Jede Spielfigur kann je nach Fähigkeiten seinen "Gegner angreifen" oder "Passen". Hat eine Figur die Fähigkeit Heilen so darf er diese einsetzen, wenn er an der Reihe ist. Nachdem die eigenen Aktionen beendet sind ist die andere Fraktion dran. Diese agiert ebenfalls einzeln bis alle Handlungen beendet sind. Nun ist die erste Gruppe wieder dran. Wer als letztes übrig bleibt gewinnt die Schlacht. Sind alle Figuren aus einer Gruppe vernichtet verschwindet die Spielfigur von der Übersichtskarte. Ist immer noch eine Spielfigur vorhanden kann diese zurück in eine Stadt ziehen oder falls möglich selber die Teammitglieder heilen. Daneben gibt es dann auch noch die Städte. In der Hauptstadt können Gebäude errichtet oder Magie usw. erlernt werden. Jedes Gebäude hat eine unterschiedliche Aufgabe, die erst frei wird, wenn das Gebäude steht. Mit der Zeit werden immer mehr Gebäude frei geschaltet, so dass immer mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen. So dürfen nun die unterschiedlichen Ziele bewältigt werden. Diese reichen von "Zerstören" über "Erobern" bis hin zu "Plündern". Um diese Aufgaben zu bewältigen müssen natürlich finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Bauwerke kosten genau soviel Geld wie kaufbare Items oder neue Soldaten. So wird viel Wert darauf gelegt das auch der wirtschaftliche Aspekt nicht zu kurz kommt. Der Spieler muss dafür Terrain transformieren um die Einkünfte zu erweitern. Rundum bietet das Spiel sehr viele unterschiedliche Feature die langen Spielspaß garantieren.

 

Zur Technik:

Das Spiel kann man nicht mit aktuellen Spielen vergleichen. Das liegt vor allem daran das es schon ein wenig älter ist und jetzt neu aufgelegt wurde. Daher sieht die Optik auch ein wenig veraltet aus. Trotzdem kann man alles recht gut erkennen, auch wenn es so gut wie keine grafischen Highlights gibt. Auch die Animationen der Spielfiguren sehen sehr mickrig aus, wenn man sie mit aktuellen Spielen vergleicht. Wir müssen aber auch zugestehen, dass die Mindestvoraussetzungen nicht besonders hoch sind. Schon kleiner Rechner mit einem 233 MHz Prozessor reicht aus damit Disciples problemlos läuft. Ein wenig besser ist der Sound der alle nötigen akustischen Töne wiedergibt aber nicht besonders motivierend ist. Zumindest wurde dem Spiel eine deutsche Stimme und deutscher Text spendiert. Wenn man dann noch die Steuerung nimmt und die Menueführung wird der technische Aspekt ein wenig aufgewertet. Beide sind recht gut gelungen und schon nach kurzer Zeit wird jeder sich damit zurecht finden. Das Spiel ist zwar nicht zeitgemäß aber für ältere Rechner optimal und so dauert es auch Stunden bis das Spiel seinen Reiz verliert.

 

Fazit:

Leute die aktuelle Spiele bevorzugen werden mit Disciples Gold Edition nur wenig anfangen können. Dafür sind die technischen Unterschiede - zu aktuellen Spielen - einfach zu groß. Aber jeder der einen alten Rechner hat sollte sich dieses Spiel ein wenig näher ansehen. Denn wenn man sich erst einmal mit der alten Optik zurecht gefunden hat erkennt man schnell das dieses Spiel recht vielschichtig ist. Neben Aufrüsten der Helden und Kämpfe steht auch das Verwalten und Bauern von Städten im Mittelpunkt. Wenn man dann noch die vielen Level sieht und erkennt das man diese mit unterschiedlichen Völkern spielen darf - die alle unterschiedliche Charaktere beinhalten - wird schnell klar wie viel Stunden Disciples benötigt bis es ausgereizt ist. Mit aktuellen Spielen kann Disciples Gold Edition zwar nicht mehr verglichen werden aber da dieses Spiel auch nur ca. 25 Euro kostet muss man das auch nicht. Festhalten kann man auf jedenfall dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Fans dieses Genre bereuen den Kauf eigentlich nur, wenn sie vor allem gute Optik sehen wollen. Spieler die auf ein gutes und langes Gameplay setzen werden dagegen mit einem Kauf zufrieden sein.

 

Features:

- Rundenbezogene Strategie in einer voll erforschbaren mittelalterlichen Welt der Sagen und Helden
- Kampf als Stärkster aller Helden - wenn es sein muss, bis in den Tod
- Treten Sie die Herausforderung als Krieger, Magier oder Gildenführer an (jeweils mit individuellen Eigenschaften, Stärken und Schwächen)
- Mehr als 100 verschiedene Zaubersprüche, jeder durch eine eigene Animation dargestellt
- Erfahrungsbarometer
- Ein mächtiger Editor um eigene Karten und Welten zu erstellen
- Mit bis zu vier Spielern in einer Multiplayer-Schlacht, im LAN oder im Internet.

 

 

 

Screenshots:
 
 

Wertungsbox:

Disciples - Gold Edition (PC)

 
  Disciples - Gold Edition
EUR 24,99
Bei Amazon bestellen

Grafik: 66 %  
Sound: 68 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer: 84 %  
Spielspaß: 83 %  
Gesamtwertung:  77 %  

Minimum Systemvoraussetzungen:

- Pentium / AMD K6 233 MHz

- Windows 9x, ME, 2000, XP

- 32 MB RAM

- 3D Grafikkarte mit 2MB RAM

- 16 bit Soundkarte

- 400 MB Festplattenspeicher

- optional 28,8 k Modem

 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt