Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Lego Star Wars II: Die klassische Trilogie - Review (Xbox)

Wertung:
86 %

Einleitung:

Nach dem großen Erfolg von Lego Star Wars war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ein zweiter Teil erscheint. Dieses Spiel kommt jetzt über Activision mit dem Titel "Lego Star Wars II: Die klassische Trilogie" auf den deutschen Markt. Das Spiel verbindet das Vergnügen und die zahllosen Kombinationen von LEGO mit der epischen Geschichte, den Charakteren und der Handlung aus den klassischen Star Wars-Filmen (Episode IV: Eine neue Hoffnung, Episode V: Das Imperium schlägt zurück und Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter). Das neuste Lucasarts-Spiel erscheint übrigens für Gamecube, Playstation 2, Xbox, PC, Xbox 360 und diversen Handheldkonsolen. Wir konnten uns jetzt die fertige Xbox-Version ausgiebig ansehen. Ob sich das Spiel nicht nur für eingefleischte Filmfans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Bei "Lego Star Wars II: Die klassische Trilogie" verfolgt der Spieler - auf eine etwas andere Art - den Kampf der Rebellenallianz gegen das Galaktische Imperium. Dabei bauen und kämpfen wir uns durch unzählige Lieblingsmomente der Filme: Darth Vaders Verfolgung, Prinzessin Leia an Bord des Blockadebrechers, bis hin zum Showdown auf dem zweiten Todesstern. Bevor wir uns in die familienfreundliche Lego-Action stürzen, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint das Hauptmenü mit den Menüpunkten "Neues Spiel", "Spiel laden" und "Optionen". Wie gewohnt kann man unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen und unter Spiel laden einen bestehenden Spielstand aktivieren. Am Anfang bleibt uns nichts anderes übrig, wie ein neues Spiel zu starten. Nachdem wir auf den gleichnamigen Punkt geklickt haben, kann das Abenteuer beginnen. In dem Spiel werden wir natürlich viele bekannte Charaktere, allerdings in einer etwas anderen Form, wieder finden. Wir kämpfen mit Legofiguren, die aussehen wie die bekannten Helden Luke, Han, Leia, Chewie usw., gegen das übermächtige Imperium. Dabei durchleben wir viele bekannte Szenen aus den Episoden IV bis VI. Jede dieser Episoden ist dabei in unterschiedliche Kapitel unterteilt. Damit alles zusammengehalten wird, werden immer wieder kleine Filme eingespielt. Allerdings weisen wir jetzt schon einmal darauf hin, dass die Charaktere nicht sprechen können. Wirklich schlimm ist dieses nicht, denn viele Slapstickeinlagen versüßen die Szenen und die Story wird auch so gut vorangetrieben. Da außerdem nur bekannte Filmszenen nachgespielt werden, wird sowieso jeder wissen, worum es geht. Die berühmte Catina-Bar auf Mos Eisley darf natürlich in dem Spiel nicht fehlen. Von hier aus starten wir in die einzelnen Levels. Außerdem kann man an der Bar Cheats oder neue Charaktere kaufen. Dazu benötigen wir allerdings Münzen, die wir reichlich in den diversen Spielabschnitten finden. Dazu braucht unsere Spielfigur einfach nur das Mobiliar zerstören oder Gegner erledigen.

Wir rennen nun mit mindestens zwei - manchmal auch mehr - Spielfiguren durch die unterschiedlichen Levels. Dabei folgen die restlichen Figuren automatisch unserem spielbaren Charakter. Selbstverständlich handeln sie auch so, wie der Spieler es vorgibt. Springen oder kämpfen wir, so machen es unsere Gefolgsleute mehr oder weniger gut nach. Zwischen den Figuren darf der Spieler dann auch wechseln. Das macht oft Sinn, denn jeder Held hat andere Spezialfähigkeiten bzw. manche Handlungen - wie z.B. Schalter drücken - kann nur von einer bestimmten Figur ausgeführt werden. Hier ist oftmals Teamarbeit angesagt. Spielt Ihr dagegen im Co-Op-Modus, so erübrigt sich das Wechseln oftmals. Die Spezialfähigkeiten der Figuren reichen dabei von der berühmten Macht, über Bauen, Enterhaken, Schweben bis hin zum Jetpack. Außerdem können sich bestimmte Charaktere verkleiden und so an Feinden vorbei schleichen. Interaktivität wurde außerdem ganz groß geschrieben und so darf in fast jedem Raum etwas gemacht werden. Dabei soll der Spieler diverse Rätsel lösen. Da alles recht überschaubar ist, wird man schnell auf die Lösung kommen. Wie bei der Filmvorlage, kommen immer wieder Gegner angestürmt. Dank diverser Waffen wie Lichtschwert, Laserpistole oder handfesten Argumenten haben ankommende Feinde kaum eine Chance. Hinzu kommen außerdem noch genretypische Hüpfeinlagen und diverse Bastelaufgaben. Liegen in einem Level kleine Legobauteile herum, so kann man diese zu nützlichen Gegenständen zusammenbauen. So entstehen kleine Brücken oder andere spielrelevante Objekte. Nimmt unser Legoheld mal Schaden, so kann er sich durch herumliegende Herzen wieder heilen. Segnen wir doch einmal das Zeitliche, so werden wir direkt wiedererweckt. Das klappt allerdings nur, wenn noch Geld auf unserem Konto ist. Da allerdings nur wenig Knete abgezogen wird, kann man so gut wie nie sterben. Das war selbstverständlich noch nicht alles. Diesmal dürfen wir auch Fahrzeuge oder andere Fortbewegungsmittel nutzen. Von Reittieren bis hin zum X-Wing ist alles vorhanden. Auch wenn die Steuerung bei diesen Einlagen ein wenig schwammig ist, so sind diese Bereiche eine willkommene Abwechslung. Ansonsten müsst Ihr natürlich noch jedes Level nach nützlichen Objekten absuchen. Witzig hierbei ist, dass wir manche Orte erst später - mit freigespielten Charakteren - erreichen können. Somit ist der Widerspielwert recht hoch. So agieren wir nun mit unseren unterschiedlichen Legohelden und stellen uns den diversen Aufgaben.

 

Technik:

Nicht nur das witziges Gameplay, sondern auch die technische Seite kann überzeugen. Da wäre zum einen die ansprechende Optik. Natürlich werden wir keine realistische
Grafik zu sehen bekommen. Alles wurde in einem niedlichen Lego-Look gehalten. Das Spiel bietet neben nett gestalteten Star-Wars-Levels, die viele zerstörbare Objekte beinhalten, gut modellierte und animierte Lego-Charaktere. Es sieht schon lustig aus, wenn sich die kleinen Männchen staksig durch die Räume bewegen. Toll ist auch, dass es viele unterschiedliche Spielfiguren gibt. Gut 50 verschiedene Spielercharaktere hat uns der Hersteller gegönnt. Hinzu kommen diverse Transportmittel. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Neben diversen Ingamegeräuschen werden wir auch eine stimmungsvolle musikalische Untermalung zu hören bekommen. Es fehlt zwar eine Sprachausgabe, aber das verzeiht man schnell, wenn man die lustigen Slapstickeinlagen sieht. Die Steuerung ist sehr einfach. Mit wenigen Tasten lassen sich alle Aktionen sicher ausführen und so hat man die Lenkung schnell erlernt. Auch mit der halbautomatischen Zielfunktion kommt man sofort zurecht und so kann man direkt in das Spielgeschehen einsteigen. Etwas schlechter sieht die Lenkung bei den Fahrzeugen aus. Diese steuern sich sehr schwammig und so ist es nicht immer einfach, gestellte Aufgaben zu lösen. Problematisch ist auch die Kamera. Der Blickwinkel ist fast immer fixiert und so übersieht man schnell Gegner oder Objekte. Das kommt zum Teil auch dadurch zustande, das die Kamera weit hinauszoomt. Orte die etwas weiter entfernt sind, kann man nur schwer erkennen und so stürzt man oft in einen Abgrund. Die KI der Gegner ist genretypisch mager. Nur selten sieht man von ihnen wirklich intelligente Handlungen. Zumindest verhalten sich unsere computergesteuerten Figuren etwas besser.

 

Fazit:

Lego Star Wars II: Die klassische Trilogie ist ein wirklich lustiges Spiel. Eine nette Story, gepaart mit niedlichen Legofiguren machen aus dem Spiel ein wirklich witziges Abenteuer. Klar ist nicht alles Perfekt und der Anspruch hält sich auch in Grenzen. Dennoch wird man während der Spielzeit wirklich gut unterhalten. Das kommt nicht nur durch die gute Präsentation zustande. Es macht einfach Spaß mit den verschiednen Charakteren durch die Levels zu streifen und gestellte Aufgaben zu lösen. Dank einer einfachen Steuerung und einer halbautomatischen Zielfunktion wird auch jeder Spieler sofort mit dem Spiel klar kommen. Selbst Anfänger brauchen keine Angst vor den gestellten Aufgaben zu haben. Schade ist eigentlich nur, dass der Hersteller die Steuerung und Kamera nicht besser hinbekommen hat. Man braucht schon einiges an Zeit, um sich an die Eigenheiten zu gewöhnen. Allerdings werden wir durch viele nette Sequenzen anständig entschädigt. Immer wieder bekommen wir witzige Einspielungen zu sehen, die uns zum schmunzeln bringen. Das Spiel macht nicht nur im Einzelspielermodus Spaß. Auch im Co-Cop-Modus kann man unzählige Stunden verbringen. Hinzu kommen viele freischaltbare Objekte bzw. Figuren. Man braucht schon einiges an Zeit, bis man wirklich alles gesehen hat. Wer also Star Wars, Lego und ein einfaches Gameplay mag, der muss unbedingt bei diesem witzigen Spiel zuschlagen. Uns hat "Lego Star Wars II: Die klassische Trilogie" wirklich gut gefallen und daher können wir auch eine Kaufempfehlung aussprechen.

 

Features:

- Baut auf dem Spaß und der Kreativität auf, die das ursprüngliche LEGO Star Wars zu einem Hit machten; spielt zur Zeit der Original-Star Wars-Filme (Episoden IV, V, VI).
- Erstmals können Sie Fahrzeuge bauen und benutzen (Landgleiter, AT-STs, Schlitten, u.v.m.) und Tiere reiten (Banthas des Wüstenplaneten Tatooine, Tauntauns des kalten Hoth etc.).
- Jetzt können alle Nicht-Droiden bauen - nicht nur, wenn sie die Macht beherrschen.
- Schalten Sie über 50 Spielercharaktere frei - von Ikonen wie Luke, Leia und Darth Vader bis zu beliebten Figuren wie Greedo, Jawas und Gamorreanerwachen.
- Schalten Sie mit einem Spielstand des Originals LEGO Star Wars bis zu 54 weitere spielbare Charaktere frei (nur auf Konsolen/unter Windows).
- Erstellen Sie neue Spielercharaktere wie Yoda Kenobi, Lando Fortuna und Millionen andere, indem Sie LEGO Teile aller Charaktere kombinieren.
- Gestalten Sie im Freien Spiel die Trilogie neu, indem Sie Charaktere in Bodenlevel importieren oder in Raumleveln frei Ihr Transportmittel wechseln. Machen Sie Darth Maul zum Rebellen-Helden oder zerstören Sie den Todesstern mit einem TIE-Fighter!
- Zu den neuen charakterspezifischen Angriffen zählen u.a. Chewbaccas Fähigkeit, Gegnern die Arme auszukugeln, Vaders Macht-Würgegriff und Leias "Ohrfeige" im Nahkampf.
- Ironisch-humorvoll wird die Original-Trilogie so dargestellt, wie es nur LEGO erlaubt - mit amüsanten Neuinterpretationen klassischer Star Wars-Szenen und -Elemente.
- Lösen Sie Rätsel, die in einmaligen Bausituationen kreatives Denken und Teamarbeit erfordern, wie es nur in einer weit, weit entfernten LEGO Galaxis möglich ist.
- Der adaptive Schwierigkeitsgrad macht das Spiel zu einer größeren Herausforderung für wahre Jedi-Meister - je besser Sie werden, desto schwieriger wird es.
- Das kooperative Spiel regt auf lustige Weise zur Teamarbeit an und die überarbeitete Kamera optimiert das Spielerlebnis.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Lego Star Wars II: Die klassische Trilogie (Xbox)

 
 Lego Star Wars 2
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 84 %  
Sound: 86 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 85 %  
Multiplayer: 89 %  
Spielspaß: 92 %  
Gesamtwertung:  86 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt