Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







RTL Winter Games 2007 - Review (PS2)

Wertung:
79 %

Einleitung:

RTL Enterprises schickt Euch mit RTL Winter Games 2007 pünktlich zum Start der Wintersaison auf Pisten, Rennbahnen sowie in Stadien und Arenen. Bei diversen Sportdisziplinen könnt Ihr beweisen, was in Euch steckt. Das neuste 49 Games-Spiel wird übrigens für Playstation 2 und PC auf den deutschen Markt kommen. Wir konnten uns jetzt die fertige PS2-Version näher ansehen. Ob sich das Spiel für angehende Wintersportler lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Bei RTL Winter Games 2007 geht Ihr in insgesamt sieben Hauptdisziplinen auf Rekordjagd. Zu diesen Disziplinen gehören Ski Alpin, Skispringen, Eisschnelllauf, Biathlon, Bob, Rodeln und Curling. An 15 unterschiedlichen Events dürfen ambitionierte Olympioniken alleine oder mit Freunden teilnehmen. Bevor wir uns allerdings in die einzelnen Sportarten stürzen, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint das Hauptmenü mit den Menüpunkten Wettkampf, Kampagne, Einzelspielerspiel, Rekorde und Optionen. Wie gewohnt kann man unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Außerdem darf der Akteur einen Spielstand sichern bzw. laden. Daneben könnt Ihr im Rekordemenü, für jede Disziplin und jeden Wettkampf, die erreichten Bestleistungen ansehen. Damit der Spieler hier erscheint, muss er natürlich entsprechende Leistungen in den einzelnen Sportarten bringen. Somit kommen wir zu den Spielmodis. Da wäre zum einen der Einzelspielerbereich. Hier stürzt man sich in die Wintersportarten Ski Alpin, Skispringen, Eisschnelllauf, Biathlon, Bob, Rodeln und Curling. Diese werden zum Teil noch einmal in Unterkategorien unterteilt. So kann sich der Spieler z.B. bei Ski Alpin in den Sportarten Super-G, Abfahrt, Riesenslalom oder Slalom begeben. Hierdurch ergeben sich, aus den sieben Grundsportarten, die oben schon erwähnten 15 Einzeldisziplinen. Der Schwierigkeitsgrad darf selbstverständlich bei jedem Wettkampf frei angepasst werden und so dürfte jeder Spieler eine angemessene Herausforderung finden. Zu Übungszwecken kann man diesen Modus übrigens auch missbrauchen. Schließlich geht es in diesem Bereich nur um Rekorde. Wer es ein wenig anspruchsvoller mag, sollte zum Wettkampf wechseln. Bei dieser Spielart wurden mehrere Sportarten zu einem großen Event zusammengefasst. Wahlweise tretet Ihr bei 7 oder 13 unterschiedlichen Disziplinen an. Ziel ist es u.a. in der Gesamtwertung auf den ersten Platz zu kommen. Wer lieber eine eigene Auswahl an Sportarten zusammenstellen möchte, darf dieses natürlich auch machen. Dazu müsst Ihr einen eigenen Wettbewerb erstellen, der nur Eure Lieblingsdisziplinen beinhaltet. Interessant ist auch der Kampagnenmodus. Dieser ist in mehrere Gruppen aufgeteilt. Innerhalb einer Gruppe sollen wir bestimmte Aufgaben erfüllen (z.B. müsst Ihr auf einer Abfahrtstrecke innerhalb einer vorgegebenen Zeit eine bestimmte Anzahl von Münzen sammeln, die auf der Ideallinie platziert sind). Hat der Spieler alle Herausforderungen in einer Gruppe gelöst, wird die nächste freigeschaltet. Die letzte Aufgabe innerhalb einer Gruppe ist immer eine Bossaufgabe. Wenn der Akteur diese ebenfalls löst, erhält er eine Belohnung - z.B. einen Joker oder eine neue Alpin-Strecke.

Kommen wir nun zu den einzelnen Sportarten. Diese laufen allesamt recht einfach ab. Oftmals muss der Spieler nur seine Spielfigur lenken und zum richtigen Zeitpunkt einen Knopf drücken. Bei den vier Disziplinen im Ski Alpin, soll
z.B. unser Sportler die Ideallinie halten und - falls vorhanden - Tore passieren. Kurven können wir durch ankanten der Skier eng nehmen und durch eine gebückte Haltung, nimmt unser Sportler extra Speed auf. Genauso einfach ist das Skispringen. Hier soll der Akteur zum einen seinen Springer in der Waage halten. Dazu balancieren wir eine Kugel auf einem runden Bogen. Treffen wir dann noch den richtigen Absprung und haut die Landung ebenfalls gut hin, so ist uns eine Hohe Wertung sicher. Richtiges Timing ist auch beim Eisschnelllauf gefragt. Zum einen ist ein guter Start sehr wichtig. Hierzu malträtieren wir unsere Buttons. Im Anschluss drücken wir rhythmisch auf zwei Knöpfe. Halten wir den Rhythmus ein, so wird unser Eisschnellläufer richtig Fahrt aufnehmen. Im Biathlon brauchen wir nur mit einer Taste die Geschwindigkeit vorgeben. Dabei muss der Spieler drauf achten, dass sein Läufer sich nicht zu sehr auspowert. Hinzu kommen die sporttypischen Schießeinlagen. Bob und Rodeln laufen recht gleich ab. Einzig beim Start müssen wir verschiedene Aufgaben bewältigen. Im Bob simulieren wir den Start, durch mehrfaches drücken einer Taste. Beim Rodeln sollt Ihr dagegen einen sich füllenden Balken optimal am oberen Rand treffen. Ist der Start dann geglückt, gilt es die Ideallinie zu halten. Kommen wir mit unserem Untersatz an den Rand, so verliert unser Sportler extrem an Geschwindigkeit. Als letztes wäre dann noch die Sportart Curling zu nennen. Hier gibt der Gamer zum einen die Richtung vor und bestimmt anschließend die Kraft mit der ein Wurf ausgeführt wird. Im Anschluss können wir noch bestimmen, ob die Jungs mit dem Besen ein wenig schrubben sollen. Je mehr diese den Besen schwingen, desto weiter gleitet der Stein. Ziel ist es, seine Steine in das Zentrum zu bekommen und die Steine des Gegners wegzudrücken. Dabei werden übrigens unterschiedliche Spielregeln angeboten. So agieren wir nun in den diversen Sportarten und versuchen neue Rekorde aufzustellen. Wer nicht gerne allein spielt, der darf sich auch gegen menschliche Gegner messen. Mit Freunden kommt der ganz große Spielspaß auf.

 

Technik:

Die Grafik ist für Playstation 2-Verhältnisse ganz in Ordnung. Wir werden bei den unterschiedlichen Sportarten nett gestaltete und detailreiche Umgebungen erblicken. Hinzu kommen jubelnde Zuschauer. Sie gehen ordentlich mit und so kommt schnell eine gute Stimmung auf. Ganz nett sehen auch die Sportler aus. Sie wurden ansprechend modelliert und animiert und so sieht man ihnen gerne zu. Nette Effekte wie Sonneneinstrahlung oder Schatten gönnt man uns ebenfalls. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Eine passende Musik ist genauso vorhanden, wie viele kleine Ingamegeräusche. Für ein wenig Stimmung sorgen dann noch die guten deutschen Synchronsprecher. Diese lassen aber leider immer wieder die gleichen Sprüche ab. Sehr einfach und schnell erlernt ist auch die Steuerung. Bei jeder Sportart wird die Lenkung durch kleine Texte passend erklärt und es gibt genügend Möglichkeiten zum Üben. Schon nach ein paar Durchläufen hat man diese verinnerlicht und so kann man direkt in das Spielgeschehen einsteigen. Zum Teil ist das Spiel auch sehr bedienerfreundlich, weil wir nicht sonderlich viel machen müssen. Oft sollen wir nur ein paar Tasten drücken und unsere Figur lenken. Hierdurch ergibt sich auch ein moderater Schwierigkeitsgrad. Somit werden vor allem Anfänger eine angemessene Herausforderung finden. Die Kamera hat ebenfalls alles im Blick. Die diversen festen Ansichten zeigen grundlegend immer eine gute Perspektive und so kann man dem Geschehen wunderbar folgen.

 

Fazit:

RTL Winter Games 2007 ist ein solides Wintersportspiel. Viele unterschiedliche Sportarten sind genauso vorhanden, wie nette Herausforderungen. Allerdings muss man auch sagen, dass die einzelnen Sportarten etwas unspektakulär sind. Wirklich viel kann der Spieler nicht machen. Schon nach kurzer Zeit haben wir raus, wann wir was drücken müssen und so sind schnelle Erfolge garantiert. Wirklich anspruchsvoll ist keine Sportart und somit verkümmern die Disziplinen zu kleinen Minispielen. Spaß machen diese natürlich trotzdem. Vor allem, wenn man mit Freunden am Bildschirm sitzt, kommt schnell eine tolle Wettkampfstimmung auf. Wer dagegen hauptsächlich alleine spielt, wird schnell die Lust verlieren. Bis auf die Aufgaben in der Kampagne, kann man nur noch auf Medaillen- oder Rekordjagd gehen. Noch nicht einmal ein Charakteraufbausystem oder einen Shop hat man uns gegönnt. Etwas mehr Tiefgang wäre wirklich nicht schlecht gewesen. Trotzdem kann das Spiel für ein paar Stunden sehr gut unterhalten. Wer also einfache bzw. unkomplizierte Spiele mag, der darf gerne zugreifen.

 

Features:

- Eine Auswahl der beliebtesten Wintersportspiele verfügbar: Ski Alpin, Skispringen, Eisschnelllauf, Biathlon, Bob, Rodeln und Curling
- 15 unterschiedliche Events
- Mehrspielermodus für bis zu vier Personen
- Packende Split-Screen Duelle
- Arcade-orientiertes Gameplay
- einfache und intuitive Steuerung

 

 

 

Screenshots:
 

Wertungsbox:

RTL Winter Games 2007 (PS2)

 
 RTL Winter Games 2007
EUR 40,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 78 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 74 %  
Multiplayer: 82 %  
Spielspaß: 79 %  
Gesamtwertung:  79 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt