Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







RTL Ski Alpin Racing 2007 - Review (PS2)

Wertung:
83 %

Einleitung:

Der Winter kommt und dementsprechend auch die passenden Wintersportspiele. Eine Reihe die uns seid Jahren mit guten Spielen erfreut, ist die RTL Ski Alpin Racing-Serie. Bisher waren Bodo Miller, amerikanische Ski-Prominenz aus der Ski Alpin-Reihe von RTL Enterprises, und Österreichs Hermann Maier, Galionsfigur der Ski Racing-Serie von JoWood Productions, erbitterte Konkurrenten. Jetzt führt Entwicklerstudio 49Games beide Publikumslieblinge in einem Spiel zusammen. Es entstand RTL Ski Alpin Racing 2007 wo u.a. die beiden Skiasse um Bestzeiten kämpfen. Das Sportspiel wird übrigens für Playstation 2 und PC erscheinen. Wir konnten jetzt die fertige PS2-Version ausgiebig testen. Ob sich das Spiel für skiverrückte Spieler lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel.

Nach einem einführenden Film sollt Ihr erst einmal die Sprachauswahl (deutsch oder englisch) bestimmen. Im Anschluss erscheint das Hauptmenü mit den Punkten Schnellstart, Übungsmodus, Arcade Modus, Karriere, Fahrer, Aufgaben, Rekorde, Optionen und Spieldaten. Wie bei Spielen üblich, darf man unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen anpassen und unter Spieldaten einen Spielstand sichern oder aktivieren. Das Rekorde-Menü zeigt uns für jede Austragungsstätte - aus allen Disziplinen - die Bestzeiten in Karriere und Training an. Das war natürlich noch nicht alles. Das Spiel bietet uns 16 zusätzliche Herausforderungen, die wir innerhalb des Karrieremodus meistern können. Mit jeder erledigten Aufgabe werden zusätzliche Bonusgegenstände, wie z.B. neue Anzüge oder Skier, freigeschaltet. In dem Menü Aufgaben kann der Akteur dann nachschlagen, welche Ziele noch offen bzw. welche schon erledigt sind. Selbstverständlich dürft Ihr auch eigene Fahrer erstellen oder bestehende editieren. Dieses geschieht unter dem Menüpunkt Fahrer. Übrigens kann man hier auch den Schwierigkeitsgrad anpassen. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielarten. Am Anfang bietet sich der Übungsmodus an. Bei dieser Spielart könnt Ihr Eure Fähigkeiten und das Wachsen der Skier wunderbar trainieren. Die Strecke darf dabei genauso frei gewählt werden, wie der Fahrer oder das Wetter. Nachdem der Spieler die Steuerung und das Gameplay ein wenig kennen gelernt hat, stürzt er sich unter Schnellstart in ein voreingestelltes Rennen. Diese Spielart ist für ein schnelles Spiel gedacht, denn man darf direkt in eine Disziplin starten. Allerdings kann man hier kein Geld verdienen oder einen Fahrer trainieren. Im Arcade Modus soll man dagegen einen oder mehrere Arcade-Fahrer erstellen. Anschließend bestreitet der Akteur einen Alpin Cup oder einen von uns zusammengestellten virtuellen Cup. Die interessanteste Spielart ist ohne Zweifel der Karrieremodus. Hier begleitet Ihr einen oder mehrere Fahrer durch die gesamte Karriere. Wir planen die Saison, engagieren Trainer und Wachser und kaufen bessere Ausrüstungen. Die gewonnenen bzw. verdienten Preis- und Sponsorgelder verwaltet der Spieler dann auch noch. Außerdem sollt Ihr die Talente Eures Fahrers steigern, bis die Fähigkeiten ausreichen, um in der Profiliga zu bestehen. Hier warten dann besonders ruhmreiche Titel und ganz fette Preisgelder auf uns.

Zu Beginn wählt der Spieler erst einmal einen Fahrer aus. Neben Bodo Miller und Hermann Maier können wir auch einen neuen Sportler erstellen. Anschließend bestimmen wir den Schwierigkeitsgrad, der sich auf die Talentpunkte, deren maximale Höhe und das Startgeld auswirkt. Im Anschluss folgt das Karrieremodus-Menü. Dieses ist in viele Bereiche unterteilt. Unter Spieldaten und Aufgaben können wir die oben genannten Sachen machen. Hinzu kommen die Auszeichnungen. Ihr seht Euch hier die bereits gewonnenen Medaillen oder Pokale der unterschiedlichen Wettbewerbe an. Wer wissen will, welche Termine bzw. Veranstaltungen anstehen, der darf dieses unter Kalender nachschlagen. In der Rangliste findet der Akteur dann seine aktuelle Platzierung in den verschiedenen Disziplinen. Ein wenig Wetten kann der Sportler unter gleichnamigen Punkt ebenfalls. Nette Extrasummen darf man hier verdienen. Wer genug Geld auf dem Konto hat, sollte auch mal den Shop besuchen. Hier warten diverse Ausrüstungsgegenstände auf uns. Bevor wir uns in die Wettbewerbe stürzen, sollten unsere Skier vorbereitet und unsere Spielfigur trainiert werden. Dazu dürfen wir entsprechende Fachleute engagieren, die - je nach Leistung - viel Geld für ihre Arbeit verlangen. So etwas wie das Wachsen darf der Spieler allerdings auch selber übernehmen. Sind alle Vorbereitungen beendet, steht der nächste Wettkampf an. Das Spiel bietet dazu diverse Disziplinen an. Vom Riesenslalom über Abfahrt, Super-G bis hin zum normalen Slalom ist alles vorhanden. Irgendwann steht der Spieler dann auf seinen Skiern. Damit wir mit ordentlichem Speed in ein Rennen starten, muss der Rennstart erst einmal gelingen. Dazu soll der Akteur den Startbalken optimal treffen. Schaffen wir das, so sind die Erfolgsaussichten relativ hoch. Nun kann unsere Spielfigur durch tiefes Hocken schneller werden, nach links und rechts lenken,
durch Kanten der Skier engere Kurven fahren und Sprünge ausführen. Je nachdem wie die Regeln in der aktuellen Disziplin sind, durchfahren wir nun viele Tore und versuchen so schnell wie möglich ins Ziel zu kommen. Mit ein wenig Übung gelingt uns das sehr schnell und erste Erfolgserlebnisse sind garantiert.

 

Technik:

Die Grafik ist ganz ordentlich. Wir werden zum einen tolle Umgebungen bzw. Strecken inkl. eines eindrucksvollen Panoramas erblicken. Hinzu kommen unzählige animierte Zuschauen, die für Stimmung sorgen. Gut modelliert und animiert sind auch die Fahrer, denen man gerne zuschaut. Sie gehen ordentlich in die Kurve und bei einem Sturz fallen sie so, wie man es erwartet. An unterschiedlichen Wettereinflüssen wie Nebelbänke, Schneetreiben oder Eisflächen hat der Hersteller ebenfalls gedacht. Mit der Präsentation kann man gut leben. Alles sieht wie bei einer Live-Übertragung im Fernsehen aus. Für eine originalgetreue Atmosphäre sorgen dann auch noch die Kommentatoren. Sie geben zwar öfters die gleichen Sprüche ab, dennoch kann man ihnen gut zuhören. Hinzu kommen viele passende Ingamegeräusche und eine stimmungsvolle Musik. Über die gewählten Musikstücke kann man natürlich streiten. Die Steuerung ist sehr einfach. Das liegt zum einen daran, dass wir in einem Rennen nicht viel machen können. Bis auf die Lenkbewegungen, das Kanten, Beschleunigen und Springen darf man nur noch die Perspektive ändern. Die Figur selber, folgt unseren Anweisungen recht genau und so sind erste Erfolge schnell eingefahren. Außerdem bietet uns das Spiel genügend Spielarten an, in denen wir erst einmal üben können. Das ist auch notwenig, denn manche Disziplinen sind nicht gerade einfach. Sehr bedienerfreundlich sind dann noch die Menüs. Diese wurden übersichtlich und nicht überladen aufgebaut.

 

Fazit:

RTL Ski Alpin Racing 2007 erfindet das Genre natürlich nicht neu. Grundlegend wird das angeboten, was andere Spiele der Reihe schon gezeigt haben. Allerdings stimmt das Gesamtkonzept, denn wir können in dem Spiel eigentlich alles machen. Ein Fahreraufbausystem ist genauso vorhanden, wie viele unterschiedliche Strecken und Disziplinen. Hinzu kommen eine gute Grafik, eine solide Steuerung und viele freischaltbare Features. Allerdings gibt es auch Sachen die man vermisst. Ein Editor für Strecken wäre z.B. ganz nett gewesen. Insgesamt muss man dem Spiel aber zugestehen, das es wunderbar unterhalten kann. Wer noch kein Ski Alpin-Spiel besitzt, der wird mit diesem Teil eines der besten und ausgereiftesten Wintersportspiele erhalten. Uns hat RTL Ski Alpin Racing 2007 recht gut gefallen und daher können wir das neuste JoWood-Spiel allen skibegeisterten Gamern zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Ausgefeilter Karrieremodus mit der Möglichkeit einen eigenen Charakter zu erstellen
- Ausgefeilter Karrieremodus mit der Möglichkeit die Karriere von Bode Miller oder Hermann Maier nach zu spielen
- 38 verschiedene Rennen in 16 verschiedenen Austragungsorten
- Sechs unterschiedliche Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom sowie Free Ride und Speed-Abfahrt
- Drei unterschiedliche Ligen: Nachwuchsliga, Amateurliga, Profiliga
- Drei verschiedene Schwierigkeitsstufen: Einfach, Mittel und Schwer
- Zwei Kommentatoren mit mehr als 1300 verschiedenen Audiokommentaren

 

 

 

Screenshots:
 
 

Wertungsbox:

RTL Ski Alpin Racing 2007 (PS2)

 
 RTL Ski Alpine Racing 2007
EUR 36,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 82 %  
Sound: 84 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 84 %  
Multiplayer: 82 %  
Spielspaß: 83 %  
Gesamtwertung:  83 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt