Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







New World Order – Review – (PC)

Wertung:
87 %

Einleitung:

Shooterfans aufgepaßt denn Project Three Interactive und BigBen wollen mit dem Spiel New World Order einen potentiellen Counter-Strike Nachfolger auf den Markt bringen. Der innovative 3D-Shooter ist gleichermaßen für Teamplay- und für Einzelspieler-Action konzipiert worden. Die eigens für diesen Titel entwickelte "Dynamic-Visibility-Analysis-Engine" verspricht eine bisher in diesem Genre nicht gekannte grafische Qualität.  

 

Zum Spiel:

In einer nicht all zu fernen Zukunft kämpfen das Global Assault Team (GAT), eine Sondereinheit, die aus den besten Anti-Terror-Spezialisten der Welt besteht gegen das Syndikat, eine global operierende Verbrecherorganisation. Diese Terrororganisation verübt weltweit Anschläge für Leute, die für ihre Dienste genügend Geld bezahlen. Den Kern dieser Gruppe bilden Ex-KGB, korrupte CIA-Agenten, Nevy Seals und Deserteure aus diversen Spezialeinheiten. Mehrere Regierungen bilden eine schlagkräftige Eingreiftruppe - Global Assault Team (GAT) - um der Bedrohung entgegen zu treten. Weltweit beginnt nun die Jagd auf das Syndikat.  

New World Order ist ganz klar ein Multiplayerspiel das aber auch über eine Single Player Kampagne verfügt. In dieser schlüpft Ihr in die Rolle von John Dobbs, der gerade von den Navy Seals zum GAT versetzt wurde. Frisch angekommen beginnt die erste Mission, die noch relativ einfach aussieht, da er erst einmal ein Trainingsparcour absolvieren soll. Dann beginnt das Chaos - Syndikat-Mitglieder stürmen in das GAT Hauptquatier. Der Held ist nun gezwungen diesen Angriff abzuwehren. Leider stellt sich das Problem das Ihr nur mit einer Pistole bewaffnet seid. Wer jetzt glaubt das dieses ohne Probleme abläuft wird sich schnell enttäuscht sehen, denn die KI der Gegner ist wirklich gut. Mehrmals werdet Ihr das Level spielen müssen, da der Held gegen die Übermacht nur schwer ankommt. Mit der Zeit werdet Ihr aber immer besser mit den Gegnern zurecht kommen und so ist irgendwann auch die Zeit gekommen, das dieses Einführungslevel beendet ist. Insgesamt warten dann elf weitere Missionen auf Euch, die Ihr alleine gegen das Syndikat bestreiten könnt.  

Wer alle zwölf Missionen geschafft hat kann nun getrost gegen andere Spieler im Multiplayer antreten. Dieser Bereich ist das Herzstück des Spiels. Als erstes wird immer die Seite ausgewählt (GAT oder Syndikat) auf der Ihr spielen wollt. Pro Seite stehen vier verschiedene Personen zur Auswahl. Nun beginnt das Spiel. Wie bei Counter Strike rüsten sich nun alle Spieler am Startpunkt mit Waffen und Munition über das "Load-Menü" aus. Leider stehen zu Beginn des Spiels nur wenige Waffen zur Wahl - aber mit der Zeit kommen immer bessere Knarren hinzu. Bei der Auswahl der Waffe sollte man im Vorfeld schon überlegen welche Aufgabe der Spieler anschließend im Team ausführen möchte. Es macht schließlich keinen Sinn, wenn alle ein Scharfschützengewehr nehmen.  

 

Im Multiplayer-Modus sind folgende Modis anwählbar:

Team Deathmatch:

Ihr spielt als Team und eliminiert alle gegnerischen Spieler. Das Team das am Ende des Spiels noch Leute im Spiel hat gewinnt.  

Escape:

Ein Team übernimmt die Rolle der Flüchtlinge die vom anderen Team gejagt werden. Wenn die Verfolgten den Abholpunkt erreichen gewinnen sie.

Plant The Bomb:

Hier versucht das Syndikat-Team eine Bombe an einer bestimmten Stelle zu platzieren. Sobald diese Bombe dann explodiert gewinnt das Syndikat. Wird sie allerdings entschärft kann das GAT Team als Sieger vom Feld ziehen.

Fallout:

In diesem Mod ist eine Atombombe versteckt. Das GAT Team versucht die Terroristen von der Bombe fern zu halten. Falls sie es trotzdem schaffen können sie die Bombe scharf machen. Damit ist das Spiel aber noch nicht beendet, denn die Bombe kann wieder entschärft werden. Jedes mal wenn die Bombe nun aktiviert wird läuft der Timer weiter, bis die Bombe explodiert.

Hostage Rescue:

Das Syndikat bewacht hier Geiseln die vom GAT Team befreit werden müssen. Dabei sollten die Gefangenen keinen schaden nehmen. Das Ziel ist es so viele Geiseln wie möglich zu befreien.

 

Um bei dem Spiel erfolgreich zu sein werden natürlich Waffen benötigt. Das Spiel bietet hier die komplette Bandbreite von der Uzi bis hin zum Scharfschützengewehr. Es kommt aber noch eine Besonderheit hinzu, da jede Waffe und deren Munition ihr eigenens Gewicht hat. Hier gilt das Motto - desto mehr man trägt, desto langsamer wird man. Neben den Waffen und deren Munition gibt es aber auch nettes Zubehör wie Schalldämpfer, Schutzbrille usw. die Ihr ebenfalls anlegen könnt.  

Frisch ausgerüstet und für den passenden Mod entschieden kann die Action endlich losgehen. Vorher noch schnell einen Server und ein Team auswählen und das Spiel beginnt. Ihr agiert in schön aufgebauten Maps, die mit den verwinkelten Wegen und dunklen Gassen viele Möglichkeiten zum verstecken und für Hinterhalte bieten. Taktische Möglichkeiten sind hier ausreichend vorhanden. Dabei werden ausschließlich die 12 Maps genutzt, egal welchen Modi man ausgewählt hat. Das hat zwar den Vorteil das der Spieler sich gut auskennt aber nicht jede Karte ist für jeden Modus gut geeignet. Daher haben immer wieder gewisse Teams ihre Vor- bzw- Nachteile. Trotzdem gibt es aber auch Maps die genial zu den Aufgaben passen.  

Wenn in einem Spiel die Teamarbeit stimmt kommt richtig Freude auf. Es macht riesigen Spaß durch die unterschiedlichen Umgebungen wie eine noble Villa, ein verlassenen Tanker oder gar das GAT Hauptquartier zu schleichen. Während Ihr rennt wippt die Perspektive auf und nieder und vermittelt so einen realistischen Effekt. Leider scheint es ein kleines Leiterproblem zu geben. Rauf klettert man stark schwankend und runter fallen kann die Figur sehr schnell. Ein Punkt der auch angesprochen werden muß ist die KI der Geiseln. Hier bekommt man selbst als GAT-Team-Mitglied oft das verlangen diese abzuknallen, weil sie nur störrisch wie ein Esel folgen oder an Ecken hängen bleiben. Auch die Leitern scheinen sie nicht zu mögen so das Ihr gezwungen seid bestimmte Wege zu gehen.  

 

Technik:

Was sofort ins Auge sticht ist die schöne Grafik die wirklich tolle Texturen verwendet. Leider benötigt Ihr zu einer optimalen Darstellung einen wirklich guten Rechner. Der PC sollte schon 512 MB RAM und eine aktuelle Grafikkarte mit 64 MB haben damit alles dargestellt wird. Ansonsten müßt Ihr die Details und die Auflösung auf ein Minimum herunterschrauben um das Spiel zum laufen zu bekommen. Auch die Treiber (Grafikkarte, Mainboard und Soundkarte) sollten auf den aktuellsten Stand gebracht werden um keinen Performanceeinbruch zu bekommen. Wenn Ihr einen guten Rechner besitzt erwartet Euch ein Spiel mit genialer Grafik das kombiniert mit dem Gameplay und den Modis sogar die Chance hat Counter Strike den Rang abzulaufen. Gerade Shooter Fans werden mit New World Order eine neue Herausforderung finden, denn das harte Gameplay und die Aufgaben werden gerade auf LAN-Partys oder im Internet für jede menge Spaß sorgen.  

 

Fazit:

New World Order ist ein geniales Spiel was aber leider nicht jeder spielen kann. Gerade weil es so schön ist wird es viele geben, die ein Problem bekommen werden - denn das Spiel ist für Harcore-Gamer konzipiert worden die einen Top-Rechner besitzen. Wenn Ihr die Vorraussetzungen besitzt, erwartet Euch ein Top-Spiel das viele Stärken hat wie z.B. den Multiplayer Part, die Maps oder die Optik - die eine speziell entwickelte DVA-Grafik-Engine verwendet. Jeder der zweifelt sollte vorher eine Demo ausprobieren um sein Rechner zu testen. Ansonsten kann man das Spiel aber wirklich loben. Der innovative 3D-Shooter ist gleichermaßen für Teamplay wie für Einzelspieler-Action geplant worden. Gerade wenn Ihr gute Mitspieler findet ergibt sich ein Spielspaß der mit jedem anderen Shooter mithalten kann. Das Spiel hat sogar das Potential Counter Strike vom Thron zu stoßen. Allerdings wird das wohl noch ein paar Monate dauern bis die Hardware sich dem Spiel angepaßt hat.  

Bemängeln kann man eigentlich nur das die Mapanzahl bei 12 liegt und das bei allen Modis die gleichen Maps verwendet werden die nicht immer zu den Aufgaben passen. Die Modis selber sind sehr abwechslungsreich und bieten eine menge Spaß. Ein weiteres Lob können wir für die Steuerung aussprechen, da sich jeder sofort zurecht findet. Auch die Waffenvielfalt wird viele begeistern. Das ausgeklügelte Ranking-System ermöglicht eine individuelle Entwicklung der Spielcharaktere, auf deren Fähigkeiten sich die Kampferfahrungen progressiv auswirken. Rundum bietet das Spiel alles was man von einen guten Shooter erwartet. Wer dieses Genre mag und einen guten Rechner besitzt sollte sich das Spiel auf jedenfall zulegen.

 

Features:

- Einzel- und Multispielergefechte über LAN und Internet
- Bis zu 64 Spieler
- Hochdetaillierte Grafiken dank eigens entwickelter "DVA Engine"
- Umfangreiches Waffenarsenal mit 17 Schusswaffen, 3 Granaten und diversem Zubehör
- Neuartige Physikengine
- 12 über die ganze Welt verteilte Einsatzgebiete
- Umfangreiche Editorfunktionalitäten
- 12 Multiplayer Karten
- Fünf spannende Spielmodi, von der einfachen Eliminierung bis zur Geiselbefreiung

 

 

Screenshots:

Wertungsbox:

New World Order (PC)

 
 New World Order
EUR 36,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 89 %  
Sound: 84 %  
Bedienung: 85 %  
Singleplayer: 86 %  
Multiplayer: 89 %  
Spielspaß: 87 %  
Gesamtwertung:  87 %  

Systemanforderungen: 

Minimum:
- Windows 98 / ME / 2000 / XP
- AMD/Intel Pentium 600 MHz Prozessor
- 256 MB RAM
- 32 MB Memory AGP 3D Video Card
- 1,4 Gb Festplattenspeicher

Empfohlen:
- Windows 98 / ME / 2000 / XP
- AMD/Intel Pentium 2 Ghz Prozessor
- 256 MB RAM
- Geforce 3 / 64 MB Memory AGP 3D Video Card
- 1,4 Gb Festplattenspeicher

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt