Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Medieval: Battle Collection - Review (PC)

Wertung:
87 %

Einleitung:

Eines der erfolgreichsten Strategiespiele kommt neu auf den Markt. Es handelt sich dabei um das Bundle Medieval: Battle Collection. Dieses beinhaltet die beiden Spiele Medieval Total War und das Expansion Pack Viking Invasion. Das Hauptprogramm erschien im September 2002. Knapp ein Jahr später kam das Add-On auf den Markt. Beide Teile konnten tolle Bewertungen abstauben und gute Verkaufszahlen verbuchen. Nun erscheint endlich das Bundle mit beiden Spielen für einen fairen Preis. Wir konnten dieses jetzt testen. Ob das Spiel auch heute noch Chancen bei Spielern hat erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Viele werden das Spiel und das dazugehörige Add-On kennen. Es wird aber bestimmt genug Leute geben die noch nicht in den Genuss kamen. Für diese Spieler bietet sich das Bundle Medieval: Battle Collection an. Nun könnt Ihr das Spiel inkl. Add-On für gerade einmal 30 Euro bekommen. Da das Spiel mit zu den besten Strategiespielen zählt die man aktuell kaufen kann wird sich eine Anschaffung lohnen. Bei dem Spiel Medieval Total War agiert der Spieler im europäischen Mittelalter der Jahre 1095-1453. Dabei wird der Zeitraum vom ersten Kreuzzug bis hin zum Untergang von Konstantinopel angegangen. Zur Auswahl stehen hier die drei Spielmodis Einzelschlacht (Single- oder Multiplayer), Historischen Kampagne und Strategischen Kampagne. Bei Historischen Kampagne spielt Ihr z.B. eine berühmte Person der damaligen Zeit welche durch einige historisch nachgestellte Schlachten geführt wird. Bei Viking Invasion agieren wir im Jahr 793 auf der britischen Insel. Hier werden die Romano-Briten durch Sachsen, Walisern und Angeln aufgerieben. Aus dem Norden landen dann noch die Wikinger an. Ein mörderischer Krieg beginnt. Medieval Total War bietet schon einiges. Hier kommandiert der Spieler über 100 unterschiedliche Krieger die in gut 12 spielbaren Völkern aufgeteilt sind. Die Kämpfe werden auf einigen hundert Schlachtfeldern ausgetragen. Durch das Add-On darf der Spieler zusätzlich 11 neue Völker begrüßen. Hinzu kommen auch noch neue Einheiten und Gebäude die auch schon im Hauptprogramm massig vorhanden sind. Außerdem darf man im Add-On eine komplett neue Wikinger-Kampagne spielen. Dort bietet es sich an als Wikinger zu agieren. Die haben dann ein grundlegendes Geldproblem. Durch plündern wird dieses aber schnell beseitigt. Übrigens werden die Szenarien der Wikinger eher kampflastig gespielt. Der Grund liegt in dem eingeschränkten Vorhandensein von Provinzen und Gebäudetypen.

In dem restlichen Spiel nehmen diese eine bedeutendere Rolle ein und so erhält man auch Geld auf eine andere Art wie die Wikinger. Viking Invasion hat außerdem neue Truppenteile. Die Palette reicht dabei von "Slavische Infantrie" bis hin zu "Orgelkanonen". Zusätzlich findet man auch noch Aragoner, Ungarn und Sizilianer die jetzt spielbar sind. Neue Waffen dürfen in dem Add-On auch nicht fehlen und so sieht der Spieler brennende Dörfer oder Burgen die durch Brandpfeile in Schutt und Asche gelegt werden. Bei Belagerungen darf der Feldherr auch noch kochendes Pech von den Burgmauern auf die Angreifer schütten. Mit Metallen, Opferaltäre usw. wurde sogar der Technologiebaum erweitert. In dem Expansion Pack sind auch die Menüs verbessert worden. Vor jeder Schlacht wird übrigens jetzt auch noch eine Übersicht des Schlachtfeldes inklusive der Truppen angezeigt. Ein Strategiefan kann so noch vor dem Start bestimmen, welche Verstärkungen in welcher Reihenfolge aufmarschieren sollen. Das Handeln und die Diplomatie kommen selbstverständlich bei beiden Spielen nicht zu kurz. Neben dem Singleplayermodus gibt es dann noch einen ausgereiften Multiplayerbereich der sehr viel Spaß macht. Bevor Ihr aber richtig loslegen könnt solltet Ihr erst einmal die Einführungsmission absolvieren. Hier wird Euch alles nötige beigebracht. Die Steuerung und die Möglichkeiten sind so schnell erlernt. Hinzu kommt das die Truppen auf Hotkeys gelegt werden können. Über Tastatur und Maus wird nun das Spiel gesteuert. In einer Schlacht kommandiert der Spieler hunderte von Krieger die sich in bestimmten Formationen bewegen. Das Spiel bietet dabei Armeestärken von 10.000 Kämpfern. Höhenunterschiede auf der Karte wirken sich auf die Schlacht besonders stark aus. So sollte der Akteur immer darauf achten von wo er seinen Angriff ausführt. Das gleiche gilt auch für die Verteidigung. Auf einer Anhöhe bekommt man Vorteile die nicht zu verachten sind.

Der Hersteller hat auch auf viele kleine Details in der Schlacht geachtet. So bewegen sich schwer bewaffnete Krieger um einiges langsamer wie schnelle leichter bewaffnete Einheiten. Hinzu kommt ein realistisches Verhalten der Truppe. Je nach Situation handeln diese anders. Das kann dann bis zur Flucht gehen. Nun muss der Spieler mit seiner Armee strategisch gegen andere Völker vorgehen. Die Schlachten lassen sich wahlweise manuell oder per Computer führen. Das Kernstück des Spiels sind die rundenbasierten strategischen Kampagnen. Das Reich muss durch Wirtschaft, Handel oder die Steuer vergrößert werden. Einheiten sollen rekrutieren, Ausbildungsmöglichkeiten erschaffen und Spione oder Attentäter angeworben werden. Mit einer Heirat dürfen außerdem Bündnisse geschlossen werden. Daneben könnt ihr noch viele andere Sachen machen die in einem dicken Handbuch sehr gut beschrieben werden. So wird genügend Hilfe angeboten um das Spiel schnell angehen zu können. Der Umfang beider Spiele ist einfach gigantisch und so bekommt der Spieler einige hundert Stunden Spielspaß geboten. Das Planen macht genauso viel Spaß wie das Burgen und Städte bauen oder das befehligen der riesigen Armeen. Wem das normale Spiel nicht ausreicht darf sich zusätzlich mit einem Karteneditor beschäftigen. So ist für jeden Spieler etwas dabei.

 

Technik:

Die Grafik ist in beiden Spielen auf einem gleich guten und hohen Niveau. Es ändern sich eigentlich nur Kleinigkeiten wie das Aussehen der neuen Einheiten in dem Add-On. Ihr werden sehr viele Details zu sehen bekommen die alles sehr gut wiedergeben. Auch die Menüs sehen sehr übersichtlich aus. Schade ist eigentlich nur das die Einheiten in 2D dargestellt werden. In der 3D Umgebung sieht das ein wenig veraltet aus. Zumindest wirken die Texturen recht passabel, auch wenn sie manchmal ein wenig verwaschen aussehen. Die Landkarten im Strategieteil ähneln - wie in jedem Spiel dieser Art - einem Brettspiel. Optisch hätte man hier mehr machen können. Der Sound wird in einer sehr guten Qualität abgespielt. Zu jedem Zeitpunkt wird dem Spieler das passende Geräusch präsentiert. Man bekommt schnell das Gefühl direkt in der Schlacht zu sein. Durch die Geräusche und die erstklassige Musik wir ein schönes Ambiente geschaffen. Genauso toll sind die Steuerung und die Menüführung. Schon nach kurzer Zeit hat jeder die Funktionsweise herausgefunden. Wer dennoch Hilfe braucht kann sich im mitgelieferten Handbuch nötige Informationen holen. Natürlich ist das Spiel komplett in Deutsch. Ein wenig negativ fällt die KI der CPU gesteuerten Einheiten auf. Diese agieren manchmal sehr gradlinig und greifen alles direkt an. Trotzdem macht auch ein Spiel gegen den Computer Spaß. Toll sind auch die Wettereinflüsse die sich direkt auf die Schlacht auswirken. Rundum ist das Spiel technisch einwandfrei. Es kann locker mit aktuellen Strategiespielen mithalten. Nur bei der Grafik gibt es kleine Einschränkungen die sich aber nicht auf das Gameplay auswirken.

 

Fazit:

Medieval kann einen immer noch fesseln. Kaum hat man das Spiel angefangen verfliegen die Stunden. Idealerweise wird zu dem Hauptspiel das passende Add-On gleich mitgeliefert - was dann auch noch eine wirkliche Erweiterung ist. Durch beide Spiele wird ein Umfang geboten der kaum zu übertreffen ist. Dank der zahlreichen Komponenten im Add-On wird das gesamte Spiel noch tiefschichtiger und komplexer. Alle Features machen wirklich Sinn und ergänzen das Spiel so weit, das man kaum auf die Erweiterung verzichten kann. Neue Völker, Einheiten, Technologien und eine neue Kampagne werden alle Spiele begeistern. Wer also Strategiespiele mag kommt an dem Spiel nicht vorbei. Habt Ihr Medieval Total War und das Add-On noch nicht gekauft bietet sich mit der Battle Collection eine tolle Lösung an. Für einen sehr günstigen Preis werden gleich beide Spiele geliefert. Dadurch ergibt sich ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Wer also auf Strategiespiele steht wird an dem Bundle nicht vorbei kommen. Wir können Medieval: Battle Collection ohne Einschränkungen zum Kauf empfehlen.

 

Feature (Medieval Total War):

- Gewaltige 3D-Schlachten mit Tausenden von Kriegern
- Mächtige Festungen und spektakuläre Belagerungsattacken mit Katapulten und Kanonen
- 12 spielbare Völker und über 100 einzigartige Einheiten
- Rundenbasiertes Aufbauspiel und Echtzeitstrategie vom Feinsten
- Historische Helden wie Johanna von Orleans, Richart Löwenherz und Barbarossa
- Charakterliche Entwicklung der Könige und Generäle nach Rollenspielart
- Bombastische Mehrspielerschlachten mit bis zu 8 Spielern

 

Feature (Viking Invasion):

- Komplett neue Wikinger-Kampagne
- 11 neue Spieler Völker
- Neue Einheiten, inklusive Wikinger-Berserker, Sächsiche Huskarle, Orgelkanonen usw.
- Neue Waffen - Setzen sie ganze Burgen und Dörfer mit Brandpfeile in Flammen oder schütten sie kochendes Pech von den Burgmauern auf die Angreifer
- Neue Helden aus der Geschichte, darunter Harald Godwinson, Edward der Bekenner und Leif Erikson
- Erschaffen sie ein Imperium durch Handel, Diplomatie, List und Tücke
- Epische 3D-Mehrspielerschlachten mit mehr als 10.000 Kriegern

 

 

 


Wertungsbox:

Medieval: Battle Collection (PC)

 
 Medieval Battle Collection
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 78 %  
Sound: 88 %  
Bedienung: 92 %  
Singleplayer: 88 %  
Multiplayer: 85 %  
Spielspaß: 90 %  
Gesamtwertung:  87 %  

Systemanforderungen: 

- Windows(r) 98, Windows(r) 2000 (Service Pack 1 oder höher), Windows(r) ME oder Windows(r) XP

- Intel Pentium II mit 350 MHz MMX oder AMD Athlon Prozessor mit unterstützter Direct3D(r) Grafikkarte

- 128 MB RAM

- 4x CD-ROM/DVD-Laufwerk

- min. 2,1 GB Festplattenspeicher

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt