Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Line of Sight Vietnam - Best of Atari - Review (PC)

Wertung:
77 %

Einleitung:

Der Vietnamkrieg ist bei Ego-Shooter-Spielen ein gern genommenes Szenario. Dieses Thema wird auch von Line of Sight: Vietnam aufgegriffen. Wie in fast allen Spielen kämpft der Spieler als US-Soldat gegen die bösen Vietcongs. Schnell fällt der Preis bei dem Spiel auf. Für gerade einmal 14,99 Euro kommt das Atari-Spiel auf den Markt. Wir konnten das Game jetzt testen. Ob sich das Spiel trotz oder gerade wegen des geringen Anschaffungspreises lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Der Spieler schlüpft bei Line of Sight Vietnam in die Rolle eines Special Forces Elite Soldaten. Der Vietnamkonflikt ist gerade auf dem Höhepunkt angekommen als wir der geheimen 'Studies and Observation Group' zugeteilt werden. Wir müssen nun in geheimen Operationen hinter den feindlichen Linien agieren. Unser Job ist es, feindliche Soldaten aufzuspüren und auszuschalten. Trotz dieser groben Story bietet das Spiel Line of Sight Vietnam keine richtige Geschichte. Vielmehr müssen wir diverse Einsätze erledigen die durch Briefings vorgestellt werden. Leider wird sich der Spieler hier mit englischen Texten auseinandersetzen müssen. Eine deutsche Übersetzung werdet Ihr nicht finden. Wir müssen nun 12 Missionen alleine oder mit Freunden bestreiten. Hinzu kommt ein Mehrspielerbereich. In diesem dürfen wir Online gegen andere Menschen antreten. Beginnt eine Mission so finden wir uns mit unseren Teammitgliedern im Dschungel von Vietnam wieder. Realismus wird hier sehr groß geschrieben. So können wir nicht unendlich durch die Gegend rennen. Nach einer bestimmten Zeit braucht unser Elitesoldat eine Pause um sich auszuruhen. Über eine Anzeige können wir sehen wie viel Kondition wir noch haben. Machen wir eine Pause füllt sich diese Leiste wieder auf. Nutzen wir die komplette Leiste aus, so bleiben wir keuchend stehen und ringen nach Luft. Leider bedeutet dieses auch, dass wir nicht mehr konzentriert handeln können. Werden wir in dieser Situation erwischt sind wir leichte Beute. Daher muss der Spieler immer darauf achten das er Ruhepausen einlegt. Allzu schwer fällt das nicht denn wir müssen sehr vorsichtig durch den Dschungel marschieren. Hinter jedem Strauch oder Baum könnte ein Feind lauern.

Bevor wir aber das eigentliche Spiel starten sollten wir das Lernlevel angehen. Hier können wir ausgiebig alle Waffen und die Steuerung testen. Natürlich dürfen in so einem Spiel Waffen nicht fehlen. Hier wird eigentlich alles angeboten was man zur damaligen Zeit kannte. Pistolen, Pump Guns, Maschinengewehre oder Granatwerfer stehen genauso zur Verfügung wie die beliebte Sniperwaffe. Hinzu kommen diverse Waffen wie Granaten, Sprengstoff oder Mienen. Wir dürfen dann noch auf nützliche Gegenstände wie Nachtsichtgeräte zurückgreifen. Waffen können wir im Spiel z.B. von toten Gegnern aufsammeln. Allerdings haben wir nur ein begrenztes Inventar, so dass wir nicht alles mitnehmen können. Munition müssen wir dann ebenfalls im Spiel aufsammeln. Das ist auch notwenig denn große Munitionsvorräte schleppen wir nicht mit uns herum. Nehmen wir mal Schaden so heilen wir uns mit den beliebten Sanipacks. So bestreiten wir nun die unterschiedlichen Missionen. Diese sind recht abwechslungsreich gestaltet. Wir müssen in dem Spiel aber sehr vorsichtig vorgehen denn die Gegner sind sehr aufmerksam. Schnell haben sie uns entdeckt und werden wir erst einmal beschossen so ist das Ende sehr nah. Daher nutzen wir alles was nach Deckung aussieht. Die Vegetation des Dschungels bietet idealen Schutz. Allerdings kann der Gegner sich ebenfalls in den Büschen verstecken. Neben dem Singleplayermodus dürfen wir uns dann noch auf den Mehrspielerbereich stürzen. Hier macht der Kampf im Dschungel noch mehr Spaß.

 

Technik:

Trotz des geringen Kaufpreises wird eine annehmbare Grafik geboten. Sie kann zwar nicht mit den aktuellen Topspielen mithalten aber dafür wird auch ein nicht ganz so starker PC benötigt. Vor allem überzeugt die Optik durch die landestypische Vegetation. Durch diese wird das Spiel sehr taktisch. Allerdings ist die Vegetation auch so üppig ausgefallen, dass man an Gegner vorbei schleichen kann ohne diese zu bemerken. So ist halt ein Dschungel … dicht und unheimlich. Eine gute Stimmung kommt durch diese Optik auf jedenfall auf. Hinzu kommen gute Waffendarstellungen und Effekte. Diese können sich auch in der heutigen Zeit noch sehen lassen. Selbst die Animationen der Personen sehen gut aus. Diese bewegen sich so wie man es aus guten Ego-Shootern kennt. Der Hersteller hat sogar darauf geachtet das die Feinde je nach Trefferzone anders fallen. Mit dem Sound kann man dann auch noch gut leben. Zwar stören die etwas einfachen Waffengeräusche aber dafür stimmen die Umgebungsgeräusche wie Schritte oder die Umwelt. Die KI der Gegner ist zwar nicht atemberaubend aber da sie sich angemessen verhalten und auch gut in Deckung gehen stellen sie eine echte Bedrohung da. Insgesamt ist das Spiel sogar recht schwer was wiederum Anfänger abschrecken dürfte. Leider wird insgesamt nicht viel geboten. Die zur Verfügung stehenden Missionen sind schon nach wenigen Stunden durchgespielt und somit bleibt nur noch der Mehrspielerbereich übrig. Dieser macht sehr viel Spaß, denn man kämpft hier schließlich gegen menschliche Gegner die genauso Fehler machen wie wir. Die typischen Spielarten wie Deathmatch und Capture the Flag sind natürlich auch vertreten. Die Steuerung ist genretypisch. Die Einstellungen der Tastatur lassen sich frei konfigurieren. Wer schon einmal einen Egoshooter gespielt hat wird sich sofort zurecht finden. Einzig das Feature mit dem Ausruhen ist ein wenig gewohnheitsbedürftig. Leider kann ein Spieler auch nicht springen. Dadurch wird jeder noch so kleine Baumstamm zum wahren Hindernis. Trotz des niedrigen Anschaffungspreises ist die Technik sehr solide.

 

Fazit:

Natürlich kann man das Spiel nicht mit aktuellen Topgames aus dem Egoshooter Genre vergleichen. Dafür kostet das Spiel auch nur 14,99 Euro. Für dieses Geld wird dann doch einiges geboten. Unverständlich ist nur das kein Handbuch mitgeliefert wird. Spieler müssen sich bei Line of Sight Vietnam auf das Online Handbuch stürzen. Da dann aber ein Lernlevel angeboten wird kann jeder Spieler innerhalb von kurzer Zeit alle nötigen Features und Waffen kennen lernen. Leider wurde das Spiel auch nicht in deutscher Sprache übersetzt. Vor allem bei den Briefings werden Leute ohne gewisse Kenntnisse der englischen Sprache vor Problemen stehen. Ansonsten muss man aber bei dem Spiel keine deutsche Sprache haben. Es handelt sich hierbei schließlich um ein Egoshooter-Spiel. Trotz des geringen Anschaffungspreises bietet das Spiel eine solide Technik. Mit der Grafik kann man genauso zufrieden sein wie mit dem Leveldesign. Selbst der nicht ganz so tolle Sound stört nur wenig. Insgesamt wird ein gutes Ambiente geschaffen. Nur der Singleplayermodus hätte ein wenig interessanter ausfallen können. Für das Geld darf man aber nicht zu viel erwarten. Dafür bekommt der Spieler noch einen passablen Mehrspielermodus geliefert. Jeder Ego-Shooter-Fan, der aktuell ein preisgünstiges Spiel sucht, darf bei Line of Sight Vietnam zuschlagen. Der recht hohe Schwierigkeitsgrad im Einzelspielermodus dürfte allerdings für manche zu hoch sein. Zumindest kann sich jeder im Mehrspielerbereich messen. Die mitspielenden Personen machen hier schließlich den Schwierigkeitsgrad aus. Durch das gute Preis-/Leistungsverhältnis können wir das Spiel zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Spielen Sie 12 Missionen im Alleingang oder mit Freunden durch.
- Multiplayerfunktion: Spielen Sie über das Internet, Gamespy oder Intranet.
- Wählen Sie aus einer Vielzahl authentischer Waffen: Maschinengewehre, Pump Guns, Granatwerfer ...
- Verwenden Sie Ausrüstungsgegenstände wie Nachtsichtgeräte, um im Kampf zu überleben.
- Die lebensechte KI stellt sie vor immer neue Herausforderungen, da die Gegner Ihre Taktik der jeweiligen Situation anpassen.
- Nutzen Sie die realistisch dargestellte Vegetation des Dschungels, um Ihre Missionen erfolgreich zu erfüllen.
- Passen die Grafik durch eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten der Leistungsfähigkeit Ihres PCs an.

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Line of Sight Vietnam - Best of Atari (PC)

 
 Line of Sight Vietnam - Best of Atari (PC)

EUR 14,99
Bei Amazon bestellen

Grafik: 76 %  
Sound: 72 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 76 %  
Multiplayer: 80 %  
Spielspaß: 79 %  
Gesamtwertung:  77 %  

Systemvorraussetzungen:

- Win 98/98SE/ME/2000/XP
- Prozessor 700 MHz
- 128 MB RAM
- Video-RAM: 32 MB (Direct 3D 9.0- kompatible Grafikkarte)
- 8fach CD-ROM-Laufwerk
- 650 MB Festplattenspeicher
- DirectX Version 9.0
- Soundkarte kompatibel mit DX8

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt