Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







GT Legends - Review (PC)

Wertung:
91 %

Einleitung:

Ein neues Rennspiel kommt auf den deutschen Markt. Mit GT Legends können Spieler die berühmtesten Rennstrecken der Welt mit den legendären Fahrzeugen der 60er und 70er Jahre unsicher machen. Das historische Rennspiel von Atari lässt die goldenen Zeiten des großen Rennsports neu aufleben. Wir konnten GT Legends jetzt ausgiebig testen. Ob sich das PC-Spiel nicht nur für Liebhaber der Oldies lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nach einem ansprechenden Intro muss der Spieler erst einmal ein Profil anlegen. Anschließend gelangen wir automatisch in das Steuerungsmenü. Je nach Wahl können wir hier die Steuerungseinstellungen für unseren Controller oder für die Tastatur vornehmen. Im Anschluss werden diese Einstellungen überprüft. Betätigen wir z.B. die Lenkung, Gas, Bremse oder Kupplung so wird ein Balken anzeigen, ob diese funktionieren. So nun kommen wir endlich in das Hauptmenü. In diesem entdecken wir die Bereiche Einzelspieler, Mehrspieler, Fahrerprofile, Optionen und Replays. Wie immer dürfen wir unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Unter Replays können wir unsere Triumphe nacherleben oder verlorene Rennen auswerten. Allerdings müssen wir erst einmal ein paar Rennen fahren, bevor sich ein Besuch in diesem Bereich lohnt. Kommen wir daher zu dem Menüpunkt Einzelspieler. Der Spieler kann hier zwischen Karriere, Einzelrennen oder Offenes Training entscheiden. Die wichtigste Spielart ist ganz klar der Karriere-Modus. Hier soll der Spieler Credits gewinnen, indem er sich ein Platz auf dem Treppchen sichert. Das Geld geben wir dann für neue, stärkere Fahrzeuge aus. Mit unseren Fortschritt in der Cup-Serie werden neue Arten von Rennen und internationale Rennstrecken freigeschaltet. Ist eine Strecke erst einmal freigeschaltet, so steht diese in allen Spielmodis von GTL zur Verfügung. Außerdem können wir Bonuswagen entdecken und gewinnen. Wie bei den Strecken sind diese seltenen Wagen nach dem freischalten in allen Spielmodis vorhanden.

Der Spieler beginnt eine Karriere mit zwei Tourenwagen der 60er Jahre, einem Austin Mini Cooper und einem Lotus Cortina. Mit gewonnenen Rennen und verdienten Credits erhalten wir Zugang zu den schnelleren und kraftvolleren GT-Cups der 60er. Wenn der Spiele diese beherrscht, kann er zu den enorm starken GT- und Tourenwagenrennen der 70er fahren, bevor er in den kompletten FIA Championships antreten darf. Der Karriere-Modus beginnt mit der Cup Serie A. In jeder Rennserie gilt es, mehrere Cups zu absolvieren, und jeder Cup hat ein eigenes Thema und kann nur mit bestimmten Fahrzeugen gefahren werden. In jedem Rennen müssen wir mindestens den dritten Platz machen, damit die nächste Serie freigeschaltet wird. Wenn wir nun eine Cup-Serie beginnen, können wir den Cup auswählen, den wir fahren wollen. Klicken wir auf einen Cup werden die zugelassenen Wagen und Strecken angezeigt. Welche Wagen zugelassen sind richtet sich nach dem Thema des jeweiligen Cups. Anschließend bestimmen wir das Team, mit dem wir das Rennen bestreiten wollen. Alle zugelassenen Wagen werden uns nun angezeigt. Ist ein Rennfahrzeug noch nicht in unserem Besitz, können wir diesen mit dem nötigen Kleingeld kaufen. In diesem Kaufmenü dürfen wir uns die einzelnen Boliden auch näher ansehen. Allerdings sind nicht alle Traumautos erwerbbar. Manche Fahrzeuge müssen mühsam gewonnen werden, bevor wir damit auf die Piste können. Nachdem wir uns nun für einen Wagen entschieden haben, muss noch der Schwierigkeitsgrad eingestellt werden. Dieser bestimmt die Art der Cups, die ausgelobte Siegprämie und welche Fahrhilfen zur Verfügung stehen. Je höher der Schwierigkeitsgrad ist, desto mehr Geld kann der Spieler verdienen. Vor jedem Rennen können wir ein freies Training absolvieren, um die Strecke und das Fahrzeug kennen zu lernen. Hinzu kommt ein Wagen-Setup. Hier darf der Spieler das letzte aus seinem Wagen rausholen. Meinen wir das wir fit für das Rennen sind, kann die Qualifikation beginnen. In den Qualifyings erkämpfen wir uns eine Position in der Startaufstellung. Nun können wir in ein Rennen starten und unser Können unter Beweis stellen.

Daneben gibt es aber auch noch das Einzelrennen. Hier können wir alle freigeschalteten Strecken mit den erworbenen Wagen unsicher machen. Im Einzelrennen dürfen wir die Tageszeit sowie die Anzahl der Runden, unsere Startposition, die Zahl der Gegner und die zugelassenen Wagen selber bestimmten. Im Karrieremodus werden uns diese jeweils vorgegeben. Es kommt bei dieser Spielart sogar vor, dass wir die Qualifikation bei Tageslicht absolvieren und das Rennen in der Nacht fahren. Natürlich bietet das Spiel viele unterschiedliche Wagen an. Insgesamt stehen über 90 Fahrzeuge zur Auswahl. Alle Rennwagen können wir uns unter dem Menüpunkt "Eigene Wagen" ansehen. Außerdem werden hier viele weitere Daten wie Gewicht, Höchstgeschwindigkeit, Leistung, Drehzahl, Klasse und der Wert angegeben. Letzterer Punkt ist nicht ganz unwichtig, denn wir können auch Autos verkaufen - um bessere zu erwerben. Es darf also fleißig gehandelt werden, bis die Garage aus allen Nähten platzt. Klar das wir kein Wagen kaufen, wenn wir diesen nicht kennen. Daher sollte man vor einem Kauf immer eine Probefahrt machen. Der Hersteller bietet uns außerdem diverse Fahrhilfen an. Allerdings sind diese abhängig von dem Schwierigkeitsgrad. Zur Auswahl stehen Automatikgetriebe, Automatikkupplung, automatischer Rückwärtsgang, Lenkhilfe, Bremshilfe, Traktionskontrolle, Antiblockier-System und Stabilisierung. Außerdem kann der Spieler wählen, ob er Schäden zulässt. Hierdurch kann man verhindern, dass der Wagen bei Unfällen Schaden nimmt. Neben dem Einzelspielermodus gibt es auch noch den Mehrspielerbereich. In diesem kann man über LAN oder Internet diverse Rennen gegen menschliche Spieler bestreiten.

 

Technik:

GT Legends bietet nicht nur viele Wagen und Strecken, sondern auch eine tolle Grafik. Hochauflösende Texturen und
detaillierten Fahrzeuge verwöhnen unsere Augen genauso, wie die netten Umgebungen. Alle Strecken wurden übrigens den Originalen nachgebaut. Hierdurch sehen die Pisten erstklassig aus und es macht sehr viel Spaß auf diesen zu fahren. Der Hersteller hat sogar darauf geachtet, dass die Fahrer animiert wurden. So bewegt der Mann am Steuer nicht nur seine Arme beim lenken, sondern er greift bei schalten auch zum Schalthebel und bewegt seine Beine beim Gas geben und bremsen. Außerdem wurden unterschiedliche Tageszeiten eingebaut. Fahrten am Tage sind genauso vorhanden wie Nachtfahrten. Allerdings gibt es keine Wettereffekte und so werden wir nur im Trockenen fahren. Das Schadensmodell ist leider etwas mager ausgefallen. Selbst bei schwersten Unfällen werdet Ihr nur leichte Verformungen am Wagen feststellen. Trotzdem kann man kaum meckern, denn das Spiel zeigt eindrucksvoll, was heutige Rennspiele leisten können. Die ganze Grafikpracht hat allerdings einen kleinen Nachteil. Ihr müsst schon einen recht guten PC besitzen um alle Details einzuschalten. Mit dem Sound kann man ebenfalls gut leben. Die Motoren klingen wirklich so, wie man sich das bei den unterschiedlichen Modellen vorstellt. Etwas schlechter ist die Musik ausgefallen. Die Steuerung ist dafür sehr gut. Allerdings solltet Ihr das Spiel unbedingt mit einem Gamepad spielen. Natürlich macht das Spiel mit einem Lenkrad noch mehr Spaß. Etwas unpräzise ist eigentlich nur die Lenkung mit der Tastatur. Ansonsten lassen sich alle Fahrzeuge sicher steuern. Schon nach ein paar kleinen Trainingsrunden kommt man mit jedem Wagen klar. Die Fahrphysik ist ebenfalls OK. Jeder Rennwagen lässt sich ein wenig anders fahren und so müssen wir uns immer wieder umstellen. Die KI ist recht gut ausgefallen. Gegnerische Fahrer versuchen einen auszubremsen und in keiner Kurve wird uns etwas geschenkt. Dabei geht es nie unfair zu. Mit den unterschiedlichen Kameraperspektiven kann man dann auch gut leben. Alle gängigen Einstellungen sind vorhanden und so kann jeder seine Lieblingsansicht aussuchen. Ordentlich ist auch der Onlinemodus. Dieser läuft sehr stabil und macht jede Menge Spaß. Allerdings ist er nicht so faszinierend wie der Einzelspielermodus. Fasst man nun alles zusammen, so kann man mit der Technik sehr zufrieden sein.

 

Fazit:

Seit langem hat mir ein Rennspiel nicht mehr so viel Spaß gemacht. Alles was ein anständiges Rennspiel braucht, ist bei GT Legends vorhanden. Es macht sehr viel Freude alle Fahrzeuge freizuspielen bzw. zu kaufen. Bis wir jedes Rennauto einmal gefahren haben wird sehr viel Zeit vergehen. Hinzu kommt, dass jeder Spieler eine passende Herausforderung findet. Gleich fünf unterschiedliche Schwierigkeitsgrade sind vorhanden und so werden Anfänger genauso gefordert wie Profis. Nett ist auch, dass wir die Wagen einstellen dürfen. Hierdurch kann jeder auch das letzte aus den Rennautos herausholen. Allerdings sollte klar sein das GT Legends ein reinrassiges Rennsimulationsspiel ist. Wer ein actionlastiges Arcaderennspiel erwartet, wird leider enttäuscht. Der Hersteller hat auf Realismus gesetzt und gerade das zeichnet das Spiel auch aus. Toll ist ebenfalls, dass wir viele legendären Autos der 60er und 70er Jahre fahren können. Gerade Nostalgiker werden hierdurch glänzende Augen bekommen. Uns hat das Spiel sehr gut gefallen und daher können wir GT Legends auch jedem Rennspielfan zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Originalstrecken: Über 25 Variationen auf echten Kursen wie Imola, Monza, Nürburgring oder Hockenheim
- 5 Schwierigkeitsgrade: Vom leichten Einsteigermodus bis zum ultrarealistischen Simulationsmodus
- Karriere-Modus: Gewinne zahlreiche Meisterschaften und kaufe deine Traumwagen im spannenden Karriere-Modus
- Realismus pur: Ein bisher unerreichter Realitätsgrad in Zusammenarbeit mit den Teams der FiA GTC-TC inkl. Boxenstopps und Wagensetup
- Echte Sounds: Aufwändige Aufnahmen vor Ort garantieren authentische Motorengeräusche für jedes Fahrzeug
- Beeindruckende Grafik: Neuste Grafiktechnologie mit zahlreichen Special-Effects und einem dynamischen Tag- / Nachtwechsel
- Multiplayer-Modus: Beeindrucke Freunde mit seltenen Rennwagen und trete gegen bis zu 15 weitere Spieler aus aller Welt an

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

GT Legends (PC)

 
 GT Legends

EUR 43,95
Bei Amazon bestellen

Grafik: 90 %  
Sound: 86 %  
Bedienung: 92 %  
Singleplayer: 94 %  
Multiplayer: 88 %  
Spielspaß: 95 %  
Gesamtwertung:  91 %  

Systemanforderung:

- Betriebssystem: Microsoft Windows 2000 XP Home/Pro
- Prozessor 1.3 GHz Intel Pentium III oder 100% kompatibel
- Arbeitsspeicher: 512 MB RAM
- Festplatte 2.5 GB freier Platz
- 3D-Beschleuniger DirectX 8.1 kompatible Grafikkarte mit 64 MB Speicher
- Soundkarte DirectX 8.1 kompatibel
- DirectX Version 9.0c

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt