Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Ferrari Challenge - Review (PS3)

Wertung:
83 %

Einleitung:

Rennspielfans dürfen Ihre Konsole entstauben, denn Publisher System 3 und Distributor Koch Media bringen das Spiel Ferrari Challenge auf den deutschen Markt. Wie der Titel es schon verrät, ist das Rennspiel mit der offiziellen Lizenz der gleichnamigen Motorsportserie ausgestattet. Erscheinen wird das Game übrigens aktuell nur für die Playstation 3. Im August 2008 folgen dann Versionen für Playstation 2 und Nintendo Wii. Wir konnten uns jetzt die fertige PS3-Version ausgiebig ansehen. Ob sich das Spiel nicht nur für Ferrari-Liebhaber lohnt, erfahrt Ihr in unserem Test.

 

Zum Spiel:

Bevor wir uns mit den Rennflitzern auf die Pisten begeben, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint das Hauptmenü mit den Punkten Einzelspieler, Mehrspieler, Garage, Team, Errungenschaften, Kartenspiel, Leaderboards und Optionen. Unter zu letzt genannten Punkt darf man wie immer die spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Interessant ist auch der Bereich Leaderboards. Hier dürft Ihr Eure Rundenzeiten auf die Online-Leaderboards stellen. Eine nette Sache abseits der Rennen ist das Kartenspiel. Wie bei dem klassischen Original werden hier Sammelkarten spielerisch getauscht. Wer den besten Wert in einer Kategorie hat, gewinnt das Duell und die Karte des Gegners. Bei Errungenschaften darf sich der Möchtegernrennfahrer außerdem seine Leistungen in den Bereichen Trophäenrennen, Einführungsmodus, Zeitrennen, Arcademodus usw. in aller Ruhe ansehen. Unter Team sollt Ihr dann noch ein eigenes Team erstellen, mit dem Ihr dann u.a. unter Mehrspieler antretet. Hier sind dann Rennen mit bis zu 16 Spielern möglich. Wer lieber seine verdienten Credits für neue Wagen ausgeben möchte, der kann dieses unter Garage machen. Hier darf man sich nicht nur die Autos wunderbar ansehen, sondern diese zusätzlich individuell gestalten. Kommen wir nun zum Einzelspieler-Modus. Hier warten diverse Spielmodis auf Euch. Zu Beginn sollte jeder in den Einführungsmodus gehen um die Steuerung kennen zu lernen. Ihr erhaltet hier nicht nur Fahrtipps, sondern der Spieler kann auch die Strecken ausgiebig kennen lernen. Sind die ersten Trainingseinheiten beendet, so kann es direkt in die eigentlichen Rennen gehen. Damit wir auch ordentlich etwas zu tun bekommen, gönnt uns der Hersteller gleich fünf unterschiedliche Spielarten. Von "Schnelles Rennen" über den "Arcademodus" bis hin zu "Herausforderung", "Trophäenrennen" und "Zeitrennen" ist alles vorhanden.

Der Hersteller hat sich die Originallizenzen für unzählige Wagen des italienischen Sportwagenherstellers gesichert und so werden wir viele Rennautos der unterschiedlichsten Baujahre kennen lernen. Das war noch nicht alles, denn auch viele bekannten Strecken wie Silverstone, Hockenheim oder Monza dürfen befahren werden. In einem Rennen angekommen, soll sich der Spieler nun gegen die virtuelle Konkurrenz durchsetzen. Das Gameplay ist recht genretypisch. Diverse Kameraansichten stehen uns zur Verfügung und so darf man das Fahrzeug ganz nach seinen Vorstellungen steuern. Neben dem schicken Wagen sehen wir noch mehr. Eine Minikarte wird genauso eingeblendet, wie unsere aktuelle Position, die Rundenanzahl, der Drehzahlmesser, unsere aktuelle Geschwindigkeit, die Abstandszeit zum nächsten Wagen und die Zeit. Gefahren wird dann auf einer Rennstrecke, die möglichst fehlerfrei absolviert werden soll. Kommt Ihr mal von der Strecke ab, so bedeutet das direkt Geschwindigkeitsverlust und eine schlechtere Rundenzeit. Diese könnt Ihr dann auch nicht durch Abkürzungen wieder zurückholen, denn bei den Rennen werden die gültigen Regeln des Rennsports angewendet. Der Wagen selber lässt sich recht gut lenken. Allerdings ist es nicht immer einfach, die Strecke fehlerfrei zu befahren. Zum Glück gönnt man uns diverse Fahrhilfen, die den Simulationscharakter etwas entschärfen. Sehr hilfreich ist vor allem die einblendbare Ideallinie, die genau angibt, wann wir wo bremsen oder Gas geben sollten bzw. wo wir am besten die Straße befahren. Wer es lieber realitätsnah mag, der darf diese Sachen auch weglassen. Diverse Wettereinflüsse spielen ebenfalls eine Rolle. Schließlich wird es nicht gerade einfacher, wenn es aus Kübeln regnet. So fahren wir nun ein Rennen nach dem anderen, optimieren die Wagen, schalten neue Sachen frei und verbessern einen Rundenrekord nach dem anderen.

 

Technik:

Mit der Grafik kann man zufrieden sein. Die Rennen laufen selbst bei vielen Autos sehr flüssig. Toll sehen vor allem die Fahrzeuge aus, die unzählige Details haben. Sogar an verschmutzten Lack hat man gedacht. Schade ist allerdings, dass wir die Wagen nicht wirklich zerlegen können. Nach einem schweren Unfall fahren die Autos fast wie neu weiter. Hinzu kommen die vielen unterschiedlichen Strecken, die oftmals verwaschene Texturen aufweisen. Zumindest werden wir neben der Piste viele Objekte erblicken. Ganz nett kommen die Effekte wie die Lichtspielereien oder das Wetter rüber. Auf einem ähnlichen Niveau bewegt sich der Sound. Neben einer stimmungsvollen Musik werden wir vereinzelte Ingamegeräusche zu hören bekommen. Hinzu kommen die fetten Geräusche von den Motoren. Auch die englische Sprachausgabe kann man sich anhören. Wer der Sprache nicht mächtig ist, darf übrigens alles über deutsche Texte nachlesen. An unterschiedliche Perspektiven hat man ebenfalls gedacht. Wahlweise könnt Ihr
die Fahrzeuge mit den Ansichten Stoßstange, Motorhaube, Cockpit oder verschiedenen Draufsichten lenken. Die Steuerung ist gewohnheitsbedürftig, da die Wagen etwas träge reagieren. Da das Spiel allerdings simulationslastig aufgebaut ist, muss man damit wohl leben. Zum Glück gönnt uns der Hersteller diverse Fahrhilfen die unser Leben erleichtern. Ansonsten ist alles sehr genretypisch und so wird jeder sehr schnell in das Spiel einsteigen können. Die KI der computergesteuerten Wagen ist sehr realistisch. Die Autos verhalten sich wie menschliche Fahrer und so laufen die Rennen sehr spannend ab. Es ist wirklich nicht einfach einen Wagen zu überholen. Fasst man nun alles zusammen, so kann das Spiel technisch durchaus überzeugen.

 

Fazit:

Ferrari Challenge ist ein nettes Rennspiel, das vor allem Fans der italienischen Edelmarke anspricht. Viele bekannte Strecken sind genauso vorhanden, wie motivierende Spielmodis und originalgetreue Fahrzeuge. Diese verhalten sich sogar komplett anders und so ist es nicht gerade einfach erste Erfolge einzufahren. Das kommt auch durch die guten CPU-Fahrer und das simulationslastige Gameplay zustande. Der Hersteller gönnt uns allerdings auch diverse Fahrhilfen, sodass selbst Genreneulinge mit dem Game schnell klar kommen. Wer dann genug vom Einzelspielerbereich hat, der darf auch Online gegen menschliche Spieler sein Können unter Beweis stellen. Leider hat der Hersteller komplett auf ein Splitscreenmodus verzichtet. Recht ansehnlich ist auch die Grafik. Die Autos sehen wirklich gut aus, allerdings fällt das Niveau bei den Strecken etwas ab. Wer also gerne Rennen ausschließlich mit Ferraris bestreiten möchte, der darf ruhig bei dem Spiel zuschlagen. Auch wenn nicht alles Perfekt war, hat uns Ferrari Challenge durchaus gefallen und daher können wir einen Kauf befürworten.

 

Features:

- Original-Lizenz der Ferrari Challenge-Serie
- 16 Kurse
- alle Teams und Autos der realen Rennserie sind zum Start der Saison auch im Spiel aktuell vertreten
- Spielmodi wie Ferrari Challenge, Time Trial, Practice, Arcade, Ausdauerrennen oder Quick Race
- hoher Realismusgrad und authentisches Fahrverhalten
- freispielbare Ferrari-Modelle wie der 360 Challenge, 355 Challenge oder 348 Challenge
- Online-Rennen für bis zu 16 Spieler (PS3)
- Start der ersten "Ferrari Challenge Virtual Championship" im Januar 2008
- durch Erfolge werden Ferrari-Sammelkarten freigeschaltet
- innovative Online-Community-Features ermöglichen den Kauf und Tausch von Autos und Sammelkarten
- monatlich neue Inhalte via Download verfügbar
- unterstützt das "Offizielle Ferrari Lenkrad"

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 

Wertungsbox:

Ferrari Challenge (PS3)

 
 Ferrari Challenge
EUR 69,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 82 %  
Sound: 86 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 84 %  
Multiplayer: 81 %  
Spielspaß: 85 %  
Gesamtwertung:  83 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt