Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







RTL Biathlon 2008 - Review (PS2)

Wertung:
74 %

Einleitung:  

Eine der bekanntesten und beliebtesten Wintersportarten in Deutschland ist ohne Zweifel Biathlon. In kaum einer anderen Sportart feiern deutsche Sportler so viele Erfolge. Damit auch Schneemuffel diesen Sport betreiben können, kommt aktuell aus dem Haus RTL Sports ein passendes Spiel in den Handel. Es handelt sich dabei um das Sportspiel RTL Biathlon 2008. Dieses erscheint übrigens für PC und PS2. Wir konnten jetzt die fertige Playstation 2-Version ausgiebig testen. Ob sich das Game für angehende Loipenstürmer lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nachdem Ihr das Spiel gestartet habt, stimmt uns ein kleines Intro passend auf das Spiel ein. Es folgt das obligatorische Hauptmenü mit den Punkten Schnellstart, Übungsmodus, Karriere, Charakter, Optionen und Erfolge. Die spielrelevanten Einstellungen wie Sound oder Spiel dürft Ihr wie immer unter Optionen einstellen. Außerdem darf der Spieler in diesem Bereich einen Spielstand sichern oder aktivieren. Nett ist auch der Bereich Erfolge, wo ihr Eure Bestleistungen noch mal in aller Ruhe betrachten könnt. Wer mag, kann auch einen eigenen Charakter unter gleichnamigen Punkt erstellen. Nachdem Ihr den Schwierigkeitsgrad (Leicht/Mittel/Schwer) bestimmt habt, muss noch das Aussehen, der Name, das Land usw. festgelegt werden. Außerdem sollen - je nach ausgesuchtem Schwierigkeitsgrad - bestimmte Attributpunkte auf Werte wie Geschwindigkeit, Technik, Ausdauer und Kraft verteilt werden. Somit kann jeder eine individuelle Spielfigur erstellen. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielarten. Zu Beginn sollte jeder erst einmal in den Übungsbereich gehen. Hier kann man die Strecken, die Steuerung und das Gameplay in aller Ruhe kennen lernen. 13 verschiedene Veranstaltungen stehen zur Auswahl. Außerdem dürfen wir diese mit einer beliebigen Figur, in einem freiwählbaren Schwierigkeitsgrad und unter verschiedenen Rennmodi spielen. Im Schnellstart-Modus warten dagegen drei vorgefertigte Cups auf uns. Des Weiteren darf man auch eine zufällige Rennfolge erstellen. Das Herzstück von RTL Biathlon 2008 ist ohne Zweifel der Karrieremodus. Mit einem Charakter unserer Wahl nehmen wir bei dieser Spielart an verschiedenen Ligen teil. Falls wir keine eigene Figur erstellt haben, darf man auch vorgefertigte Sportler nehmen. Übrigens bietet uns das Spiel die Möglichkeit, mit mehreren Spielern im Schnellstart und im Karrieremodus gleichzeitig zu spielen. Insgesamt dürfen bis zu vier Spieler an den Ligen und Cup-Ausscheidungen teilnehmen. Wahlweise geschieht das im Hot-Seat-Modus oder über einen geteilten Bildschirm. Kommen wir aber wieder zurück zur Karriere. In diese starten wir mit unserer erstellten Figur in der Juniorliga. Wenn wir mit einem bereits bestehenden Charakter starten, beginnen wir in der entsprechenden Liga des Läufers. Um in die nächst höhere Liga aufzusteigen, müsst Ihr am Ende der Saison den ersten Platz in der aktuellen Veranstaltung belegen.

Durch die absolvierten Läufe bekommen wir dann noch Erfahrungspunkte. Hierdurch steigen wir in den Charaktereigenschaftsstufen auf. Nach jedem Rennen habt Ihr außerdem die Möglichkeit Trainingswerte zu vergeben. Somit verbessern wir die Eigenschaften des Sportlers und werden immer besser. Spezialfähigkeiten wie Fitness, Sprint und Bergauf gibt es dann auch noch. Egal welche Spielart bzw. Modus Ihr nun auswählt, irgendwann geht es endlich auf die Loipe. Wir spielen nun wahlweise aus der Third-Person oder Egoperspektive. Die Steuerung funktioniert erfreulich einfach. Der Charakter wird mit dem linken Analogstick gelenkt. Seine Spezialfähigkeiten löst man mit der L1-Taste aus und den Krafteinsatz setzten wir mit dem rechten Stick fest. Die Geschwindigkeit passt der Spieler außerdem recht einfach mit der X-Taste an. Kommt es dann zum Schießen, so wird die Ansicht gewechselt. Nun soll der Gamer mit dem Zielfernrohr auf Scheiben zielen. Damit wir besser die kleinen Felder treffen, kann man wahlweise den Atem anhalten. Nach einem Schuss muss man außerdem seine Waffe nachladen. Sind alle Schüsse mehr oder weniger erfolgreich abgefeuert, geht es zurück auf die Piste. Wie bei dieser Sportart üblich, müssen für vergeigte Schüsse Strafrunden absolviert oder Strafzeiten eingesteckt werden. In der Loipe sollen wir den Krafteinsatz behutsam regeln. Anhand einer netten Anzeige sehen wir immer, wie viel Ausdauer unser Sportler noch hat. Zu viel Krafteinsatz führt automatisch zum Ausdauerverlust. Daher müsst Ihr immer darauf achten, dass Ihr den Sportler nicht überfordert. Das ist nicht einfach, denn die häufigen Steigungen können einen extrem abbremsen. Dann tendiert man immer wieder dazu, zu viel Gas zu geben. Neben den normalen Geschwindigkeitsanpassungen kann man seinen Sportler auch sprinten lassen. Jetzt fliegt man förmlich an seinen Konkurrenten vorbei. Solche Aktionen kosten allerdings sehr viel Energie und daher solltet Ihr dieses nicht allzu häufig machen. Außerdem kann man bei Gefälle in die Hocke gehen und so Kraft sparen. Durch die diversen Anzeigen hat man schnell raus, was man seiner Spielfigur zumuten kann und so sind schnelle Erfolge vorprogrammiert. So nehmen wir an den diversen Wettkämpfen wie Einzelrennen, Sprint, Verfolgung und Massenstart teil und versuchen unsere Leistungen den jeweiligen Strecken anzupassen.

 

Technik:

Die Grafik ist ganz ordentlich. Neben netten winterlichen Landschaften erblicken wir auch noch gut modellierte und animierte Sportler. Nicht ganz so toll sehen die Zuschauer aus. Diese wirken viel zu statisch. Das gleiche gilt übrigens auch für die Vegetation. Hier erwartet man in der heutigen Zeit doch ein wenig mehr. Auf einem ähnlichen Niveau bewegt sich der Sound. Wir werden leider nur wenige Ingamegeräusche zu hören bekommen. Eine wirklich geniale Rennatmosphäre wird leider auch nicht erzeugt. Zumindest ist eine passende Musik vorhanden, die ein wenig entschädigt. Mit der Steuerung kommt man sehr schnell klar. Unsere Spielfigur reagiert sehr direkt auf unsere Anweisungen und alle Aktionen kann man sicher mit dem Pad ausführen. Man muss allerdings auch erwähnen, dass man nicht sonderlich viel mit den Sportlern machen kann. In der Loipe braucht Ihr nur die Spielfigur leicht lenken und die Geschwindigkeit regulieren. Wer hier immer gut auf seine Balken und das Streckenprofil achtet, wird kaum Probleme bekommen. Etwas anspruchsvoller wird es dann am Schießstand. Es ist nicht einfach die Scheiben zu treffen. Mit eine wenig Übung hat man allerdings schnell raus, wie der Hase läuft und so wird man hier nur selten Zeit verlieren. Die Menüs wurden ebenfalls gut sortiert aufgebaut. Alles wirkt sehr aufgeräumt und nicht überladen. Wirklich ansprechend ist außerdem die Kamera. Dank diverser Perspektiven kann man unterschiedliche Ansichten wählen. Der Schwierigkeitsgrad ist so, wie man es erwartet. Da man diesen frei einstellen darf, werden Anfänger genauso gefordert wie Genrekenner. Fasst man nun alles zusammen, so kann die solide technische Seite grundlegend überzeugen.

 

Fazit:

RTL Biathlon 2008 ist bei weitem kein schlechtes Spiel. Viele unterschiedliche Strecken sind genauso vorhanden, wie diverse Spielarten und ein Charaktererstellungsmodus. Das Gameplay ist dann auch noch so, wie man es von solchen Spielen kennt. Nach ein paar Minuten hat jeder Spieler die einfache Steuerung verinnerlicht und so sind erste Erfolge garantiert. Allerdings lässt die Motivationskurve schnell nach, denn insgesamt bietet das Spiel zu wenig für sportverrückte Gamer. Die Rennen laufen grundlegend immer gleich ab und neben der Loipe gibt es nur wenig, was einen lange an das Game bindet. Nach einem Shop sucht man genauso vergebens, wie nach Sponsoren oder anderen Aktivitäten. Man muss eigentlich nur ein Rennen nach dem anderen bestreiten, seine Punkte verteilen und so seinen Charakter verbessern. Selbst an grundlegende Dinge wie das Wachsen von Skiern hat man nicht gedacht. So entwickelt sich das Spiel zu einem recht kurzlebigen Zeitvertreib. Schon nach wenigen Stunden hat man alles gesehen und alle Herausforderungen gemeistert. Einzig, wenn man gegen menschliche Spieler antritt, kommt ein wenig Spannung auf. Wer also gerne mit Freunden spielt, die Sportart mag und unbedingt ein Biathlonspiel besitzen möchte, der darf den neusten Ableger der RTL Biathlon-Reihe gerne kaufen. Sind Eure Erwartungen nicht allzu hoch, so werdet Ihr mit RTL Biathlon 2008 ein paar netten Spielstunden vor dem Fernseher verbringen.

 

Features

- Orginalgetreue Umsetzung des Biathlon-Sports & der Originalregeln
- Die Top-Biathleten Magdalena Neuner, Kati Wilhelm, Michael Greis und Sven Fischer als spielbare Charaktere
- Originalstrecken Oberhof, Ruhpolding und Östersund
- Sprint, Einzelrennen, Verfolgung und Massenstart mit bis zu 16 Biathleten gleichzeitig
- Erstmals Frauenbiathlon umfassendes Wettersystem u.v.m.
- 17aufwendig gestaltete Strecken in 13 Internationalen Locations
- Leichter Einstieg durch intuitive Steuerung
- Lebendige Soundkulisse durch innovatives Stadionsprecherkonzept und Ambient Soundeffekte
- Packende Multiplayermodi 2 Spieler Splitscreen 4 Spieler Hotseat

 

 

 

Screenshots:

Wertungsbox:

RTL Biathlon 2008 (PS2)

 
 RTL Biathlon 2008
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 74 %  
Sound: 68 %  
Bedienung: 84 %  
Singleplayer: 70 %  
Multiplayer: 78 %  
Spielspaß: 69 %  
Gesamtwertung:  74 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt