Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Samurai Warriors 2: Empires - Review (Xbox 360/PS2)

Wertung:
72 %/74 %

Einleitung:

Die bekannten Warriors-Spiele von Koei werden bestimmt alle Hack'n'Slay-Fans kennen. THQ bringt die Dynasty Warriors-Serie und die Samurai Warriors-Reihe in regelmäßigen Abständen auf den deutschen Markt. Jetzt erhält die zu letzt genannt Spielreihe einen weiteren Ableger. Es handelt sich dabei um das Actionspiel Samurai Warriors 2: Empires. Dieser Teil erscheint übrigens auf Sony´s Playstation 2 und Microsofts Xbox 360. Wir konnten jetzt beide Versionen ausgiebig testen. Ob sich das Spiel für Genrefans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

In dem Spiel herrscht mal wieder Bürgerkrieg zwischen verschiedenen Staaten innerhalb Japans. Unsere Aufgabe besteht darin, das entzweite Reich wieder zu vereinen. Unterstützt von Soldaten und einer eigenen Auswahl an Offizieren gilt es, auf dem Schlachtfeld gegnerischen Heeren zu begegnen und im traditionellen Kampf zu bestehen. Das Spiel kombiniert dabei den taktischen Aspekt der Empire Reihe mit dem Hack&Slay Gameplay der Samurai Warriors-Spiele. Bevor wir allerdings auf das Schlachtfeld gehen wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Um eines schon einmal vorwegzunehmen, beide Versionen sind grundlegend identisch. Nachdem wir das Spiel in unsere Xbox 360 bzw. Playstation 2 gelegt haben, erscheint erst einmal ein obligatorisches Intro. Hierdurch wird das Spiel passend eingeleitet. Es folgt das Hauptmenü mit den Spielarten Empire Mode bzw. FreeMode. Hinzu kommen die Punkte Archives (enthält viele nützliche Infos), New Officer (Editor) und Options (Spieleinstellungen). Wie ihr evtl. bemerkt habt, wurde das Spiel nicht übersetzt. Das gilt für die Menüs, die Sprachausgabe, das Tutorial und die eingeblendeten Texte. Wer also der englischen Sprache nicht mächtig ist, wird so einige Probleme mit der Story und dem Gameplay bekommen. Nachdem wir uns für eine der sieben Territorial-Scenarios entschieden haben, legen wir noch den Schwierigkeitsgrad fest. Damit jeder eine passende Herausforderung findet, hat uns der Hersteller gleich fünf unterschiedliche Stufen gegönnt. Das ganze wird natürlich passend durch kleine Filme und Erklärungen zusammengehalten und so werden wir niemals grundlos in eine Schlacht ziehen. Das Spiel ist grundlegend aufgeteilt in einen strategischen und einen kämpferischen Teil. In der ersten Phase muss die Strategie festgelegt werden. Man verstärkt seine Truppen und legt fest, wo welche Einheit in den Kampf eingreift. Dabei kommen über 50 neue Policy Cards zum Einsatz, die Truppenverbesserungen oder neue Formationen ermöglichen. Im Anschluss betreten wir endlich das Schlachtfeld.

Jetzt dürfen wir höchstpersönlich in den Kampf eingreifen und gegnerische Einheiten ins Jenseits schicken. Davon gibt es reichlich, denn wir treffen auf hunderte feindlich gesinnte Gegner. Diese sollen wir durch mächtige Schläge niederstrecken. Dazu darf unser Held diverse Combos und Superangriffe ansetzen. Neben normalen Feinden treffen wir auch auf gegnerische Offiziere. Diese sind um einiges stärker und so müssen wir schon unser ganzes Können aufbieten, um diese zu besiegen. Das war natürlich noch nicht alles. Immer wieder erscheinen gescriptete Ereignisse, auf die wir reagieren sollen. So ist unsere angestrebte Richtung nicht nur nach vorne. Immer wieder muss unsere Spielfigur auch nach hinten eilen - um einfallende Truppen abzuwehren. Schließlich sollen wir nicht nur gegnerische Kontrollpunkte einnehmen, sondern auch missionswichtige Verbündete und Punkte beschützen. Für erledigte Gegner erhält der Spieler dann noch Erfahrungspunkte und nützliche Items. Diese findet man auch in herumliegenden Gegenständen. Durch die Erfahrungspunkte steigt unser Charakter immer weiter auf und so erhalten wir später neue Fertigkeiten bzw. Moves. Hierdurch kann der Spieler neue und vor allem wirkungsvollere Attacken ausführen. Nett ist auch, dass wir in dem Spiel neue Waffen erhalten. So kämpfen wir nun gegen unendlich viele Gegner und versuchen unsere Missionsziele zu erfüllen. Natürlich darf man das Spiel auch zusammen mit einem Freund über Split-Screen spielen. Die Metzelorgien machen so selbstverständlich noch mehr Spaß.

 

Technik:

Leider kann die technische Seite nicht wirklich überzeugen. Zum einen werden wir eine sehr zweckmäßige aber auch dürftige Grafik zu sehen bekommen. Die Menüs und Karten geben allerdings alle wichtigen Infos gut wieder. Wirklich ernüchternd wird es dann auf dem Schlachtfeld. Wir agieren in recht kargen Umgebungen, die nur wenige Details aufweisen. Schwache Texturen sind genauso vorhanden wie etwas dürftige Effekte. Dabei sieht das Xbox 360-Spiel nicht viel besser wie die Playstation 2-Version aus. Da die Konsole viel leistungsstärker ist, hätte man eindeutig mehr erwartet. Ein wenig werden wir zumindest durch die nett gemachten Intros und detailreichen Figuren getröstet. Zufrieden kann man auch mit den Animationen sein. Die Spielfiguren bewegen sich recht geschmeidig über das Schlachtfeld. Ordentlich ist dann auch der Sound. Neben diversen Ingamegeräuschen dürfen wir einer fetzigen Hintergrundmusik lauschen. Hinzu kommen deftige Kampfgeräusche und gute englische Synchronsprecher. Wie oben schon erwähnt, hat der Hersteller leider auf eine deutsche Übersetzung verzichtet. Recht einfach ist auch die Steuerung. Bei beiden Versionen kann man alle Aktionen bzw. Schläge sicher ausführen und die Spielfigur reagiert sehr direkt auf unsere Anweisungen. Etwas nervig ist allerdings die Kamera. Da wir diese ständig nachjustieren müssen, verlieren wir im hektischen Kampfgeschehen oftmals den Überblick. Die KI der Gegner haut uns ebenfalls nicht vom Hocker. Diese zeigen kaum intelligente Handlungen und so sind sie ein gefundenes Fressen für unsere Truppen. Allerdings kennt man das ja von solchen Spielen.

 

Fazit:

Samurai Warriors 2: Empires wird Fans der Reihe bestimmt gefallen. Der Umfang stimmt genauso, wie das altbekannte Spielprinzip. Es macht schon Spaß auf dem Schlachtfeld wahre Massen an Gegnern niederzustrecken. Hinzu kommt ein guter taktischer Teil, der uns viele Möglichkeiten eröffnet. Allerdings gibt es auch viele Punkte die stören. Da wäre zum einen die Grafik. Gerade was auf der Xbox 360 gezeigt wird, ist eindeutig zu wenig. Hier haben schon andere Spiele bewiesen, was alles möglich ist. Bei der Playstation 2 kann man natürlich nicht viel mehr erwarten. Wirklich enttäuschend ist auch die KI der Gegner. Sie stehen einfach in der Gegend herum und warten darauf von uns gemetzelt zu werden. Selbst wenn wir mal eine Pause einlegen, denken sie gar nicht daran uns anzugreifen. So verkommen die Schlachten zu monotonen Metzelorgien. Da wir dann noch fast alle Gegner mit einem Knopf erledigen können, wird das Kämpfen mit der Zeit recht öde. Zumindest kann man sich mit den diversen Schlagmöglichkeiten bzw. Combos ein wenig beschäftigen. Wirklich spaßig wird es dann noch mit einem Freund. Spielt Ihr über Split-Screen darf gemeinsam gemetzelt werden. Das macht bekanntlich am meisten Spaß. Sehr unverständlich ist auch, dass keine deutsche Übersetzung angeboten wird. Wenigstens einen deutschen Untertitel oder deutschsprachige Menüs bzw. Erklärungen hätte der Hersteller bei diesem doch recht komplexen Spiel einbauen können. Auch wenn das Spiel so einige Kritikpunkte hat, kann es dennoch für ein paar Stunden gut unterhalten. Wer also keine hohen Ansprüche an die Grafik stellt und mal wieder ein Warriors-Spiel in seine Konsole einlegen möchte, der darf gerne bei Samurai Warriors 2: Empires zugreifen. Erwartet aber nicht zu viel von dem Spiel.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Samurai Warriors 2: Empires (Xbox 360)

 
 Samurai Warriors 2 - Empires
EUR 38,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 64 %  
Sound: 78 %  
Bedienung: 75 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer: 76 %  
Spielspaß: 69 %  
Gesamtwertung:  72 %  

Wertungsbox:

Samurai Warriors 2: Empires (PS2)

 
 Samurai Warriors 2 - Empires
EUR 38,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 72 %  
Sound: 78 %  
Bedienung: 75 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer: 76 %  
Spielspaß: 72 %  
Gesamtwertung:  74 %  




 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt