Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







MotoGP´ 06 - Review (Xbox 360)

Wertung:
85 %

Einleitung:

Schon beim Xbox 360-Start konnten sich Möchtegernrennfahrer auf diverse Rennspiele stürzen. Allerdings durften sich Genrefans nur mit virtuellen Autos auf die Pisten begeben. Spieler die Motorräder bevorzugen blieben auf der Strecke. Zum Glück gibt es noch die erfolgreiche MotoGP-Reihe, die schon auf der Xbox große Erfolge einfahren konnte. Die Rennspielreihe wird nun mit MotoGP´06 auf Microsofts Xbox 360 fortgesetzt. Wir konnten uns das neuste THQ-Spiel ein wenig näher ansehen. Ob sich eine Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Bevor wir uns mit unseren motorisierten Zweirädern auf die diversen Rennstrecken begeben, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erblickt der Spieler erst einmal das Hauptmenü. Hier finden wir die Menüpunkte "Ein Spieler", "Mehrspieler", "Einstellungen", "Extras" und "Saison". Wie gewohnt kann man unter Einstellungen alle spielrelevanten Optionen verändern. Nette Extras gibt es dann noch unter dem gleichnamigen Punkt. Hier kann man sich Wiederholungen oder freischaltbare Sachen ansehen. Der Spieler darf außerdem unter Saison bestimmen, welche er spielen möchte. Zur Auswahl stehen die Jahre 2005 und 2006. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielarten. Natürlich kommt so ein Spiel nicht ohne einen anständigen Mehrspielerbereich aus. Über Xbox Live oder System Link kann man mit bis zu 16 Spielern ein Rennen bestreiten. Natürlich dürft Ihr auch über einen geteilten Bildschirm mit Freunden ein Duell wagen. Allerdings können bei dieser Variante nur maximal vier Spieler an einem Rennen teilnehmen. Die meisten Spieler werden sich selbstverständlich erst einmal auf den Einzelspielermodus stürzen. Wie gewohnt stehen gleich mehrere Spielarten zur Auswahl. Wer schnell in ein Rennen einsteigen möchte, sollte den Spielmodus "Schnelles Spiel" anwählen. Nachdem Ihr die Klasse (Grand Prix, Extrem 600 usw.), die Strecke, den Fahrer und den Schwierigkeitsgrad (Anfänger, Profi, Champion oder Legends) bestimmt habt, startet das Rennen. Etwas anspruchsvoller ist die bekannte Spielart Zeitfahren. Auch hier kann man die Klasse, Strecke und den Fahrer selber bestimmen. Der interessanteste Modus ist eindeutig die Karriere. Zu Beginn muss der Akteur festlegen, ob er den Grand Prix, Extrem 600, Extrem 1000, Extrem 1200 oder eine Herausforderung bestreiten möchte. Auch einen Trainingsbereich hat uns der Hersteller gegönnt. Nun folgt die Motorradauswahl. Hier sind am Anfang nur zwei Rennmaschinen freigeschaltet. Habt Ihr Euch für ein Motorrad entschieden, können noch Helmdesign, Motorrad, Lederkombi, Spielerlogo, Name des Teams, Startnummer und die Nationalität verändert werden. Das war natürlich noch nicht alles. Wir erhalten nun erste Kreditpunkte, die wir auf die Fähigkeiten Kurvenlage, Bremsen, Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung verteilen dürfen. Anschließend bestimmen wir noch den Schwierigkeitsgrad.

Es folgt ein weiteres Menü. Hier kann man die Saison endlich beginnen, Ergebnisse wie Qualifikation, Rennresultate oder Meisterschaftsrangliste betrachten oder noch einmal in die Garage wechseln. In dem zuletzt genannten Bereich darf der Akteur seine Motorräder verwalten, seinen Fahrer bearbeiten oder in die Motorrad-Einstellungen gehen - um seine Rennmaschine optimal für ein Rennen anzupassen. Nun folgt ein letztes Menü, bevor wir endlich die Rennstrecke sehen. Obligatorisch kann man auch hier Ergebnisse ansehen oder in die Garage wechseln. Nach dem einstellen der Maschine dreht man am besten erst einmal ein paar Runden bei einer Übungsfahrt, um die Strecke und das Motorrad besser kennen zu lernen. Anschließend folgen die Qualifikation und das eigentliche Rennen. Ist dieses beendet, bietet das Spiel neben den Rennergebnissen und einer Tabelle (mit den aktuellen Saisonpunktezahlen) auch ein ansprechendes Replay an. Anschließend dürfen wir uns in das nächste Rennen stürzen. Egal welche Spielart wir ausgewählt haben, irgendwann sitzen wir endlich auf unserer Rennmaschine. MotoGP´ 06 ist eine lupenreine Rennspielsimulation. Die Rennen sind genauso realistisch wie das Fahrverhalten. Dank unterschiedlicher Perspektiven kann jeder Fahrer den optimalen Blickwinkel selber bestimmen. Etwas Schade ist allerdings, dass die Cockpitansicht etwas mager rüberkommt. Alle anderen Ansichten sind aber erstklassig. Wir sollen uns nun gegen eine Reihe von Fahrern durchsetzen und möglichst als erster die Ziellinie überqueren. Dabei wird jeder Fahrfehler bestraft. Kommen wir z.B. von der Strecke ab, werden Strafzeiten verhängt. Dabei ist es egal, ob wir Abkürzungen fahren oder bei einer Kurve heraus getragen werden. Kollidieren wir mit einem anderen Motorrad, so sind Stürze vorprogrammiert. Hierdurch verliert der Spieler wertvolle Sekunden und dementsprechend auch seine aktuelle Position. So fahren wir nun ein Rennen nach dem anderen und versuchen die Strecken immer besser kennen zu lernen bzw. neue Rundenbestzeiten aufzustellen. Durch unsere Erfolge werden nette Extras freigeschaltet, die einen gut motivieren immer weiter zu spielen. Noch mehr Spaß macht natürlich der Mehrspielerbereich. Dank unterschiedlicher Spielarten kann man sich über Wochen mit dem Spiel beschäftigen.

 

Technik:

Grundlegend ist die technische Seite in Ordnung. Allerdings gibt es auch ein paar Punkte die stören. So sind die Ladezeiten extrem lang ausgefallen. Außerdem werden wir öfters ein paar böse Ruckler zu sehen bekommen. Auch bei der ansonsten ordentlichen Grafik gibt es ein paar Kritikpunkte. So wirkt die Umgebung ein wenig steril. Objekte am Straßenrand oder die Zuschauer bewegen sich kaum. Entschädigt wird man aber von erstklassigen Motorradmodellen, die ihren Originalen um nichts nachstehen. Toll sind auch die Animationen der Fahrer. Es wirkt sehr realistisch, wenn sich diese auf ihrer Rennmaschine bewegen. Hinzu kommen ansprechende Effekte - wie unterschiedliches Wetter. Das Geschwindigkeitsgefühl ist ebenfalls exzellent. Zur besseren Orientierung hat uns der Hersteller außerdem eine kleine Karte gegönnt. So erkennt der Spieler direkt, wann die nächste Kurve kommt. Weitere Hinweise im Spiel zeigen uns außerdem immer rechtzeitig an, wann wir die Bremse betätigen sollen. Dabei haben wir die Wahl, ob unser Fahrer nur mit der Vorder- oder Hinterradbremse bremst. Selbstverständlich können wir auch beide betätigen und so unser Motorrad schnell verlangsamen. Das ist oftmals auch notwenig, denn sind wir zu schnell, wird unser Motorrad sofort über den Streckenrand hinweg schießen. Etwas nervig ist dann noch die Kollisionsabfrage. Warum stürzen wir als einziger Fahrer, wenn auch andere Motorräder in einen Unfall verwickelt sind? Diese Frage kann wohl nur der Hersteller beantworten. Grundlegend kommt man mit der Steuerung schnell klar. Ein wenig gewohnheitsbedürftig ist nur die Tatsache, dass man mit den R bzw. L Tasten bremst. Dafür gibt man dann mit dem rechten analogen Stick Gas. Nach ein paar Rennen hat man sich aber daran gewöhnt. Lobend erwähnen muss man auch den Sound. Fette Motorengeräusche sorgen für eine wirklich gelungene Rennatmosphäre. Hinzu kommt eine flotte Musik, die zum Spiel passt. Mit der KI kann man ebenfalls gut leben. Die Fahrer verhalten sich sehr realistisch und fair und so kann man selbst gegen CPU-Fahrer spannende Rennen bestreiten. Obwohl das Spiel ein paar Kritikpunkte aufweist, kann man mit der technischen Seite grundlegend zufrieden sein.

 

Fazit:

MotoGP´ 06 ist ein wirklich gutes Motorradrennspiel. Das liegt jetzt nicht nur daran, dass das Spiel die offizielle MotoGP-Lizenz 2005 & 2006 besitzt. Neben detailliert modellierten und animierten Maschinen bzw. Fahrern werden wir auch tolle Strecken zu sehen bekommen. Nett sind auch die unterschiedlichen Spielarten. Hierdurch kann man sich sehr lange mit dem Spiel beschäftigen. Interessant ist auch, dass wir mit selbst kreierten Bikern eine Karriere starten können. Auch durch das herumschrauben an unseren Rennmaschinen wird sehr viel Abwechslung angeboten. Ihr sehr schon das MotoGP´ 06 alles bietet, was man von so einem Rennspiel erwartet. Dazu gehört auch ein erstklassiger Mehrspielerbereich. Allerdings gibt es auch ein paar Kritikpunkte. So stören z.B. die langen Ladezeiten. Diese sind genauso nervig wie die etwas komische Kollisionsabfrage oder die sterile Umgebung. Allerdings wird dadurch das Gameplay kaum negativ beeinflusst. Wer also aktuell ein gutes Motorradrennspiel sucht, wird an MotoGP´ 06 kaum vorbei kommen. Uns hat das Spiel wirklich gut gefallen und daher können wir das Rennspiel jedem Genrefan ans Herz legen.

 

Features:

- 17 Strecken der Saison 2005!
- 3 neue Strecken - Shanghai, Istanbul und Laguna Seca!
- Alle Teams und Fahrer der Saison 2005!
- Saison 2006 als kompletter Gratisdownload!
- Neuer Extremmodus mit 17 Strecken!
- Neue Soundeffekte!
- Grafische Detailverliebtheit, die der Leistungsfähigkeit der Xbox 360 gerecht wird!
- Ausgereifter Online-Modus über Xbox Live!
- Mehrspielerrennen über Xbox Live für 2 bis 16 Fahrer!

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

MotoGP´ 06 (Xbox 360)

 
 Moto GP 06
EUR 64,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 85 %  
Sound: 83 %  
Bedienung: 88 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer: 84 %  
Spielspaß: 86 %  
Gesamtwertung:  85 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt