Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Meine Tierpension 2 - Review (NDS)

Wertung:
75 %

Einleitung:

Mit Meine Tierpension 2 kommt der zweite Teil der recht erfolgreichen Anikids-Reihe auf den deutschen Markt. Wieder einmal soll sich der Spieler in der kindgerechten Wirtschaftssimulation um eine Tierpension und deren Bewohner kümmern. Das Spiel selber erscheint übrigens für Nintendos leistungsstärksten Handheld und auf PC. Wir konnten uns jetzt die fertige NDS-Version des neusten DTP Entertainment-Spiels genauer ansehen. Ob sich eine Anschaffung für ambitionierte Tierliebhaber lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

In Meine Tierpension 2 kümmert Ihr Euch um bis zu sieben verschiedene Haustierarten. Pferde und Fische, Hunde und Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und Vögel werden unserer liebevollen Obhut anvertraut. Bevor wir uns allerdings um die Tiere kümmern, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint das obligatorische Hauptmenü mit den Punkten "Neues Spiel", "Spiel laden" und "Ausreiten". Unter "Neues Spiel" beginnt Ihr eine neue Karriere als Besitzer einer eigenen Tierpension. Nachdem der Spieler seinen Namen eingegeben hat, muss er das Startszenario aussuchen und schon startet das Spiel. Wer dagegen einen bestehenden Spielstand hat, darf diesen unter Spiel laden aktivieren. Nett ist auch der letzte Menüpunkt. Wenn Ihr direkt mit einem Haflinger, Araber oder Pinto ausreiten wollt, muss man nur den Punkt "Ausreiten" aktivieren. Nach der Wahl des Pferdes kann der Ausritt sofort beginnen. Kommen wir nun zum eigentlichen Spiel. Schließlich sollen wir noch viel mehr machen, wie nur auf einem Pferd reiten. Das Ziel in Meine Tierpension 2 ist es, die Haustiere unserer Kunden so gut zu pflegen, dass uns irgendwann als Belohnung für unsere Leistungen der Titel "Beste Tierpension der Welt" verliehen wird. Dazu muss sich der Spieler fürsorglich um jedes einzelne Tier kümmern und dessen Bedürfnisse durch liebevolle, perfekte Pflege befriedigen. Je besser uns das gelingt, um so wohler fühlen sich die Tiere in unserer Pension und desto zufriedener werden die Tierbesitzer später mit unserer Arbeit sein. Um die Ziele zu erreiche stehe uns viele Möglichkeiten offen. Zum einen kann man seine Tiergehege vergrößern, besseres Futter kaufen, lustige Spielzeuge für die Schützlinge anschaffen oder auch luxuriöse Gegenstände für die Tierpension oder die Tiere erwerben. Allerdings können wir nicht sorglos mit Geld um uns werfen. Nur wenn unsere Finanzen stimmen, dürfen notwenige Investitionen getätigt werden. Ist unser Konto dagegen leer, so bleiben Anschaffungen außen vor. Also achtet immer auf Euren Kontostand. Sollte ein Tier übrigens zu sehr vernachlässigt und dadurch krank werden, wird ein Arzt in unsere Tierpension kommen und unseren Schützling behandeln. Kommt der Arzt zu oft, hat es allerdings negative Auswirkungen. Schließlich macht es sich nicht gut, wenn der Tierschutzbund vor unserer Tür steht. Macht der Spieler seine Arbeit dagegen gut, so wird er immer mehr zufriedene Kunden bekommen. Gute Leistungen sprechen sich halt herum und so vertrauen immer mehr Leute ihre Tiere unserer Pension an.

Am Ende jedes Tages, wenn die Tiere schlafen gehen, wird eine kurze Bilanz gezogen. Hier kann man sich noch einmal einen Überblick über die Bedürfnisse all unserer Tiere verschaffen. Jede Tierart hat übrigens jeweils unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben. Ein Bedürfnisbalken gibt uns dabei einen Hinweis, worum wir uns als nächstes kümmern sollten. Diese werden unterteilt in die Bereiche Gesundheit, Hunger, Hygiene, Bewegung, Geselligkeit und Luxus. Weitere Infos erhalten wir dann noch von einem Datenblatt. In diesem werden alle wichtigen Informationen wie Name, Alter oder gesundheitliche Verfassung aufgelistet. Nett ist auch das Tierlexikon, wodurch wir noch mehr über die zu pflegenden Tiere erfahren. In dem Spiel agieren wir grundlegend mit den Tieren und Gegenständen, indem wir mit unserer Spielfigur in das entsprechende Gehege oder Haus gehen. Mit Hilfe des A-Kopfes oder Touchpen wird dann auf das entsprechende Symbol gedrückt und schon können wir über ein Aktionsmenü diverse Handlungen ausführen. Für jedes Tier gibt es unterschiedliche Menüs. Auch das Futterlager und Büro werden über diese Menüs bedient. So sollen wir z.B. Futter bzw. Leckerli verteilen oder mit den Schützlingen spielen. Hinzu kommen Handlungen wie streicheln, bürsten & striegeln, Gassi gehen oder ausreiten. Das war selbstverständlich noch nicht alles. Daneben gibt es auch noch ein nahe liegendes Dorf. Hier findet der Spieler einen Gemischtwarenhändler, bei dem man Waren wie Futter einkaufen kann. Hinzu kommen dann noch Shops für z.B. Medikamente, Spielzeug oder Luxusgegenstände. Haben wir genügend Geld verdient, so darf man auch seine Pension ausbauen. Es gibt dabei drei Stufen für jedes Gehege. Hierdurch schaffen wir mehr Platz für neue Gäste. So kümmern wir uns nun um unsere Tiere, bauen unsere Pension immer weiter aus und versuchen gestellte Aufgaben zu lösen.

 

Technik:

Die technische Seite haut einen leider nicht vom Hocker. Dennoch kann man das Spiel ordentlich spielen. Da wäre zum einen die Grafik. Neben übersichtlichen Karten werden auch ansprechende Landschaften gezeigt. Hinzu kommen nette Animationen. Unsere Spielfigur und die Tiere wurden dann noch gut modelliert und so sieht man ihrem Treiben gerne zu. Das ganze wurde außerdem kindgerecht inszeniert und so werden vor allem jüngere Spieler voll auf ihre Kosten kommen. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Neben diversen Ingamegeräuschen werden wir auch eine stimmungsvolle Musik zu hören bekommen. Zufrieden kann man ebenfalls mit der Steuerung sein. Mit den Menüs und den Buttons kommt man schnell klar. Via Touchscreen/Stick kann man alle Aktionen sicher ausführen und so wird der Spieler sehr schnell in das Spielgeschehen einsteigen können. Sehr übersichtlich sind auch die Menüs. Außerdem sind die einzelnen Menüpunkte selbsterklärend. Aufkommende Fragen werden dann noch durch das ausführliche Handbuch sehr gut geklärt. Sehr einfach ist natürlich der Schwierigkeitsgrad. Allerdings ist das Spiel auch für das jüngere Publikum gedacht. Fasst man alles zusammen, so kann die technische Seite durchaus überzeugen.

 

Fazit:

Natürlich muss man solche Spiele mögen, um sich lange damit zu beschäftigen. Wer sich nicht gerne um Tiere kümmert oder eine eigene Pension aufbauen möchte, der sollte direkt die Finger von dem Spiel lassen. Alle anderen werden viel Spaß mit der Simulation haben. Schließlich müssen wir nicht nur eine Tierpension leiten, sondern auch liebevoll diverse Tiere pflegen. Dabei sollte man aber nicht nur die spaßigen Aufgaben im Auge behalten. Wer sich um seine Schützlinge nicht ordentlich kümmert, wird schnell mit den Folgen konfrontiert. Hierdurch zeigt das Spiel wunderbar, dass Tiere auch viel Arbeit bedeuten. Natürlich sollte der Spieler auch gut wirtschaften können. Nur wer seine Finanzen im Griff hat, darf seinen Lieblingen hin und wieder kleine Extras schenken. Die Features des Nintendo-Handhelds wurden übrigens gut in das Spiel eingebunden. Der Spieler kann z.B. über die Spracherkennung mit den Tieren kommunizieren oder seine Figur per Stylus steuern und die Tiere mit Hilfe des Touchpens streicheln. Etwas schade ist allerdings, dass der Schwierigkeitsgrad sehr einfach ausfällt. Hierdurch werden ältere Spieler kaum gefordert. Auch der Umfang ist nicht sonderlich groß und so stellt man schnell fest, dass man eigentlich immer wieder das gleiche macht. Wirklich empfehlen kann man das Spiel also nur jüngeren Spielern. Wer also solche Simulationsspiele bevorzugt oder mit dem Vorgänger viele Stunden verbracht hat, der darf ruhig bei Meine Tierpension 2 zuschlagen. Uns hat das Spiel insgesamt ganz gut gefallen und so können wir auch eine Kaufempfehlung aussprechen.

 

Features:

- Spracherkennung und TouchPen-Steuerung
- Zoomfunktion in den Gehegen zur größeren Darstellung der Interaktionen
- Detailgetreue Umsetzung des erfolgreichen PC-Titels

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Meine Tierpension 2 (NDS)

 
 Meine Tierpension 2
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 72 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 75 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 70 %  
Gesamtwertung:  75 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt