Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Legacy of Kain: Defiance - Review (PC)

Wertung:
85 %

Einleitung:

Fans der Legacy of Kain-Reihe dürfen sich freuen, denn über Eidos kommt der neuste Teil der Legacy of Kain-Reihe mit dem Titel Legacy of Kain: Defiance auf den Markt. In diesem Spiel steuert der Spieler Raziel und Kain gemeinsam durch das Reich von Nosgoth. Wir konnten jetzt die fertige PC-Version testen. Ob der aktuellste Teil an die Erfolge der Vorgängerspiele anknüpfen kann erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Im Mittelpunkt des neusten Legacy of Kain-Abenteuer stehen die beiden Blutsauger Raziel und Kain, die in bester Vampirmanier durch die Levels streifen. Natürlich darf eine interessante Story nicht fehlen. Das Spiel knüpft direkt an die Geschehnisse der Vorgängerspiele an. Kain und Raziel sind zurück und agieren nun gemeinsam gegen ihre Feinde. Genaueres wollen wir jetzt nicht verraten … nur eins können wir noch sagen - die Story ist einfach toll. Am Anfang von Legacy of Kain: Defiance agieren die beiden Helden noch getrennt. Im laufe des Spiels werden sich die beiden Blutsauger aber treffen. Nebenbei werden in dem Spiel auch viele Fragen beantwortet die noch offen sind. Spieler die noch keinen Teil der Serie gespielt haben brauchen aber keine Angst zu haben. Es ist nicht zwingend notwenig die Story zu kennen. Trotzdem werden Spieler, die mit der Geschichte vertraut sind, einiges mehr verstehen wie Neueinsteiger. Wir starten das Spiel mit dem fiesen Kain. Ein wenig später schlüpfen wir dann auch in die Rolle von Raziel. Jetzt aber keine Panik denn beide Figuren lassen sich fast identisch steuern. Spezialattacken fehlen bei beiden genauso wenig wie diverse Kampfmanöver, die wir im späteren Spielverlauf automatisch erlernen. Natürlich fehlen die beliebten blutrünstigen Attacken auch nicht und so dürft Ihr Euch schon einmal auf Angriffe wie Blutrausch freuen, wo Ihr Gegner in die Luft befördert um sie aufzuschlitzen. Man muss ja schließlich seinen Ruf als blutrünstigen Vampir pflegen. Ansonsten werden die Feinde mit diversen Schlägen und Kombos erledigt, was genau soviel Spaß macht.

Wer es nicht ganz so blutrünstig mag darf auch Telekinese einsetzen. So werden dann Gegner gegen Mauern oder Spieße geschleudert. Aber auch Entfernungen können so schnell überwunden werden, denn nicht immer kommen die Gegner auf Euch zu. Stehen sie zum Beispiel auf Podesten ist dieses Mittel genau richtig um sie in Reichweite unserer Waffen zu bringen. Tauchen dann mal mehrere Feinde auf wird es nicht zu hektisch. Das liegt vor allem daran das der Rechner immer nur einen Gegner angreifen lässt. Die anderen warten solange bis sie an der Reihe sind. Trotzdem nehmen wir auch mal Schaden und so müssen wir unsere Lebensleiste wieder auffüllen. Was bietet sich näheres an als unsere Gegner auszusaugen. Mit ihrem Blut oder Seelen wird unsere Lebensleiste wieder aufgefüllt. Wir müssen hierbei höllisch aufpassen, dass die Leiste nie komplett leer wird. Passiert dieses werden wir die nicht gerade gelungene Speicherfunktion kennen lernen. Speichern kann der Spieler zwar so oft er will aber nach einem Ladevorgang werden wir nur am letzten Kontrollpunkt entlassen. Das nervt vor allem nach langen Hüpfaktionen die dann noch einmal bestritten werden müssen. Diverse Sprungeinlagen werden wir dann genauso erleben wie die oben erwähnten Kämpfe. Ansonsten dürfen wir wie in guten Action-Adventure-Spielen üblich kleinere und größere Rätsel lösen, Schalter betätigen oder Wände einstürzen lassen um weiter zu kommen. Gitter sind dann auch keine großen Probleme denn wir gleiten einfach hindurch. Da beide Akteure dann auch noch den Gleitflug beherrschen überwinden sie größere Abgründe mit Leichtigkeit. So agieren wir nun immer abwechselnd mit beiden Protagonisten durch die gut gemachten Kapitel.

 

Technik:

Technisch sieht das Spiel recht gut aus. Vor allem die großen Level, die gut gemachte Präsentation und die Aktionsmöglichkeiten lassen wieder einmal viele andere Spiele alt aussehen. Die Spielfiguren und die Umgebungen werden unheimlich detailliert wiedergegeben. Natürlich sind auch bombastische Licht- und Schatteneffekte sowie Spezialeffekte vorhanden. Ein wenig schade ist nur das sich das Level-Design im späteren Spielverlauf immer wieder wiederholt. Ein wenig mehr Vielfalt hätte hier nicht geschadet. Was wir aber zu sehen bekommen ist vom feinsten. Ein wenig wird das positive Bild dann durch die vollautomatische Kameraführung getrübt. Diese hat nämlich ihre Macken, weil sie nicht immer alles aus dem idealen Winkel zeigt. Bei Kämpfen verschwindet unsere Figur auch mal hinter einem Objekt und die Kamera bleibt dann noch an manchen Ecken hängen. Hinzu kommen dann noch diverse Kameraschwenks die vor allem im Sprung stören. So landen wir oftmals neben unserem angestrebten Ziel, weil gerade vor dem Absprung die Kamera umschwenkt. Trotz dieser Aussetzer kann man mit der Kamera aber zufrieden sein. Beim Sound kann das Spiel dann wieder voll zuschlagen. Imposant wird ein Sound eingespielt der kaum besser sein könnte. Es werden immer die passenden Geräusche verwendet die genauso gut klingen wie die Musik. Diese erzeugt durch ihre Dynamik eine gute Stimmung. Die Story wird dann noch durch gute Synchronstimmen wiedergegeben, die ebenfalls extraklasse sind. Die Steuerung ist schnell erlernt und eigentlich kann man jede Aktion sicher ausführen. Wer die Möglichkeit hat sollte aber ein Pad nutzen. Mit der Tastatur macht man sich nur selber das Leben schwer. Was ein Spieler dann nur noch vermisst, ist die Kartenfunktion, die mal wieder nicht vorhanden ist. Da die Levels recht groß sind wäre hier eine übersichtliche Karte angebracht. Fasst man alles zusammen so kann das Spiel insgesamt als technisch gelungen betrachtet werden.

 

Fazit:

Fans der Vampir-Serie werden sich bei Legacy of Kain: Defiance sofort wohl fühlen. Zwar stören die Kamera und das wiederholende Leveldesign ein wenig, aber wenn man sich erst einmal damit abgefunden hat fallen diese Kritikpunkte kaum störend auf. Ansonsten überwiegen die wahren Stärken des Spiels. Hier erwarten Euch große Level die optisch eine wahre Augenweide sind. Viel Action und wilde Kämpfe werden Euch schnell die Zeit vertreiben. Die Spielzeit geht dann auch noch sehr zügig vorbei, weil eine gute Story vorhanden ist - die vor allem durch die sehr guten Synchronsprecher erzählt wird. So vergehen die knapp 15 bis 20 Stunden Spielzeit wie im Flug. Wer also die anderen Spiele der Serie mochte sollte bei Legacy of Kain: Defiance sofort zuschlagen. Aber auch Neueinsteiger werden einen Kauf nicht bereuen, auch wenn sie ein wenig bei den Enthüllungen benachteiligt werden. Trotzdem dürfen auch sie sich auf ein spannendes Spiel freuen. Legacy of Kain: Defiance ist ein wirklich tolles Action-Adventure-Spiel das kaum Wünsche offen lässt.

 

Features:

- Zwei spielbare Charaktere: Raziel und Kain, die mächtigen Fürsten der Finsternis.
- Gameplay ist deutlich action-orientierter: Der Spieler besitzt alle grundlegenden Action-Fähigkeiten schon zu Beginn. Steuerung der Schlagkombinationen ist intuitiver, fantastische AirFatality-Combos.
- Dynamische Kamera: Arbeitet mit kinoähnlichen Schwenks, statt starr hinter den Charakteren zu schweben.
- Telekinese-Fähigkeiten für eine Vielzahl neuer Möglichkeiten im Kampf.

 

 

 

Screenshots:
 
 

Wertungsbox:

Legacy of Kain: Defiance (PC)

 
 Legacy of Kain - Defiance
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 86 %  
Sound: 88 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 85 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 84 %  
Gesamtwertung:  85 %  

Systemanforderungen:

Microsoft Windows 98SE/Windows 2000/Windows XP (Admin Rechte erforderlich)

Pentium III 700 (oder gleichwertiger Athlon)

128MB Arbeitsspeicher

100% DirectX 9.0 kompatible Sound Karte

Vierfach (4x) CD Rom Laufwerk

100% DirectX 9.0 Kompatible 32MB Direct3D Karte mit TnL Unterstützung

2000 Mb freien Festplattenspeicher

100% DirectX kompatible Tastatur und Maus

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt