Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Heimspiel 2006: Der Fussballmanager - Review (PC)

Wertung:
76 %

Einleitung:

Fussballmanagerspiele gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Jetzt kommt ein weiterer Genrevertreter auf den deutschen Markt. Es handelt sich dabei um das The Games Company-Spiel Heimspiel 2006: Der Fussballmanager. Wieder einmal schlüpft der Spieler in die Haut eines Fussballmanagers bzw. Trainers. Wir konnten uns die fertige PC-Version ein wenig näher ansehen. Ob sich das Spiel für angehende Manager lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Heimspiel 2006: Der Fussballmanager ist ein genretypisches Sport-simulationsspiel. Der Spieler übernimmt die Trainer- und Managerposition eines Teams und soll versuchen, seinen Verein möglichst erfolgreich und ruhmreich zu verwalten. Bevor wir uns auf den Trainerstuhl begeben, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel installiert und gestartet wurde, erscheint erst einmal das Hauptmenü. Im Eingangs-bildschirm kann der Spieler ein neues Spiel beginnen, das zuletzt gespielte fortsetzen oder einen bestehenden Spielstand laden. Darüber hinaus kann man sich auch mit dem Editor beschäftigen. Mit diesem nützlichen Programm dürfen wir sämtliche Spieler- und Vereinsdaten verändern. Außerdem könnt Ihr Euch an einem anderen Rechner anmelden um ein lokales Netzwerk zu erstellen. Hierdurch können gleich mehrere Leute an unterschiedlichen PC´s ein gemeinsames Spiel wagen. Selbstverständlich dürfen auch bis zu vier Spieler an einem Rechner ein Mehrspielerspiel starten. Kommen wir nun zum eigentlichen Spiel zurück. Am Anfang bleibt uns natürlich nichts anderes übrig, wie ein neues Spiel zu starten. Bevor wir einen Posten übernehmen, müssen allerdings noch ein paar Einstellungen vorgenommen werden. Als erstes bestimmt der Spieler die Anzahl der Manager, die an einem Spiel teilnehmen sollen. Unter Level wird dann der Schwierigkeitsgrad des Spiels eingestellt. Nachdem wir unseren Namen und ein Portrait ausgesucht haben, kommen wir zur Länderauswahl. Hier bestimmen wir die Nation, in dem unser Team spielen soll. Zur Wahl stehen Deutschland, England, Frankreich, Italien, Niederlande und Österreich. Wahlweise kann man auch ein Länderturnier bestreiten. Hier fällt allerdings der Managerbereich weg und wir müssen uns reineweg auf die Trainerlaufbahn konzentrieren. Das war selbstverständlich noch nicht alles, schließlich brauchen wir noch einen Verein. Anhand der Vereinsnamen erkennt man schnell, dass dieses Spiel keine Lizenz für original Team- und Spielernamen hat. So müssen wir uns notgedrungen mit fiktiven Namen zufrieden geben. Zum Glück kann man diese - bei genügend Zeitaufwand - im Editor verändern. Neben dem Verein bestimmen wir natürlich auch die Liga, in der unser Club am Anfang startet. Sind alle Einstellungen abgearbeitet, fragt uns der Computer noch, ob wir die Spiele grafisch, d.h. wie im Fernsehen verfolgen möchten oder eher eine textbasierte Variante bevorzugen. Ist auch diese Frage geklärt, kann das Spiel endlich beginnen. Um es schon einmal vorwegzunehmen, Heimspiel 2006: Der Fussballmanager ist eher für Genreneulinge gedacht. Der Hersteller hat das Spiel nicht mit Funktionen überladen und dennoch ist fast alles vorhanden, was ein Fussballsimulationsspiel braucht.

Der leichte Einstieg fängt schon bei den Menüs an, die nur wenige Bereiche aufweisen. Hier kann der angehende Manager alle wichtigen Aufgaben erledigen. Zum einen gibt es den Bereich Team. Dieser Menübereich umfasst unsere komplette Mannschaftsarbeit. Hier kann der Spieler seine Mannschaftsaufstellung vornehmen, taktische Anweisungen geben, das Training festlegen, auf dem Transfermarkt tätig werden und jederzeit statistische Daten zu den Spielern prüfen. Unter den Menüpunkt Statistiken erhalten wir außerdem alle Informationen über Stärken der Vereine, Spielergebnisse, Tabellen sowie einen Überblick über die Rangliste. Ein weiterer wichtiger Bereich sind die Finanzen. Benötigt unser Verein dringend Geld, so können wir bei Banken Kredite aufnehmen. Zusätzliche Einnahmen erhält unser Club durch Werbung. Bis zu acht Verträge kann unser Verein annehmen. Übrigens darf man fast alle Aufgaben auch vom Computer erledigen lassen. Hierdurch kann sich der Spieler auf die Bereiche konzentrieren, die ihm Spaß machen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist unser Stadion. Alle Einstellungen, die unser Stadion betreffen, werden unter gleichnamigen Menüpunkt vorgenommen. Wir können Eintrittspreise festlegen, den Komfort verbessern, die Zuschauerkapazität erhöhen und sogar komplett neue Stadien bauen. Einen kompletten Haushaltsüberblick finden wir in dem Bereich Bilanzen. Hier werden alle Einnahmen und Ausgaben aufgeführt. Daneben gibt es noch die Verwaltung, wo ein Spielstand geladen oder gesichert werden kann. Außerdem dürfen wir in die Optionen gehen, um alle spielrelevante Einstellungen vorzunehmen. Das war es dann auch schon. Wie Ihr evtl. schon merkt, ist der Tiefgang relativ gering. Um Spielerverträge usw. braucht Ihr Euch keine Sorgen zu machen und so konzentriert Ihr Euch nur auf das grobe Fussballgeschäft. Da alle Bereiche sehr spartanisch aufgebaut sind, wird zumindest jeder sehr schnell mit dem Spiel klar kommen. Nachdem wir unseren Verein und die Mannschaft betreut haben, kann es endlich ins Stadion und zum nächsten Fussballmatch gehen. Bevor das Spiel losgeht, erscheinen erst einmal die Mannschafts-aufstellungen der beiden Kontrahenten - in einer grafischen Darstellung. Anschließend ist unser Team gefragt und der Spieler begibt sich auf den Trainerstuhl. Ganz hilflos sind wir allerdings nicht, denn wir können durch kleine Eingriffsmöglichkeiten das Spielgeschehen beeinflussen. So dürfen wir z.B. Auswechslungen vornehmen oder taktische Anweisungen geben. Außerdem geben diverse Statistiken Aufschluss darüber, was die anderen Vereine gerade so machen. Ist das Spiel beendet, sehen wir eine Statistik über das gerade abgelaufene Spiel. Anschließend erscheint das Auswahlmenü, wo der Spieler seine Mannschaft auf das nächste Match vorbereiten kann. Nette Überraschungen gibt es selbstverständlich auch, denn diverse Zufallsereignisse lockern den Alltag immer wieder auf. So kümmern wir uns nun liebevoll um unseren Verein, sorgen für einen ausgeglichenen Haushalt, erweitern unser Stadion und holen - wenn es möglich ist - einen Pokal nach dem anderen.

 

Technik:

Solche Spiele hauen einen grafisch nur selten vom Hocker. Das ist leider auch bei Heimspiel 2006: Der Fussballmanager der Fall. Die meiste Zeit arbeitet Ihr Euch durch nett gestaltete Menüs, Tabellen und Statistiken. Diese wurden sehr übersichtlich gestaltet. Trotz kleinerer Verschachtelungen verlieren wir nie den Überblick und so kommen wir recht schnell mit dem Spiel klar. Etwas dürftig sind allerdings die Spielerportraits ausgefallen. Matschige Gesichter sollen hier die einzelnen Spieler symbolisieren. Daneben gibt es auch noch die eigentlichen Matches. Hier können wir wahlweise die Spiele graphisch animiert oder über Texte beobachten. Bei der ersten Variante werden wir etwas grob gestaltete Figuren zu sehen bekommen, die dürftig animiert über den Platz laufen. Obwohl sie nicht zeitgemäß aussehen, geben sie den Spielverlauf gut wieder. Nehmen wir noch die diversen Statistiken hinzu, erkennt man schnell, welcher Spieler lieber ausgewechselt werden sollte. Insgesamt kann man die Grafik also als sehr zweckmäßig bezeichnen. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Neben einer ruhigen Musik werden wir auch einige Ingamegeräusche zu hören bekommen. Eine wirklich gute Stimmung kommt in dem Stadion leider nicht auf. Das kennt man ja von solchen Spielen. Die Steuerung ist dagegen erstklassig. Schnell kommt der Akteur mit den Menüs und Schaltflächen zurecht und so kann er direkt in das Spielgeschehen einsteigen. Das liegt natürlich auch daran, dass wir nicht allzu viel machen können. Der Schwierigkeitsgrad bewegt sich auf einem angenehmen Niveau. Dadurch, dass man diesen frei einstellen kann, werden Anfänger aber auch Genrekenner passend gefordert. Fasst man nun alles zusammen, so kann man grundsätzlich mit der technischen Seite zufrieden sein.

 

Fazit:

Heimspiel 2006: Der Fussballmanager wird die Fangemeinde spalten. Auf der einen Seite werden die erfahrenen Spieler stehen, die über den mangelnden Tiefgang meckern. Grundlegend kann man fast alles machen, allerdings nicht in so einer Vielfalt wie andere Spiele es bieten. Spieler die von den Aktionsmöglichkeiten anderer Fussballmanagerspiele erschlagen werden, freuen sich dagegen über den sehr leichten Einstieg, die gut sortierten und übersichtlichen Menüs und das einfache Gameplay. Gerade Leute die noch nie so eine Simulation gespielt haben, werden zum ersten Mal direkt in das Spielgeschehen einsteigen können. Eine lange Einarbeitungszeit ist genauso wenig notwenig, wie fundiertes Fachwissen. Seid Ihr allerdings ein wenig tiefer in das Spiel eingestiegen, so stoßt Ihr recht schnell auf die Grenzen. Schon nach ein paar Stunden Spielzeit reichen die Möglichkeiten nicht mehr aus und man will immer mehr beeinflussen. Klar gibt es auch noch ein paar Kritikpunkte bei der Präsentation und der Grafik. Allerdings kann das Spiel, trotz verbesserungswürdiger Optik, mit anderen Genrevertretern mithalten. Nett wäre allerdings eine Lizenz gewesen. Es ist immer schade, wenn so ein Spiel mit fiktiven Namen daher kommt. Wer etwas Zeit hat, kann zum Glück alles bearbeiten und diesen Makel beseitigen. Fassen wir nun alles zusammen, so kann man das Spiel vor allem Genreneulingen zum Kauf empfehlen. Selten war ein Fussballmanagerspiel so leicht zugänglich und so wird es keinen Spieler geben, der nicht direkt damit klar kommt. Zählt Ihr zu den Gelegenheitsspielern, die schnelle Erfolge wollen, so könnt Ihr ohne Bedenken zu Heimspiel 2006: Der Fussballmanager greifen.

 

Features:

- Komplettes Fussballmanagement
- 3D Darstellung
- Live-Berechnung aller Spiele mit Eingriffsmöglichkeiten z.B. durch Taktikänderungen und Auswechselungen
- Bis zu 1.000 Teams und 20.000 Spieler
- Integrierter Editor zum Ändern aller Spieldaten
- Neues Fähigkeitssystem für Spieler
- 1 - 4 Spieler an einem PC oder im Netzwerkmodus
- 1 - 4 Spiele gleichzeitig auf einem Bildschirm
- Einfache Bedienung für Einsteiger

 

 

 

Screenshots:
 
 
 

Wertungsbox:

Heimspiel 2006: Der Fussballmanager (PC)

 
 Heimspiel 2006 - Der Fußballmanager
EUR 34,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 72 %  
Sound: 70 %  
Bedienung: 86 %  
Singleplayer: 74 %  
Multiplayer: 76 %  
Spielspaß: 78 %  
Gesamtwertung:  76 %  

Systemvoraussetzungen (minimal)

- Windows® 98/ME/2000/XP
- Pentium® 4 mit 1,6 GHz oder 100% kompatibler Prozessor
- 256 MB RAM
- 650 MB freier Festplattenspeicher
- DirectX® kompatible Grafikkarte mit 32 MB
- CD-ROM Laufwerk


Systemvoraussetzungen (empfohlen)

- Windows® 98/ME/2000/XP
- Pentium® 4 mit 1,8 GHz oder 100% kompatibler Prozessor
- 512 MB RAM
- 650 MB freier Festplattenspeicher
- DirectX® kompatible Grafikkarte mit 64 MB
- CD-ROM Laufwerk

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt