Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







RPM Tuning - Review (PC)

Wertung:
73 %

Einleitung:

Konsolenspieler dürfen das Spiel RPM Tuning schon seid gut einem Jahr in ihre Konsole einlegen. Auf der Playstation 2 erschien das Babylon Software-Spiel nämlich im Mai 2004. Jetzt kommt endlich die PC-Umsetzung auf den deutschen Markt. Endlich dürfen auch autoverrückte Computer-Spieler stundenlang an ihren Boliden herumschrauben. Wir konnten jetzt die fertige PC-Version testen. Ob sich das Spiel für Rennspielfans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nachdem das Spiel gestartet wurde, sehen wir erst einmal ein kleines Intro. Anschließend finden wir uns im Hauptmenü wieder. Hier erblicken wir die Menüpunkte "Schnelles Rennen", "Abenteuer", "Tune & Race" und Optionen. Bei den Optionen dürfen wir wie gewohnt alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Die Auflösung - in der wir spielen - wird allerdings beim Start des Spiels bestimmt. Bei den Optionen lässt sich diese Einstellung leider nicht ändern. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielmodis. Wer sofort ein Rennen bestreiten möchte, sollte ein schnelles Rennen starten. In diesem Modus wird lediglich die Spieleranzahl gewählt, ein Auto ausgesucht, die Strecke bestimmt und schon kann es auf die Straße gehen. Wer es ein wenig komplizierter mag darf sich in die anderen beiden Spielmodis begeben. Diese laufen sehr ähnlich ab, nur das wir im Abenteuermodus eine Story haben. Dieser Modus ist auch der interessanteste. Wir befinden uns in einer fiktiven Stadt. Unsere Aufgabe ist es gestohlene Autos zurückzuholen und eine Autoschieberbande hinter Gitter zu bringen. Die Story wird zwischen den einzelnen Missionen mit Filmen weitererzählt, die ihrerseits die Aufträge inkl. Missionsziele einleiten. Am Anfang benötigen wir erst einmal ein Fahrzeug. Da wir nur wenig Geld haben, beschränkt sich die Auswahl auf ein paar Autos. Diese sollen zwischen den Missionen aufgerüstet werden. Je mehr wir ein Auto tunen, desto schneller und besser fährt es. Die Aufgaben wurden recht unterschiedliche gestaltet. Wir sollen in einer bestimmten Zeit einen Ort erreichen, der Polizei entkommen, Duelle gewinnen und siegreich aus Turnieren hervorgehen. Mit der Zeit tauchen wir immer tiefer in die Tunerszene ein und kommen unserer Hauptaufgabe immer näher. Die Rennen werden auf unterschiedlichen Strecken gefahren. So agieren wir mal auf einem Highway, am Strand oder in der Innenstadt. Der Spieler soll bei dem Spiel vor allem eins machen … seine Autos bis ins letzte tunen. Der Hersteller hat hier auf vieles geachtet. Wir dürfen z.B. unsere Karosserie verändern, den Motor aufmotzen oder Flügel montieren. Aber auch optische Veränderungen sollen vorgenommen werden. Das war aber noch nicht alles. In die Mechanik dürft Ihr ebenfalls eingreifen. So kann das Getriebe genauso verändert werden wie die Federung, Bremsen und so weiter. Hinzu kommt das der Wagen gleichmäßig aufgerüstet werden soll. Ein PS starker Wagen muss auch über das richtige Getriebe verfügen und die Bremsen sollten ebenfalls nicht zu schwach sein. Allerdings darf am Anfang nicht alles eingestellt werden. Mit der Zeit werden immer mehr Bereiche freigeschaltet und dem Spieler ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten. Die Tuningmaßnahmen kosten natürlich Geld, welches der Akteur erst einmal in den Rennen gewinnen muss. Außerdem sollte der Spieler auf die Schäden am Auto achten. Diese wirken sich auf das Fahrverhalten aus. So dürft Ihr Euch nun an den unterschiedlichen Fahrzeugen auslassen.

 

Technik:

Das Spiel kann leider nicht mit aktuellen Topspielen aus dem Genre mithalten. Zum einen wäre da die Grafik, die etwas veraltet aussieht. Die Fahrzeuge könnten einige Polygone und Details mehr vertragen. Das gleiche gilt für die Strecken. Hinzu kommen die dürftigen Effekte. Zumindest wird beim Streckendesign etwas Abwechslung angeboten. Außerdem darf sich der Spieler über ein gutes Schadensmodell und nette Zwischensequenzen freuen. Diese werden allerdings mit englischen Sprechern wiedergegeben. Zumindest hat uns der Hersteller einen deutschen Übersetzungstext gegönnt. Der Sound ist ebenfalls nur mittelmäßig. Die Autos und die Umgebungsgeräusche klingen leider nicht so gut wie in anderen Rennspielen. Etwas besser ist die Musik ausgefallen, die das Geschehen stimmungsvoll unterstützt. Mit der Steuerung muss man sich erst einmal auseinandersetzen. Vor allem mit der Tastatur braucht man einige Übung. Mit einem Pad hat man weniger Probleme und daher raten wir jedem eins anzuschließen.

 

Fazit:

Grundsätzlich macht das Spiel schon Spaß. Vor allem Tuningfans werden auf ihre Kosten kommen. Außerdem wird man durch die Story bzw. den Filmsequenzen gut unterhalten. Einzig der recht knackige Schwierigkeitsgrad könnte den Spielspaß mindern. Vor allem Anfänger werden hier Probleme bekommen. Mit ein wenig Erfahrung dürfte aber jede Herausforderung machbar sein. Zahlreiche Tuningoptionen sorgen für zusätzlichen Spielspaß. Allerdings ist die Technik ein wenig veraltet. Vor allem bei der Grafik hätte der Hersteller mehr machen können. Ein wenig mehr Spielmodis und eine etwas längere Spielzeit wären auch nicht schlecht gewesen. Allerdings muss man auch erwähnen, dass dieses Spiel gerade einmal 25 Euro kostet. Wer also ein preisgünstiges Rennspiel sucht, darf bei diesem Spiel zuschlagen. Allerdings erwartet nicht zu viel. Mehr als ein paar Stunden kann RPM Tuning nicht unterhalten. Sein Geld ist es aber trotzdem wert.

 

Features:

- Über eine Million verschiedene Tuningmöglichkeiten, sowohl für die Karosserie als auch für die Technik jedes Autos
- Freies Fahren auf mehr als 100 Kilometer Straße, Gelände und Parkplätzen
- Unbegrenzter Spielspaß! 54 Missionen im Abenteuermodus mit zahlreichen Filmsequenzen sorgen für einzigartige Atmosphäre
- Evolution des Fahrverhaltens, abhängig von den ausgesuchten Tuning-Teilen und dem sichtbaren Schaden
- 4 Spielmodi, inkl. Tuning- und Multiplayer-Modus
- Zahlreiche aufregende Elemente wie z.B. eine Zeitlupenfunktion bei spektakuläten Unfällen, Echtzeitschatten, realistische Licht- und atemberaubende Spezialeffekte.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 

Wertungsbox:

RPM Tuning (PC)

 
 RPM Tuning
EUR 24,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 70 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 75 %  
Singleplayer: 74 %  
Multiplayer: 72 %  
Spielspaß: 70 %  
Gesamtwertung:  73 %  

Mindestanforderungen:

- 800 Mhz (Minimum) - 1,8 Ghz (empfohlen)
- 128 MB RAM - 512 MB RAM (empfohlen)
- 32 MB Grafikkarte
- 2,2 GB HD-Space.

 

 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt