Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Happy Hippos auf Weltreise - Review (NDS)

Wertung:
67 %

Einleitung:

Die niedlichen Happy Hippos-Figuren aus den Ü-Eiern dürfte eigentlich jeder kennen. Jetzt bekommen die kleinen Nilpferde ein passendes Spiel spendiert. Es handelt sich dabei um das 10Tacle Studios-Game Happy Hippos auf Weltreise. Das von RocketScience Games entwickelte Spiel erscheint übrigens für Nindendos neusten Handheld und PC. Wir konnten uns jetzt die fertige Jump & Run-Version für den NDS ausgiebig ansehen. Ob sich die Reise von Träumer Tommy, Susi Sonnenschein und Max Mutig nicht nur für die kleinsten Gamer lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Das Spiel kommt natürlich nicht ohne eine kleine Story aus. Träumer Tommy liegt am Strand der paradiesischen Heimat der Happy Hippos und träumt vor sich hin. Als Susi Sonnenschein und Max Mutig sich zu ihm gesellen, erzählt er ihnen von seinem Traum. Zu gerne würde er ferne Länder bereisen, um dabei Abenteuer zu erleben und Dinge zu entdecken, die noch kein Happy Hippo je zuvor gesehen hat. Da hat Max Mutig die zündende Idee: Die Happy Hippo Freunde könnten die Orte von denen Träumer Tommy erzählte, besuchen und viele Fotos machen, um allen Happy Hippos die Träume von Tommy zeigen zu können. Alle Freunde sind sofort begeistert von der Idee und packen ihre Siebensachen. Träumer Tommy nimmt selbstverständlich seine alte aber wertvolle Fotokamera mit, die gestochen scharfe Bilder macht. Bald darauf verabschieden sich die drei Freunde von den übrigen Happy Hippos, um ihre abenteuerliche Reise zu beginnen. Bevor wir allerdings die Spielwelt erkunden und wertvolle Schätze einsammeln, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint das obligatorische Hauptmenü. Hier findet Ihr die Menüpunkte "Spiel starten", "Minispiele", "Extras" und "Optionen". Wie üblich dürft Ihr unter zu letzt genannten Punkt, alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Unter Extras darf der Spieler dann noch mit Hilfe von Codes geheime Extra-Inhalte freischalten. Nett ist auch der Bereich Minispiele. Hier dürft Ihr bereits fotografierte Motive ausmalen, freigeschaltete Spiele üben oder wiederholen, um den High-Score zu knacken. Von den Minispielen gibt es übrigens viele unterschiedliche. Bei Schneeball-Spaß sollt Ihr mit einer Schleuder und Schneebällen Zielscheiben treffen. Verborgene Schätze sucht man dagegen bei der Schatzsuche. Witzig ist auch das Kraken-Rodeo. Hier steuern wir auf einem wilden Kraken sitzend durch die Karibik. Als letztes gibt es noch den Seehund-Ritt. Bei diesem Minispiel durchqueren wir auf dem Rücken eines freundlichen Seehundes eine vereiste Landschaft.

Bevor wir allerdings neue Rekorde in diesen Spielen aufstellen, müssen wir diese erst einmal im Hauptspiel freischalten. Wir werden die Welt der Happy Hippos zu Beginn in der Karibik erkunden und später über die Arktis sogar bis nach Ägypten vordringen. Am Ende eines jeden Levels befindet sich ein Motiv, das von Träumer Tommy fotografiert wird, wenn er im jeweiligen Level zuvor Susi Sonnenschein und Max Mutig gefunden hat. Wenn wir die Aufnahme im Kasten haben, seht Ihr eine Statistik, die angibt, wie gut wir in dem Level waren. Sind wir sehr gründlich gewesen und haben wir alle versteckten Bereiche entdeckt, winkt sogar eine Goldmedaille. Danach wechselt die Ansicht zurück auf die Bereichskarte, auf der ein neuer Spielabschnitt erscheint. In den Levels sollen wir nun diverse Jump & Run-Aufgaben bewältigen. Plattformen sind genauso vorhanden, wie Lianen und so erkunden wir die unterschiedlichen Spielabschnitte. Bei unseren Erkundungstouren trifft der Spieler auch auf diverse Gegner. Affen, Krokodile, Gürteltiere, Geier, Eisbären, Walrosse, Geister und Mumien erschweren unser Leben. Generell kann man alle Gegner mit einem Sprung auf den Kopf übertölpeln. Den selben Effekt erzielt man, wenn Ihr sie mit einem Flummi trefft. Allerdings gibt es auch Gegner wie Haie, denen man nur ausweichen kann. Viele unterschiedliche Sammelitems gibt es in den Levels dann auch noch. Herzen füllen z.B. unsere Ausdauer wieder auf. Perlen, Rubine, Kristalle, Saphire, Ankhs und Skarabäen sind dagegen ausschlaggebend für die Level-Abrechnung. Je mehr wir von den Schätzen finden, umso höher ist unsere Chance auf eine bessere Medaille. Dann gibt es noch Buchstaben. Sammelt man alle Buchstaben in einer Region ein, so bekommt man nette Extras. So erkunden wir nun die diversen Levels, sammeln nützliche Items ein, überlisten die vielen Gegner und machen schlussendlich unsere heiß geliebten Bilder.

 

Technik:

Die Grafik haut einen leider nicht vom Hocker. Wir agieren in recht anspruchslosen 2D-Levels, die kaum Details aufweisen. Allerdings muss man dem Spiel zugestehen, dass es die unterschiedlichen Regionen gut wiedergibt. Eisberge sind genauso vorhanden, wie nette Dschungellandschaften mit Lianen und im Inneren der Pyramide trifft man grusselige Mumien, die uns an den Kragen wollen. Ein paar kleinere Animationen und Effekte hat der Hersteller dann auch noch eingebaut. Das war es dann aber auch schon. Etwas besser kommen die Figuren rüber. Sie ähneln ihren Vorbildern sehr stark und so ist der Widererkennungswert recht hoch. Außerdem bewegen sie sich ansprechend durch die Levels. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Neben dürftigen Ingamegeräuschen lauschen wir auch noch einer leicht nervigen Musik. Die Steuerung funktioniert erfreulich gut. Unsere Spielfigur reagiert direkt auf unsere Anweisungen und so sind gestellte Aufgaben kein Problem. Der Schwierigkeitsgrad ist ebenfalls sehr einfach. Es gibt kaum eine Situation die uns wirklich in Bedrängnis bringt. Allerdings richtet sich das Spiel ganz klar an das jüngere Publikum und so kann man mit dem Schwierigkeitsgrad gut leben. Die KI der Gegner ist mehr als dürftig. Wie bei einfachen Jump & Run-Spielen üblich, sieht man keine intelligenten Handlungen und so warten sie nur darauf, von uns erledigt zu werden. Insgesamt hat das Spiel also eine solide aber auch anspruchslose Technik.

 

Fazit:

Happy Hippos auf Weltreise wird wohl nur sehr jungen Spielern gefallen. Das liegt jetzt nicht nur an den kinderfreundlichen Figuren. Auch das Gameplay selber ist sehr einfach. Immer wieder sollen wir die gleichen Aufgaben bewältigen und unzählige Objekte einsammeln, was mit der Zeit ein wenig langweilig wird. Ein paar kleine Minispiele lockern das Geschehen zwar immer wieder auf, dennoch können auch diese einen nicht lange an Nintendos Handheld binden. Wirklich gut hat uns allerdings gefallen, dass man doch so einiges Wissenswertes über die besuchten Länder, deren Bewohner und Historie erfährt. Ein gewisser Lerneffekt ist also vorhanden und so ist das Spiel ideal für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Ältere Gamer werden dagegen - von dem recht eintönigen Gameplay - schnell gelangweilt sein. Wer also die niedlichen Figuren genauso mag, wie einfache Jump & Run-Spiele, der darf gerne bei diesem Spiel zuschlagen. Eltern die ein kindgerechtes Spiel suchen, können also beruhigt zum nächsten Händler gehen.

 

Features:

- Originalgetreue und glaubhafte Umsetzung der Happy Hippo Welt
- Führen Sie die knuddeligen Happy Hippos durch 3 unterschiedliche Themenwelten und bestehen Sie aufregende Abenteuer in der Polarregion, Ägypten und in der Karibik
- Entdecken Sie spannende Welten und fotografieren Sie die interessantesten Schauplätze in insgesamt 14 verschiedenen Levels
- Sammeln Sie Ihre schönsten Erinnerungsbilder im eigenen Album und malen Sie diese selbst aus
- Stellen Sie sich herausfordernden Aufgaben in 4 freischaltbaren Mini- und Actionspielen
- Lernen Sie auf Ihrer Reise wissenswertes über die verschiedenen Spielwelten präsentiert vom Kinder Brockhaus
- Unkomplizierter Spielspaß dank einfacher Steuerung und liebevoller graphischer Gestaltung

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Happy Hippos auf Weltreise (NDS)

 
 Happy Hippos auf Weltreise
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 65 %  
Sound: 68 %  
Bedienung: 76 %  
Singleplayer: 64 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 62 %  
Gesamtwertung:  67 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt