Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Jack Keane - Review (PC)

Wertung:
88 %

Einleitung:

Die 10Tacle Studios bringen mit dem neuen, humorvollen und actiongeladenen Point´n´Click-Adventure Jack Keane ein viel versprechendes Spiel auf den deutschen Markt. Entwickelt wurde das Game von Deck 13, den Schöpfern von Ankh. Ihr letztes Meisterwerk konnte viel Lob bzw. tolle Verkaufszahlen einfahren und daher kann man gespannt sein, ob das neuste Adventure die hohen Erwartungen erfüllen kann. Wir konnten die fertige PC-Version jetzt ausgiebig testen. Ob sich eine Anschaffung für alle Genrefans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Ein anständiges Adventure braucht selbstverständlich eine passende Story. England, zur Kolonialzeit: Nicht ganz freiwillig übernimmt Jack einen Auftrag, der ihm viele Scherereien bringt, aber auch ein Geheimnis seiner Kindheit lüften wird: Aus Geldnot willigt er ein, einen Agenten zu der mysteriösen Insel "Tooth Island" zu befördern. Als Jack allerdings dort ankommt, zerschellt sein Schiff an der Küste und kurze Zeit später verschwindet der Agent spurlos im Dickicht. Jacks Schicksal bekommt plötzlich eine neue Wendung. Die Insel wird von dem seltsamen Doctor T. beherrscht, der fleischfressende Pflanzen züchtet und ein finsteres Spiel mit dem britischen Empire spielt. Außerdem scheint er Jack zu kennen, obwohl sich dieser nicht daran erinnern kann, jemals auf der Insel gewesen zu sein. Was sind seine Pläne? Und was weiß er über Jacks Vergangenheit? Auf der Reise lernt Jack dann noch die junge Amanda kennen. Zu Beginn als Kopfgeldjägerin auf ihn angesetzt, kann er sie schon bald durch eine geballte Charme-Offensive auf seine Seite ziehen. Eine atemberaubende Jagd quer über "Tooth Island" wartet nun auf Euch. Bevor wir allerdings in das Abenteuer starten, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel installiert und gestartet wurde, erscheint ein einführender Film inkl. deutscher Sprachausgabe. Hierdurch wird das Game passend eingeleitet. Im Anschluss gelangt Ihr in das Hauptmenü, wo die obligatorischen Einstellungen vorgenommen werden können. Außerdem dürft Ihr einen bestehenden Spielstand aktivieren oder zum letzten Spiel zurückkehren. An Anfang bleibt uns selbstverständlich nichts anderes übrig, wie ein neues Spiel zu starten. Wir schlüpfen nun in die Haut des sympathischen Draufgängers Jack. Mit ihm sollen wir diverse kleinere und größere Abenteuer bestehen. Das Gameplay ist bei dem Adventure sehr genretypisch. Mit der Maus suchen wir das Bild nach nützlichen Objekten ab. Findet wir etwas, so wird dieses in unser Inventar gepackt. Bei vielen Gegenständen lässt unser Held natürlich witzige Sprüche ab, die einen wunderbar unterhalten. 

Wie bei solchen Spielen üblich, sollte der Akteur jedes Bild sehr gründlich absuchen, damit auch kein Detail übersehen wird. Für nicht ganz so suchwillige Spieler bietet der Hersteller eine kleine Suchefunktion an, die unser Leben sehr vereinfacht. Wer die X-Taste drückt kann nämlich hilfreiche Punkte erscheinen lassen, die andeuten, wo sich etwas spielrelevantes befindet. Die eingesammelten Gegenstände werden natürlich gründlich untersucht und gegebenenfalls miteinander kombiniert. Wenn wir dann das Hilfswerkzeug an der richtigen Stelle benutzen, wird ein Rätsel gelöst und das Spiel kann weiter gehen. Das Game bietet übrigens ein nettes Feature. Zum Teil sind alternative Lösungswege vorhanden, die uns mehrere Wege offen lassen. Hierdurch ist der Widerspielwert relativ hoch. Die gestellten Aufgaben decken übrigens alles Erdenkliche ab. Von logischen Rätseln bis hin zu total abgedrehten Sachen ist alles vorhanden und so kommt der Spieler öfters ins Schwitzen. So ein Spiel lebt auch von einem gewissen Humor und der ist bei diesem Titel wahrlich vorhanden. Vor allem die vielen schrägen Dialogen können hier überzeugen. Hinzu kommt, dass der Spieler die Antworten bestimmen kann. Hierdurch bekommen wir das Gefühl, dass wir maßgeblich am Spielverlauf beteiligt sind. Die Dialoge werden selbstverständlich mit vielen schrägen Charakteren geführt, die alle eine eigene Geschichte erzählen. So erkunden wir nun ein Bild nach dem anderen, führen viele Gespräche, suchen alles nach spielwichtigen Gegenständen ab, kombinieren diese und setzen sie an den dafür vorgesehenen Stellen wieder ein. Das ganze wird dann noch durch unzählige Filmsequenzen zusammengehalten, die wunderbar die Story vorantreiben.

 

Technik:

Mit der technischen Seite kann man mehr als zufrieden sein. Das Spiel hat zum einen eine zeitgemäße Grafik. Diese stellt wunderbar diverse Ortschaften dar. Auf jedes Detail hat der Hersteller geachtet und so kommen die einzelnen Bildabschnitte genauso gut rüber, wie die nett modellierten Charaktere. Diese bewegen sich zwar ein wenig staksig, allerdings kennt man das ja von solchen Spielen. Daneben werden wir noch viele Effekte und eine dynamische Beleuchtung zu sehen bekommen. Allerdings bedeutet das auch, dass Ihr einen leistungsstarken Rechner benötigt. Wer mit einem alten PC spielt, der wird an üblen Rucklern nicht vorbei kommen. Wirklich phantastisch ist dagegen der Sound. Neben vielen unterschiedlichen Ingamegeräuschen, werden auch unzählige witzige Dialoge eingespielt. Für die einzelnen Charaktere konnte der Hersteller namhafte Synchronsprecher wie die Stimmen von Jonny Depp, John Cleese und Charlize Theron engagieren. Diese machen ihre Arbeit wirklich gut und so hört man ihnen sehr gerne zu. Die Steuerung ist ebenfalls genretypisch. Alles wird mit der Maus gemacht und da sämtliche Handlungen sehr intuitiv sind, wird jeder schnell mit dem Spiel klar kommen. Der Schwierigkeitsgrad ist ebenfalls sehr angenehm. Die Rätsel sind durchweg logisch aufgebaut und so bleibt man nur selten im Spiel hängen. Wenn Ihr doch einmal nicht weiter kommt, liegt es meistens daran, dass Ihr etwas übersehen habt. Zum Glück bietet das Spiel eine nützliche Hilfefunktion an. Fasst man nun alles zusammen, so kann die Technik voll überzeugen.

 

Fazit:

Jack Keane ist ein erstklassiges Point´n´Click-Adventure. Alles was Genrefans von so einem Spiel erwarten, werden sie auch bekommen. Diverse unterschiedliche Schauplätze sind genauso vorhanden, wie viele skurrile Charaktere. Hinzu kommt, dass wir gleich mehrere Figuren spielen können. Nett ist auch, dass es alternative Lösungswege gibt. Hierdurch kann man das Game auch mehrmals durchspielen. Wirklich ansprechend sind natürlich die toll vorgetragenen Dialoge. Die Synchronsprecher hauchen den Figuren wirklich leben ein und so kann man den Gesprächen sehr gut folgen. Sehr unterhaltsam sind außerdem die vielen Anspielungen auf bekannte Film- und Spielklassiker. Das ganze wird dann noch durch nette und logische Rätsel und anständig inszenierte Sequenzen abgerundet. Hierdurch wird dann auch die anspruchsvolle Story erzählt. Auch bei der Technik kann man nicht klagen. So sollen aktuelle Adventurespiele aussehen. Wer also ansatzweise Adventurespiele mag, der wird an diesem Titel nicht vorbei kommen. Selten hat ein Spiel aus diesem Genre so viel Spaß gemacht. Ohne Zweifel gehört das neuste Deck 13-Spiel mit zu den besten Point´n´Click-Adventures in diesem Jahr und so können wir eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

 

Features:

- Wildes, actiongeladenes Point-and-Click Adventure
- Bezaubernde Story, die zahlreiche Anspielungen auf bekannte Filme, Videos und Computerspiele enthält
- Humorvolle Dialoge & Unmengen an cineastischen Filmsequenzen
- Mehr als 40 lustige Charaktere
- Sowohl für Genre-Anfänger, und wegen der steigenden Anzahl auch schwieriger Levels auch für fortgeschrittene Spieler geeignet
- 2 spielbare Charaktere: Der sehr ironische, leicht tollpatschige Draufgänger Jack Keane und die attraktive, abenteuerlustige Amanda
- Präsentation der 3D Level in einer klassischen Adventure - Atmosphäre
- Zahlreiche verschiedene Schauplätze wie London, Kapstadt und der indische Dschungel
- Über 300 Gegenstände, die zur Lösung der Rätsel eingesetzt werden können
- Verschiedene Lösungswege und optionale Rätsel erhöhen Vielfalt und Spieltiefe

 

 

 

Screenshots:
 

Wertungsbox:

Jack Keane (PC)

 
 Jack Keane
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 86 %  
Sound: 92 %  
Bedienung: 84 %  
Singleplayer: 89 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 90 %  
Gesamtwertung:  88 %  

Systemanforderungen:

Minimalkonfiguration:

- Betriebssysteme = Microsoft Windows XP, Windows Vista
- Prozessor = Pentium IV 2 GHz / Athlon 2,4 GHz
- Arbeitsspeicher = 512 MB RAM
- Festplatte = 1,5 GB freier Platz auf der Festplatte
- 3D-Beschleuniger = DirectX 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 128 MB RAM (MX-Serie und XGI Volari werden nicht unterstützt)
- Soundkarte = DirectX 9.0c-kompatibel
- Eingabegeräte = Tastatur und Maus
- DirectX-Version 9.0c


Empfohlene Konfiguration:

- Betriebssysteme = Microsoft Windows XP, Windows Vista
- Prozessor = Intel-/AMD-CPU mit 3,0 GHz
- Arbeitsspeicher = 1 GB RAM
- Festplatte = 1,5 GB freier Platz auf der Festplatte
- 3D-Beschleuniger = DirectX 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 256 MB RAM
- Soundkarte = DirectX 9.0c-kompatibel
- Eingabegeräte = Tastatur und Maus
- DirectX-Version 9.0c

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt