Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







PopStar Guitar - Review (Wii)

Wertung:
73 %

Einleitung:

Schon seit einiger Zeit sind Musikspiele voll im Trend. Vor allem die Gitarren-Simulationsspiele schießen wie Pilze aus dem Boden. Ein neuer Genrevertreter kommt aktuell über Midway auf den deutschen Markt. Es handelt sich dabei um das Broadsword Interactive-Spiel PopStar Guitar. Keine Sorge, eine Gitarre braucht sich keiner für das Game anzuschaffen. Bei dem Musikspiel liegt gleich der Controlleraufsatz AirG bei. Das ist ein Aufsatz, der auf die Wii-Fernbedienung gesteckt wird. Wir konnten diesen und das Spiel PopStar Guitar in den letzten Tagen ausgiebig testen. Ob sich das Game für alle Luftgitarrenspieler lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Ganz grundlos werden wir natürlich nicht auf die virtuelle Bühne geschickt. Ziel des Spiels ist es, sich vom unbekannten Musiker bis zum Popstar hochzuarbeiten, um am Ende den hoch angesehenen Battle of the Bands-Wettbewerb zu gewinnen. Doch bis dahin ist es ein langer und steiniger Weg, denn es müssen zahlreiche Songs nachgespielt werden. Insgesamt warten auf uns 58 internationale Pop- und Rocksongs, darunter Tracks von Interpreten wie den Jonas Brothers, Rihanna, Green Day, Blink 182 oder Avril Lavigne. Bevor es allerdings losgeht, wollen wir ganz von vorne anfangen. Der Spieler muss am Anfang eine Band gründen. Wahlweise darf man eine vorgefertigte Band nehmen oder eine benutzerdefinierte zusammenstellen. Nehmt Ihr die selbst erstellte Band, so geht es weiter zur Bandgestaltung. Nun wählt Ihr ein Pop-Idol sowie die übrigen Bandmitglieder aus. Einen passenden Namen braucht unsere Truppe selbstverständlich auch. Anschließend kann es endlich losgehen. Es steht eine Reihe an Band-Bereichen zur Verfügung, auf die wir mit steigender Popularität unserer Band Zugriff erhalten. Am Anfang beginnt alles in unserer Garage. Gewinnen wir den Schulwettbewerb, gehört uns ein Bandbus. Die Limo kommt dann nach dem Landeswettbewerb und nach dem Regionalwettbewerb darf man im VIP-Bus im angemessenen Stil durch die USA touren. Nachdem wir die US-Auftrittsorte in der Tasche haben, kann man als Popstar internationale Auftrittsorte mit einem VIP-Laster erreichen. Innerhalb unseres Bandbereichs darf man selbstverständlich viele Sachen machen. Beim Konto prüft Ihr Eure finanzielle Situation. Je mehr erfolgreiche Auftritte wir hinter uns bringen, desto mehr Geld darf man für Kleidung und Instrumente ausgeben. Daneben kann man im Studio auch noch Songs aufnehmen und als Video für die Fans veröffentlichen. Im Vorfeld sollte jeder diese Lieder im Proberaum üben.

Nette Minispiele wie "Bis ans Ende der Zeit", "Solo-Herausforderung" oder "Glückssträhne" gibt es außerdem im Hobbyraum, die man alleine oder mit einem Freund spielt. Wer mehr über die letzten Neuigkeiten aus der Musikindustrie erfahren möchte, der sollte das Magazin lesen. Ihr dürft sogar Euer Aussehen verändern oder nette Statistiken studieren. Im Mittelpunkt stehen allerdings die diversen Auftritte, die wir über eine Karte erreichen. Auf dieser werden uns alle aktuell zur Verfügung stehende Orte angezeigt. Je mehr wir schaffen, desto schwierigere und anspruchsvollere Auftritte stehen zur Verfügung. Ihr müsst nun einen Song und einen Auftrittsort auswählen. Jetzt steht der Akteur endlich auf der Bühne. Es gilt nun, die angezeigten Noten mittels des Air-G-Controlleraufsatzes im richtigen Rhythmus nachzuspielen. Dazu haltet die Bundnote, die der auf dem Bildschirm angezeigten Note entspricht, gedrückt. Gleichzeitig strummen wir den Controller Stick unseres Nunchuk. Das bedeutet, dass der Spieler den Controllerstick in eine beliebige Richtung bewegt, wenn die Note über die Zeitlinie hinausreicht. Erscheinen zwei Noten, so muss man zeitgleich beide Knöpfe drücken. Eigentlich alles recht einfach. Nach ein oder zwei Songs habt Ihr das Gameplay verstanden und die Musikerkarriere kann starten. Das war allerdings noch nicht alles. Wenn der Spieler die Sache gut macht, dann füllt sich die Explosionsanzeige auf. Dadurch wird ein Explosionseffekt aufgeladen. Steht dieser zur Verfügung, haben wir 5 Sekunden Zeit, um ihn auszulösen. Zudem füllt sich die Anzeige des Punkte-Multiplikators auf, wodurch der Multiplikator erhöht wird. Wenn Ihr allerdings Fehler macht, leert sich diese wieder. Das Publikum spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Eine Fananzeige gibt Aufschluss darüber, was das Publikum von uns hält. Je besser wir abschneiden, desto höher steigt die Anzeige. Versagt Ihr allerdings, so wird man auch schnell von der Bühne verjagt. So stellen wir uns nun einer Herausforderung nach der anderen, spielen viele unterschiedliche Songs, erblicken 25 Schauplätze und schalten über 70 Instrumente frei.

 

Technik:

Die Grafik ist eigentlich ganz nett. Spielen wir Songs, so erblicken wir im Hintergrund unsere Band die passend zur Musik abrockt. Die Figuren sehen leider etwas detailarm aus und ein wenig hölzern bewegen sie sich auch. Da man allerdings viel zu sehr mit seinem Instrument beschäftigt ist, wird man sowieso kaum Zeit haben, darauf zu achten. Kleinere Effekte gibt es dann genauso, wie die spielrelevante Notenliste. Diese beschränkt sich auf das nötigste. Das ist allerdings nicht schlimm, denn durch den minimalistischen Stil wird man nicht von irgendetwas anderem abgelenkt. Der Sound kann dagegen voll überzeugen. Fett werden die bekannten Musikstücke heruntergespielt. Da man die meisten kennt, spielt man sie hoch motiviert nach. Die Steuerung ist leider eine kleine Katastrophe. Der AirG-Controlleraufsatz erleichtert uns das spielen der Noten nicht. Das Hauptproblem sind die Tasten. Diese sind viel zu weit auseinander. Erwachsene Spieler mit großen Händen, könnten noch damit klar kommen. Alle anderen müssen ihre Finger unnatürlich strecken um an die Tasten zu kommen. Das klappt allerdings nur wenige Minuten. Anschließend schmerzt die Hand zu sehr, um mit Freude weiter zu spielen. Zumindest kommt man aber mit der Spielmechanik schnell klar. Das bringt uns auch schon zum Schwierigkeitsgrad. Dieser ist vor allem im späteren Spielverlauf recht ordentlich. Allerdings hat man bis dahin genügend Praxis gesammelt. Falls das immer noch nicht ausreicht, darf man ja auch noch im Übungsraum ausgiebig trainieren.

 

Fazit:

PopStar Guitar wird das Genre nicht revolutionieren. Dafür wird einfach zu wenig Neues angeboten. Eigentlich machen wir nichts anderes, wie bei anderen Musikspielen auch. Das bedeutet allerdings noch lange nicht, dass das Spiel keinen Spaß macht. PopStar Guitar kann im Komplettpaket überzeugen. Dazu gehören zum einen die vielen bekannten Songs. Gerade Musikfans wird es motivieren, diese fehlerfrei nachzuspielen. Das klappt dann mit dem AirG-Controlleraufsatz ganz gut, falls man große Hände hat. Bei den meisten wird das allerdings nicht der Fall sein. Gehört Ihr dazu, so werdet Ihr wenig Freude mit dem Aufsatz haben. Wer also aktuell ein Gitarren-Simulationsspiel sucht, der darf ruhig bei PopStar Guitar zuschlagen. Dank eines einfachen Gameplays, vielen Songs und freischaltbaren Extras wird man über Stunden am Bildschirm gebunden. Spielt man dann noch mit einem Freund, so kommt der ganz große Spaßfaktor auf. Da die Steuerung allerdings schrecklich ist, solltet Ihr im Vorfeld mit dem Aufsatz einen Praxistest machen. Kommt Ihr damit nicht klar, so kann man sich das Geld sparen.

 

Features:

- Tobe dich an der Luftgitarre aus: Im Einzelspielermodus oder in Minispielen für mehrere Spieler beweist Du dein Talent.
- Gründe eine Band, bring die Mitglieder modisch auf den neuesten Stand und besorg ihnen tolle Instrumente.
- Ruhm und Reichtum warten auf Dich. Gib über 50 Pop-Hits auf deinem Weg zum Superstar zum Besten.
- Der AirG-Gitarrenaufsatz (liegt dem Spiel mit bei) passt genau auf deine Wii-Fernbedienung. Einfach aufstecken und loslegen.
- Mit über 50 Pop-Hits wie z.B.: Rihanna, Maroon 5, Paramore, All American Rejects, Fall Out Boy, Blink 182, Miley Cyrus, Simple Plan, Jonas Brothers, 3 Doors Down und viele mehr...

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

PopStar Guitar (Wii)

 
  PopStar Guitar

EUR 49,99
Bei Amazon bestellen

Grafik: 74 %  
Sound: 82 %  
Bedienung: 58 %  
Singleplayer: 76 %  
Multiplayer: 78 %  
Spielspaß: 70 %  
Gesamtwertung:  73 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt