Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







RTL Skispringen 2004 - Review (PC)

Wertung:
82 %

Einleitung:

Skispringen ist seid einigen Jahren die Nummer 1 der Wintersportarten in Deutschland. Auch dieses Jahr werden sich Millionen Menschen wieder die Skispringwettbewerbe im Fernsehen ansehen. Vor allem durch RTL und den deutschen Adlern wurde diese Sportart wieder populär. Seid einigen Jahren erscheint regelmäßig zum Saisonstart ein passendes Spiel, für die Leute, die nicht nur zuschauen wollen. Der Winter beginnt und der aktuelle Teil der RTL Skispringen-Serie kommt auf den Markt. Wir konnten jetzt die fertige PC-Version testen. Ob sich das Spiel RTL Skispringen 2004 für Fans dieser Sportart lohnt erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Wer jetzt glaubt das RTL Skispringen 2004 nur ein Update des letzten Teils ist wird sich schnell eines besseren belehren müssen. Das Spiel bietet einiges mehr. Optisch, akustisch aber auch spielerisch hat sich einiges geändert. Fangen wir aber erst einmal langsam an. Im Hauptmenü angekommen stehen die Menüpunkte Übungsmodus, Karriere, Schnellstart, Springer, Mehrspieler, Quiz, Herausforderungen, Rekorde und Optionen zur Auswahl. Bei Optionen darf der Spieler alle Spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Das Rekorde-Menü zeigt uns für jede Schanze die Highscore-Daten für Weite und Punktzahl in Karriere und Training an. Wer mal keine Lust auf Skispringen hat darf in RTL Skispringen 2004 auch an einem Quiz teilnehmen. Hier wird wie in "Wer wird Millionär" Fragen gestellt. Auch zwei Joker sind vorhanden. Dieser Modus wird übrigens auch bei der Karriere angeboten. So kann man sich ein schönes Zubrot verdienen. Kommen wir nun zum eigentlichen Skispringen. Die wichtigste Spielart ist wohl der Karrieremodus. Daneben kann man auch noch viele andere Spielarten wählen. Anfänger sollten erst einmal den Übungsmodus angehen um die Steuerung kennen zu lernen. Bevor wir aber loslegen können, erstellen wir erst einmal ein Profil, da dieser in den meisten Spielmodis benötigt wird. Hier darf man alles mögliche Einstellen. Vom Aussehen bis zur Ausrüstung ist alles vorhanden. Hinzu kommen dann noch individuelle Persönlichkeitspunkte wie Gewicht, Sprungkraft oder Größe.

Egal welchen Modus wir nun wählen irgendwann stehen wir auf der Sprungschanze. Hier sollte man vor dem Start auf die Windrichtung achten. Dieser beeinflusst den anschließende Anlauf und den Flug. Mit einem Klick stoßen wir uns ab. Während des Anlaufs gleichen wir Balanceabweichungen aus. Vor dem Absprung müssen wir noch die Sprungkraft einstellen und den Absprungpunkt genau treffen. Dieses verlangt viel Übung. Gelingt ein guter Absprung ist die Chance auf eine gute Weite schon einmal vorhanden. In der Luft wechseln wir nun zum V-Stil über. Mit diesem fliegen wir um einiges weiter. Während der Sportler fliegt muss der Spieler Balanceabweichungen mit der Maus ausgleichen. Bevor wir nun landen schließen wir unsere Ski und setzen mit einem Mausklick im richtigen Zeitpunkt auf. Diese Vorgehensweise benötigt natürlich einige Übung, vor allem weil die Schanzen unterschiedlich lang sind. Dadurch verringert sich automatisch die Flugzeit. So versuchen wir nun so gut wie möglich unten anzukommen.

Im Karrieremodus gibt es unterschiedliche Wettbewerbe. Diese laufen so ab, dass der Sportler mit dem ersten Sprung unter die ersten 50 kommen muss. Im zweiten Durchlauf unter die besten 30 bis dann im letzten Durchlauf die endgültige Platzierung ermittelt wird. Zwischen den einzelnen Veranstaltungen kommen wir in ein neues Menü. Hier dürfen wir unseren Sportler Trainieren, mit neuen Sportgeräten ausrüsten oder unsere Ski wachsen. Training und Wachsen können dann auch für Geld von Profis erledigen werden. Gerade am Anfang bietet sich das an. Im Karrieremodus erhalten wir das Geld durch Sponsorverträge und Preisgelder. Zwischendurch dürfen wir auch noch an dem Quiz teilnehmen - was dann richtig Geld bedeuten kann. Insgesamt gesehen wird sehr viel in dem Spiel angeboten, so dass ein Spieler kaum was vermissen wird.

 

Technik:

Optisch sieht das Spiel ganz ordentlich aus. Viele unterschiedliche Schanzen wird der Spieler mit der Zeit zu sehen bekommen, denn das Spiel verfügt über 28 original nachempfundene Worldcup-Schanzen. Diese werden vor jedem Wettbewerb durch einen Rundflug vorgestellt. Hier kann man auch mal die gesamte Umgebung sehen, die auch Zuschauer beinhalten. Diese stehen allerdings fest auf ihrem Punkt und bewegen sich hier genauso wenig wie im späteren Spiel. Wichtiger ist natürlich die Optik beim Sprung. Dieser sieht zeitgemäß aus. Ebenso der Sportler den wir durch verschiedene Einstellmöglichkeiten optisch verändern können. Nett sind auch die Wettereffekte, die mal Sonnenschein mit weiter Sicht anbieten, genauso wie Schneegestöber mit Nebel. Alles kommt recht realistisch rüber. Trotzdem bietet das Spiel wenig optische Highlights.

Der Sound kann natürlich nicht viel bieten. Zumindest hören wir die passenden Geräusche zu den aktuellen Aktionen unserer Figur. Die ganze Zeit begleiten uns Sprecher die wie im Fernsehen das Geschehen verbal kommentieren. Zwar wiederholen sie sich mit der Zeit aber dennoch wird ein recht breites Spruchangebot präsentiert. Ab und zu kommt dann auch mal ein kleiner Witz über ihre Lippen. Insgesamt kann man mit dieser Präsentation sehr gut leben. Einzig die Musik nervt mit der Zeit. Die Steuerung ist dafür sehr präzise und schnell erlernt. Das ist allerdings auch nicht schwer, da man immer die gleichen Bewegungen machen muss. Klasse sind dann auch noch die Menüs und deren Bedienung. Hier ist wirklich alles einfach und sehr übersichtlich angeordnet. Wer dann genug vom Einzelspielermodus hat darf auch mit bis zu 16 Leuten im Mehrspielermodus agieren. Insgesamt gesehen kann man das Spiel als technisch gelungen betrachten.

 

Fazit:

Natürlich muss man den Sport mögen. Leute die mit Skispringen nichts anfangen können werden sowieso nicht zu RTL Skispringen 2004 greifen. Alle anderen bekommen ein Spiel das kaum Wünsche offen lässt. Viele Spielarten und eine gute Technik lassen schnell vergessen, dass man eigentlich wenig im Spiel machen muss. Trotzdem wird durch die Präsentation und den Karrieremodus, soviel Motivation geboten, dass ein Spieler kaum von dem Spiel ablassen kann. Wenn wir alles zusammenfassen so ist RTL Skispringen 2004 eine wirklich gelungene Fortsetzung. Durch viele neue Feature lohnt sich auch der Kauf für die Spieler, die den letzten Teil schon hatten. Wer also die Sportart Skispringen mag kann bedenkenlos bei RTL Skispringen 2004 zugreifen.

 

Features:

- Schanzen in 28 verschiedenen Austragungsorten
- nach FIS-Bauplänen erstellte Schanzen
- verbesserte Grafik-Engine für noch detailliertere Umsetzung der Austragungsorte
- aufwendige Charakter-Animation
- fantastische Live-Atmosphäre
- Kommentatoren-Duo sorgt für spannende Unterhaltung
- überarbeiteter Karriere-Modus
- realistische Wetterbedingungen
- einsteigerfreundliche Bedienung
- Quiz mit mehreren hundert Fragen zum Thema Skispringen, Sport und Allgemeinwissen
- Mehrspielermodus im Netzwerk und Internet (nur PC)

 

 

 

Screenshots:

Wertungsbox:

RTL Skispringen 2004 (PC)

 
 RTL Skispringen 2004
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 76 %  
Sound: 78 %  
Bedienung: 87 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer: 84 %  
Spielspaß: 83 %  
Gesamtwertung:  82 %  

Mindestanforderungen:

- Betriebssystem: Windows 95/98/2000/ME/XP
- Prozessor: Pentium 3 500 IBM-kompatibel (empfohlen: Pentium III 750 IBM-kompatibel)
- Hauptspeicher : 128 MB RAM (empfohlen: 256 MB RAM)
- Festplattenspeicher: 550 MB verfügbar
- CD-ROM-Laufwerk: 2-fache Geschwindigkeit
- Grafikkarte: 16 MB AGP mit 3D-Beschleuniger (empfohlen: 32 MB)
- Soundkarte: DirectX-kompatibel
- DirectX 9

 

 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt