Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Gladiator - Schwert der Rache - Review (Xbox)

Wertung:
82 %

Einleitung:

Acclaim veröffentlicht mit dem Spiel Gladiator - Schwert der Rache ein historisches Abenteuer. Das Spiel hat aber nichts mit dem Hollywoodstreifen aus dem Jahr 2000 zu tun. Nur der Titel ist mit Gladiator gleich. Trotzdem werden wir auch hier in das alte Rom geschickt. Wir konnten jetzt die fertige Xbox Version testen. Daneben wird das Spiel auch für Playstation 2 und PC erscheinen. Ob sich das Spiel lohnt erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Wir schreiben das Jahr 106 A.D. indem das römische Reich am Boden liegt. Arruntius hat die Nachfolge von Kaiser Trajan angetreten. Er will die Stadt Arruntium auf den Ruinen Roms erbauen. Allerdings benötigt er die Anerkennung des Volkes. Um dieses zu erlangen hält er gigantische Gladiatorenfestspiele ab. Einer der besten Gladiatoren unter dem alten Kaiser war Invictus Thrax. Doch der neue Kaiser kennt die Gefahr, die von dem Gladiator ausgeht. In einem großen Gladiatorenwettkampf versucht er nun den großen Gladiator zu töten. Anstatt aber erlöst zu werden findet sich der Held als neuen Abgesandten der Götter wieder. Der Spieler übernimmt wie erwartet die Steuerung des Gladiators. Nach einem Einführungsintro finden wir uns in einer Arena wieder. Nun erlernen wir die Steuerung des Hack´n Slay Spiels. Schnell erledigen wir hier die Gegner um in den nächsten Abschnitt zu kommen. Am Ende wartet das große Kolosseum mit dem Kaiser auf uns. Nach einem weiteren Intro wachen wir in Elysium auf. Das eigentliche Spiel beginnt jetzt erst. Wir besitzen am Anfang eine Waffe mit der wir verschiedene Einzelschläge und Combos ausführen können. Die Ausrichtung auf die Gegner wird automatisch vorgenommen, so dass wir nur auf die Aktionstasten drücken bzw. gegebenenfalls ausweichen müssen. Wird es mal zu eng kann der Spieler sich von den Gegnern lösen und ein paar Meter wegrennen um dann neu vorzustoßen. Wir bewegen uns übrigens in dem Spiel in einer freien 3D-Umgebung.

In Elysium angekommen dürfen wir nun die Wege in die einzelnen Stages nutzen. Allerdings können wir nicht sofort in die neuen Welten aufbrechen da immer nur bestimmte Tore offen sind. In den Welten kann sich der Spieler die Kräfte des Herkules, des Pluto und des Jupiter erarbeiten. Das schaffen wir aber nur durch intensive Kämpfe. Ist eine Leiste dann aufgefüllt so dürfen wir die Zauber anwenden - wenn wir diese haben. Relativ schnell bekommt der Held die Kräfte des Herkules und so darf er mit diesen verstärkten Kräften dann gegen die Massen vorgehen. Die anderen Zauber erhält der Spieler erst dann, wenn die jeweiligen Hauptlevel erfolgreich beendet wurden. Außerdem bekommen wir im weiteren Spielverlauf neue Waffen wie das Schwert und die Kampfaxt. Alle Waffen können übrigens in mehreren Stufen aufgepowert werden. Das macht der Spieler bei den Herausforderungen. Diese finden in kleinen Kampfarenen statt die wir über Portale betreten. Wenn der Spieler keine Lust dazu hat muss er diese nicht in Angriff nehmen, allerdings wird dann das weitere Spiel um so schwerer, so dass sich eigentlich jeder dazu entschließen sollte. Die reine Spielzeit wird dann durch die Aufgaben gut verdoppelt. Ansonsten ist das Spiel nach gut 10 Stunden beendet. Das Sammeln von diversen Waffenupdates, Goldmünzen, Steinplatten und das Lösen von Geheimnissen ist dann auch neben den vielen Kämpfen unsere Hauptaufgabe. So agieren wir nun in beliebter Hack´n Slay Manier durch die unterschiedlichen Level und erleben eine nette und interessante Geschichte.

 

Technik:

Die Steuerung in dem Spiel ist wirklich gelungen. Sie ist einfach, präzise und schnell erlernt. Schon nach wenigen Minuten hat jeder Spieler alle Grundaktionen drauf. Hinzu kommen diverse Combos die für ein wenig Abwechslung sorgen. Die automatische Gegnersuche ist bei dem Spiel auch gut gelöst worden, da nicht verbrauchte Schläge sofort auf die nächsten Gegner angewendet werden - falls diese sich in Reichweite befinden. Noch mehr Schwung in das Spiel bringen dann die Götterkräfte. Auch das Leveldesign ist vorbildlich gelungen, da viel Abwechslung geboten wird. Viele unterschiedliche Umgebungen lockern das Geschehen immer wieder auf. So bewegen wir uns genauso unter der Erde wie an einem Strand. Dabei wurde jedes Level recht detailliert gestaltet, so dass der Spieler sehr viel zu sehen bekommt. So sieht die Grafik auch insgesamt gut aus, auch wenn manchmal bessere Texturen hätten verwenden werden können. Ab und zu muss der Spieler dann noch einen Ruckler verkraften. Dafür wird eine Reihe von Effekten und Lichteffekten gezeigt. Die Kamera zeigt alles aus einer guten Position, so dass sich der Spieler nicht um die Ausrichtung kümmern muss. Ab und zu kommt es aber auch hier mal vor das die Perspektive nicht perfekt ist. Wichtige Schalter und andere Objekte werden dann noch durch Kamerafahrten angezeigt. Unnötiges Suchen entfällt dadurch komplett. Allerdings sind so auch alle Rätsel sehr schnell gelöst. Die Animationen unseres Helden sehen ebenso gut aus wie die Umgebungen, allerdings wurde bei den Gegnern ein wenig geschlampt. Diese bewegen sich ein wenig hölzern. Der Sound gibt dann auch alle nötigen Töne wieder um das Spielgeschehen gut rüber zu bringen. Begleitet wird dieses durch einen passenden Sound. Betrachtet man die gesamte Technik, so kann diese als gelungen betrachtet werden.

 

Fazit:

Wer Hack´n Slay Spiele mag wird mit Gladiator - Schwert der Rache einen passablen Vertreter dieses Genre finden. Viel Action, eine nette Geschichte und kleine Rollenspielelemente sorgen dafür, dass sich Spieler bis zum Ende hoch motiviert mit dem Spiel auseinandersetzen können. Leider ist das Spiel aber nach 10 bis 20 Stunden beendet. Hier hätte der Hersteller ruhig mehr bieten können. Auch die Rätsel hätten ein wenig anspruchsvoller sein können. Der Schwierigkeitsgrad und die Steuerung ist so ausgewogen das Anfänger aber auch Profis ihren Spaß haben werden. Richtig anspruchsvoll sind aber nur die einzelnen Herausforderungen. Nicht wegen den Gegnern, sondern vor allem wegen den sehr knappen Zeitvorgaben. So muss der Spieler öfters mal so einen Abschnitt erneut spielen, weil das Zeitlimit nicht gereicht hat. Ansonsten wird viel Action und eine gute Story geboten die standartgemäß präsentiert wird. Wer also schon immer mal ein Gladiator in Hack´n Slay Manier spielen wollte wird mit Gladiator - Schwert der Rache das richtige Spiel finden.

 

Features:

- Ausgezeichnete grafische Darstellung auf allen Plattformen mit phantastischen Licht-, Schatten und anderen Effekten
- Eine große Auswahl an Aufgaben, Waffen und Gegnern
- Eine gesunde Mischung aus Kampf-, Abenteuer-, Kultur- und Mythologie Elementen
- Die gescriptete Kamerasteuerung sorgt für ein echtes Kinoerlebnis vor dem heimischen Fernseher
- Die Fähigkeiten der Gladiatoren entwickeln sich im Laufe des Spieles weiter
- Beschwöre die Götter des Olymps und erlange Kräfte eines Herkules, um Deine Gegner zu bezwingen
- Riesige Kampf-Arenen mit tödlichen Fallen, eindrucksvollen Verteidigungsanlagen und versteckten Arealen
- Von epischen Kinofilmen wie "Ben Hur", "Spartakus" oder "Gladiator" inspirierte Handlung
- Beeindruckende Grafikdarstellung auf allen Plattformen
- Epische Story und ausgewogene Mischung aus Kampf-Action und Abenteuer
- Gewaltige Arenen liefern den Schauplatz für die gewaltigsten Gladiatorenkämpfe in einem Videospiel
- Das Fähigkeitensystem läßt den Spieler immer neue Moves dazulernen
- Epische Story a la "Ben Hur" oder "Gladiator"

 

 

 


Wertungsbox:

Gladiator - Schwert der Rache (Xbox)

 
 Gladiator - Schwert der Rache
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 84 %  
Sound: 82 %  
Bedienung: 83 %  
Singleplayer: 81 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 82 %  
Gesamtwertung:  82 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt