Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Rally Championship - Review (GC)

Wertung:
79 %

Einleitung:

Rallyspiele erfreuen sich schon seid Jahren reger Beliebtheit und so ist es kein Wunder das ein neues Spiel aus diesem Genre das Licht der Welt erblickt. Rally Championship ist vom Namen her ein sehr bekanntes Rallyspiel. Es gibt aber zwei Serien mit dem Titel und daher darf man es nicht verwechseln mit der Rennspielserie von UbiSoft. Das Spiel was für die Gamecube kommt stammt aus der Softwareschmiede SCI. Gamecube-Besitzer mußten lange warten bis mal ein Rallyspiel für Ihre Konsole erscheint. Bis jetzt gab es vor allem nur das Rennspiel Pro Rally 2002 von Ubi Soft das Benutzer von Nintendos Next-Generation-Konsole begeistern konnte. Diese mageren Zeiten sind nun vorbei und so können sich alle auf ein weiteren Genreableger freuen.

 

Zum Spiel:

Wie in jedem Spiel darf man im Optionsmenue alle nötigen Einstellungen wie Sound, Hintergrund, Motor, Beifahrer und Lautstärke einstellen. Unter Anzeige dürfen u.a. Zeit, Checkpoints, Warnungen und Streckenhinweise bearbeitet werden. Auf die Mehrsprachigkeit wurde auch geachtet. So darf der Spieler aus insgesamt 6 Sprachen seine Landessprache auswählen. Die deutsche Sprache wird selbstverständlich auch unterstützt. Speichern und Laden kann der Spieler im Hauptmenue. Das eigentliche Spiel erreicht der Akteur dann durch die Modis Einzel- und Mehrspieler. Da jeder einen anderen Schwierigkeitsgrad bevorzugt darf man auch bei diesem Spiel aus drei unterschiedlichen seinen Favoriten aussuchen. Nachdem Ihr dann einen Fahrer im Spielersetup erstellt habt darf die Steuerung auch noch für den eigenen Geschmack ausgesucht werden. Hierfür stehen drei unterschiedliche Belegungen zur Wahl. Eine weitere Auswahl besteht auch noch in der Stimme des Beifahrers. Zwischen einer Männer- oder Frauenstimme kann der Spieler sich entscheiden. Nun aber endlich zum eigentlichen Rennspiel. 

Eine Etappe soll bewältigt werden und dafür braucht ein richtiger Rennfahrer einige Infos um sich auf das Fahrzeug einzustellen. Im Vorfeld wird dazu das aktuelle Wetter bekannt gegeben, genauso wie die Streckenverhältnisse die den Fahrer erwarten. Wer ein wenig üben möchte kann dieses am besten im Modus "Schnelles Rennen" machen. Ihr fährt dann auf einer ausgesuchten Strecke gegen die Zeit. Der Bereich "Arcade" ist da schon ein wenig anspruchsvoller. Hier sollen 4 Etappen bewältigt werden, die der Spieler gegen 10 CPU Autos fahren muß. Der wohl wichtigste Bereich ist der Modus "Karriere". Hier darf der Akteur erst einmal ein Auto kaufen. Zu Beginn haben wir 25.000 Dollar auf unserem Konto. Damit wird das erste Auto finanziert. Sobald wir mehr Kohle besitzen dürfen noch weitere Rennboliden gekauft werden. Ältere Wagen dürfen auch verkauft werden. Insgesamt bietet das Spiel übrigens rund 25 unterschiedliche Fahrzeuge. Neben diesen Autos gibt es in Rally Championship auch noch 3 versteckte Wagen die von Euch freigespielt werden können. Geld verdient Ihr in den Rally´s wo die einzelnen Platzierungen gleichsam Geld bedeuten. Bevor ein Rennen nun endgültig gestartet wird muß noch das Feintuning vollzogen werden. Dann kann es aber endlich los gehen. Im Rennen darf dann aus 8 unterschiedlichen Ansichten gewählt werden. Recht sicher und ohne großes Sliden fährt der Spieler dann so gut oder schlecht wie er es kann. Zur Seite steht einem der Beifahrer der die Kurvenführung vorsagt. Leider werden die Strecken mit der Zeit recht eintönig da man schnell das Gefühl bekommt, das der Wagen immer wieder an den gleichen Objekten vorbei fährt. Der Abwechlsungsreichtum der Pisten hätte wirklich ein wenig größer sein dürfen. Trotzdem darf der Spieler sich auf gut 33 verschiedenen Strecken austoben. Diese sind dann in 6 unterschiedliche Rallys aufgeteilt. 

 

Zur Technik:

Die Wagen werden realistisch dargestellt so das Schäden angezeigt werden. Selbstverständlich wirken sich diese Schäden auch auf das Fahrverhalten aus. Wem das nicht reicht darf sich die Schadenspartien auch am Rand auf einer Anzeige ansehen. Mit der Zeit wird der Wagen sogar schmutzig da sich Schlamm und Sand am Auto festsetzt. Mit einer guten Weitsicht kann die Strecke eingesehen werden. Details wie Spuren in der Strecke werdet Ihr aber nicht entdecken. Auf dieses Detail haben die Hersteller nicht geachtet. Dafür gibt es aber Licht und Schatteneffekte und so fährt der Rennwagen dann an den unanimierten Streckenposten vorbei. Die Texturen sind eigentlich recht ordentlich und hochauflösend, auch wenn der Hersteller ein paar mehr hätte verwenden können. Zu oft fährt der Wagen an den gleichen Bäumen und Büschen vorbei. Soundtechnisch wirkt das Spiel ein wenig dröge, da die Motoren u.a. sehr monoton klingen. Dafür wurden Hintergrundgeräusche wie jubelndes Publikum und Altagsgeräusche eingebaut. Die Fahrphysik des Wagens hätte auch ein wenig anders ausfallen können. Viel zu oft hebt der Wagen ab und dadurch bekommt der Spieler mit der Zeit auch erhebliche Probleme. Gerade wenn der Wagen seitlich an Objekten anstößt verliert das Auto an Bodenhaftung und schlingert durch die Gegend. Wenn der Spieler das Fahren nicht übertreibt kann aber jeder den Wagen in den Griff bekommen. Er läßt sich eigentlich recht realistisch steuern. Dank der unterschiedlichen Belegungsarten darf jeder seine Lieblingssteuerung wählen. Die Lenkung selber ist nicht zu sensibel aber auch nicht zu plump, sodas auch nach längeren Fahrten alles gut beherrschbar bleibt. Positiv hervorheben darf man dann noch die tadellos funktionierende und ohne jegliche Balken ausgestatteten 50 und 60 Herz Modi. Wer nun noch Lust auf ein Mehrspielermodus hat, darf sich mit bis zu drei weiteren Freunden auf die Piste wagen. Leider stehen dazu keine besonderen Spielmodis zur Auswahl. 

 

Fazit:

Rally Championchip ist eigentlich ein ganz nettes Rennspiel. Die Gamecube wird zwar grafisch nicht an ihre Höchstleistung gebracht und der Sound hätte auch ein wenig besser sein können aber trotzdem bietet das Spiel einiges an Fahrspaß. Dafür erhält der Käufer alles was ein Rennspiel braucht. Neben dem Tunen könnt Ihr am Auto auch Schäden betrachten und die Fahrphysik ist bis auf ein paar unkontrollierbare Ausbrüche auch ganz ordentlich. Steuern läßt sich das Rennauto dafür sehr gut. Die Bewegungen am Pad werden sehr direkt auf das Fahrzeug wiedergegeben. Rundum kann man sich einige Stunden mit dem Spiel vergnügen und so lohnt sich der Kauf auch. Es kommt zwar nicht an die Klasse von Rallyspielen heran die auf anderen Konsolen zur Begeisterungsstürmen einladen aber trotzdem ist das Spiel mit das Beste, was aktuell in diesem Genre auf der Gamecube erhältlich ist. 

 

Feature:

- 33 verschiedene Strecken 
- 6 unterschiedliche Rallyes (Unter anderem Rallye USA, Rallye Africa) 
- 25 verschiedene Fahrzeuge (z.B. Opel Astra, Audi 80, Peugeot 206) 
- 3 vesteckte Fahrzeuge, die der Spieler freifahren kann 
- 3 verschiedene Spielmodi - Multiplayer für bis zu 4 Spieler im Splitscreen 

 

 

Screenshots:

Wertungsbox:

Rally Championship (GC)

 
 Rally Championship
EUR 48,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 76 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 83 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer: 80 %  
Spielspaß: 81 %  
Gesamtwertung:  79 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt