Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Sacred Underworld - Review (PC)

Wertung:
89 %

Einleitung:

Vor gut einem Jahr erschien das Computerspiel Sacred. Gut sechs Monate später folgte Sacred: Neue Auflage - mit allen damals erhältlichen Updates. Viele Spieler konnten sich für dieses Action-Rollenspiel begeistern und so wurde es das erfolgreichste deutsche PC-Spiel 2004. Bei einem so großen Erfolg versteht es sich von selbst, dass ein passendes Addon folgt. Ascaron und Take 2 bringen dieses nun mit dem Titel Sacred Underworld auf den deutschen Markt. Wir konnten die fertige PC-Version jetzt testen. Ob sich eine Anschaffung für Sacred-Fans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

An eine Story hat der Hersteller natürlich auch gedacht: Der finstere Magier Shaddar ist vernichtet, die Untoten sind in ihre Gräber zurückgekehrt, und die wilden Völker Ancarias gehen zum friedlichen Alttag über. Aber der Sieg über Shaddar ist bitter - und der Frieden nur von kurzer Dauer. Prinz Valor, Hoffnung und Symbol des Widerstands gegen Shaddar, ist tot. Nun fällt ein neuer Schatten auf Ancaria: In der geheimnisvollen und unerforschten Underworld taucht eine gewaltige Kreatur auf und entführt Valors trauernde Witwe, die Baroness Vilya, die sich auf der Suche nach Valors Geist in die Unterwelt begeben hat. Wer und was ist die neue Gefahr? Welche neuen Wesen, Monster und Schätze sind in der Underworld? Dieses dürfen wir nun herausfinden. Am Anfang steht erst einmal die Charakterauswahl an. Natürlich dürfen die Charaktere aus dem Hauptspiel komplett übernommen werden. Neu hinzu kommen dann noch die Spielklassen Zwerg und Dämonin. Diese fangen nicht bei der kleinsten Stufe an, sondern sie werden gleich auf Level 25 gesetzt. Die neuen Spielfiguren haben selbstverständlich neue Fähigkeiten und Fertigkeiten. Der Zwerg hat eine kräftige Statur und einige Besonderheiten. So ist er in der Lage, statt Pfeil und Bogen Feuerwaffen und Pistolen als Fernwaffen zu benutzen. Neben einigen eher klassischen Fähigkeiten wie der Attacke verfügt der Zwerg über zahlreiche Sonderfähigkeiten, die seiner Klasse vorbehalten sind. So legt er Minen, feuert mit seiner Schulterkanone oder verschießt Mörsergranaten. Die Ausrüstung der Dämonin orientiert sich eher an den klassischen Gegenständen wie Schwert, Schilden und Panzerrüstungen - wenn es auch spezifische Items gibt, die nur von der Dämonin gehandhabt werden können. Auch wenn das Auftauchen der Dämonin in den Städten und Dörfern für Angst und Schrecken sorgt und die Bewohner beim Anblick der höllischen Kriegerin fliehen, stellt sich diese in den Dienst des Guten. Eine Besonderheit ist ihre Wandlungsfähigkeit. So erlauben es einige der Fertigkeiten, dass sich die Dämonin verschiedene Elemente zu eigen macht. Bei dem Spiel werden wir viele unterschiedliche Umgebungen zu sehen bekommen. Kein Wunder denn der Hersteller hat die Fantasywelt um stolze 40 Prozent erweitert. Wir werden so eine Sumpflandschaften, einen Pilzwald, einen dichten Dschungel genauso erleben wie ein chinesisches Dorf und eine Pirateninsel. Hinzu kommen zahllose Höhlen und Dungeons, die genauso düster sind wie die Hölle selber. Aber auch die Oberwelt wurde bearbeitet. Viele Nebenquests wurden gründlich überarbeitet. Das war aber noch nicht alles, neben gut 30 Gegnertypen werdet Ihr auch noch neue Endgegner und ein überarbeitetes Interface zu sehen bekommen. Spezielle und seltene Items werden Eure Sammelleidenschaft genauso befriedigen wie unzählige neue Waffen und Items. So dürfen wir uns nun der Kampagne Ancaria oder der Kampagne Underwold zuwenden.

 

Technik:

Da das Spiel schon einige Zeit auf den Buckel hat, sieht die Grafik nicht mehr ganz so zeitgemäß aus. Trotzdem hat der Hersteller einiges verbessert. Zum einen sehen die Landschaften und die Gegner besser aus. Bei den Animationen hat sich ebenfalls etwas getan, denn die Monster bewegen sich jetzt noch geschmeidiger durch die Iso-Landschaften. Leider ruckelt das Spiel aber ab und zu immer noch. Der Sound kann mal wieder voll überzeugen. Professionelle Sprecher hauchen den Figuren Leben ein und dank guter Soundtracks wird ein ansprechendes Ambiente geschaffen. Mit der Steuerung wird man ebenfalls zufrieden sein. Spieler die den ersten Teil kennen werden sofort damit klar kommen und das verbesserte Interface macht die Lenkung noch einfacher. Ebenso wurden einige Bugs behoben. Ansonsten hat sich kaum etwas geändert. 

 

Fazit:

Sacred Underworld ist ein wirklich gelungenes Addon. Viele neue Features machen das Spiel zu einen Muss für jeden Sacred-Besitzer. Dank der neuen Charaktere - Zwerg und Dämonin - kann man das Spiel auch erneut durchspielen. Viele neue Nebequests sorgen für genügend Abwechslung. Die Story kann sich ebenfalls sehen lassen, auch wenn alles etwas linear abläuft. Hinzu kommen mehr als 30 neue Gegnertypen und herausfordernde Endgegner. Eure Sammelleidenschaft dürft Ihr an den speziellen und seltenen Items, sowie Waffen voll ausleben und wem das noch immer nicht reicht, kann die 40 Prozent erweiterte Fantasywelt erforschen. Wer dann genug vom Singleplayermodus hat darf sich in den überarbeiteten Mehrspielerbereich begeben. Mittlerweile hat sich dieser Bereich wirklich gemausert. Wer also Sacred mochte, darf dieses Addon nicht liegen lassen. Uns hat die Erweiterung sehr gut gefallen und daher können wir Sacred Underworld ohne Probleme zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Zwei neue, komplett unterschiedliche Charaktere mit außerordentlichen Eigenschaften und Fähigkeiten stehen neu zur Verfügung. Nun kann man zusätzlich mit einem stämmigen Zwerg oder einer Dämonin durch die Gegnermassen kämpfen.
- Zusätzliche, fantasievolle Regionen erweitern die bereits sehr große Spielwelt nochmals um fast die Hälfte.
- Mehr als 30 überragende neue Gegnertypen, die den Spieler vor knifflige Herausforderungen stellen.
- Überarbeitete Interfaceoptik für einen noch flüssigeren Spielablauf.
- Besondere Endgegner mit speziellen und seltenen Items werden die Sammelleidenschaft eines jeden Rollenspielers befriedigen.
- Unzählige neue Waffen und Gegenstände ermöglichen ein noch strategischeres Vorgehen.
- Die Story erhält durch zwei umfangreiche Kapitel neue Wendungen und Höhepunkte.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Sacred Underworld (PC)

 
 Sacred Underworld
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 86 %  
Sound: 89 %  
Bedienung: 90 %  
Singleplayer: 89 %  
Multiplayer: 88 %  
Spielspaß: 90 %  
Gesamtwertung:  89 %  

Systemanforderungen:

- Betriebssystem: Windows® 98SE/ME/2000/XP
- Minimale Systemvoraussetzungen:
- Pentium III 800 Mhz; 256 MB RAM; DirectX-8-fähige Gra?kkarte mit 16 MB; DirectX-fähige Soundkarte; 4-fach CD-ROM-Laufwerk; 2 GB Festplattenplatz; DirectX 9 (wird auf CD mitgeliefert)
- Optimale Systemvoraussetzungen:
- Pentium IV 1,4 Ghz; 512 MB RAM; DirectX-9-fähige Gra?kkarte mit 64 MB; DirectX-9-fähige 3D-Soundkarte; 2,5 GB Festplattenplatz; DirectX 9
- Hinweis: Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Systeme können wir nicht garantieren, dass SACRED Underworld auf allen Notebooks und Laptops einwandfrei funktioniert.

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt