Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Schach Attacke - Review (NDS)

Wertung:
64 %

Einleitung:

Das Schach nicht nur etwas für Erwachsene ist, dürfte jedem bekannt sein. Nicht wenige junge Spieler frönen diesem sehr interessanten und komplexen Hobby. Damit auch Neueinsteiger in das Brettspiel finden, kommt jetzt ein neues NDS-Spiel auf den deutschen Markt. Es handelt sich dabei um das dtp-Game Schach Attacke. Dieses erscheint unter dem Label "TOGGO Games" und ist in Kooperation mit Super RTL entstanden. Eingebettet in ein spannendes Szenario, vermittelt das Spiel unter dem Motto "Lernen, Spielen, Siegen" die Grundlagen des Schachspiels. Wir konnten uns die fertige Nintendo DS-Version jetzt ausgiebig ansehen. Ob das Schach-Adventure etwas für Kids ist, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Ganz grundlos soll der Akteur natürlich nicht diverse Schachspiele bestreiten. An unserer Schule denkt gerade niemand mehr an Hausaufgaben oder Ferien, denn es wartet das große Schachturnier auf uns. Die zwei coolsten Banden der Schule treten hier gegeneinander an: Die "Weißen Westen" gegen die "Schwarzen Schafe". Das ist eigentlich nichts anderes, wie die Wahl der Figurenfarbe und dementsprechend bestimmen wir hierdurch auch, wer das Schachspiel beginnt. Wir sind einer der Anführer dieser Gangs. Welche Seite wir wählen, bleibt selbstverständlich komplett uns überlassen. Einen coolen Namen dürften wir übrigens auch vergeben, der dann im Spiel immer wieder eingeblendet wird. Der Gamer wird bei Schach Attacke zu einem Schachduell herausgefordert. Leider sind wir alles andere als ein Profi und so durchwandert der Spieler nach und nach verschiedene Orte und absolviert dabei ein Trainingsprogramm, das uns auf das Duell vorbereitet. Ihr trefft dabei auf verschiedene Personen, unter anderem den strebsamen Paul Primus, der uns mit seinen Schachkenntnissen zur Seite steht. Ihr müsst nun nach und nach alle Trainingsaufgaben, die wir unterwegs auf unserem Schachpfad finden, absolvieren um am Ende das Schachspiel gegen den Anführer der gegnerischen Bande zu bestreiten. Der Schachpfad bringt uns dabei nicht nur zu unseren Aufgaben, sondern dort treffen wir auch viele Personen mit denen wir sprechen können. Diese geben dann wichtige Informationen. Die Dialoge laufen übrigens mit deutschen Texten ab. Daneben gibt es noch ein Schachtagebuch. Hier findet Ihr die Schachregeln, die man natürlich kennen sollte. Die Trainingsaufgaben sind nun an verschiedenen Orten verteilt. Insgesamt gibt es zwölf Aufgaben, durch die wir erfahren, wie Schach gespielt wird. Die Aufgaben, kleine Minispiele rund um das Thema Schach, sind in zwei Gruppen zu je sechs Übungen aufgeteilt. Wir sollen nun das jeweilige Spielziel erreichen. Die Regeln des Trainingsspiels und das jeweilige Zeitlimit werden uns selbstverständlich zu Beginn einer jeden Aufgabe erklärt. Erfüllen wir diese Ziele, so winkt am Ende eine Medaille (Gold/Silber oder Bronze) auf uns, je nachdem wie gut wir sind. Die Bedienung ist dann relativ einfach. Wir wählen mit dem Touchpen eine Schachfigur aus. Dann kann man diese ziehen und auf das gewünschte Feld ablegen. Ist ein Zug nicht möglich, so wird uns das sofort angezeigt. Hinzu kommen hilfreiche Texte, die aktuelle Spielsituationen kommentieren. Gespielt wird auf einem normalen Schachbrett. Wahlweise kann man dort nun mit klassischen Schachfiguren oder mit spieltypischen Figuren spielen. Das sind abgewandelte Figuren, die den Einstieg für Kinder erleichtern. Daneben gibt es dann noch das normale Schachspiel, das eigentlich nicht viel anders abläuft, wie in anderen Spielen auch. Damit jedes Kind eine passende Herausforderung findet, gönnt man uns unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, die uns entsprechend mehr oder weniger fordern. Man darf bei Schach Attacke auch gegen einen Freund spielen, wobei jeder abwechselnd einen Zug macht. Die meisten werden allerdings gegen den Computer ein Match bestreiten. So stellen wir uns nun den diversen Schachherausforderungen und versuchen unseren virtuellen Gegner durch kluge Züge Matt zu setzen, um dann den Schachpokal entgegen zu nehmen.

 

Technik:

Die technische Seite ist relativ simpel. Allerdings sollten wir nie vergessen, dass es sich bei diesem Spiel um eine Schachsimulation handelt. Zum einen gönnt uns der Hersteller nett gezeichnete Bilder, die kleinere Animationen enthalten. Hierdurch wird uns das Spiel kindgerecht präsentiert. Viel mehr als einfache Grafiken und Figuren gibt es aber nicht zu sehen. Hinzu kommen dann noch ein solides Schachbrett und nette spieltypische Figuren. Wahlweise auch klassische Spielfiguren wie König, Dame, Turm und Bauer. Das war es dann aber auch schon. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Das ganze wird mit wenigen Ingamegeräuschen begleiten. Eine nette Musik ist dann ebenfalls noch vorhanden. Die Steuerung ist erfreulich einfach. Man kann seine Figuren mit dem Touchpen intuitiv ziehen und mit den einfachen und aufgeräumten Menüs, kommt ebenfalls jeder sofort klar. Der Schwierigkeitsgrad ist außerdem sehr ausgewogen. Zum einen bringt uns das Spiel alles sehr einfach bei. Durch den nett aufgemachten Trainingsbereich, wird jedes Kind spielend leicht, an das doch komplexe Thema herangeführt. Die Schachspiele selber kann der Gamer dann ganz nach seinen Fähigkeiten anpassen. Dank unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade werden Anfänger genauso gefordert wie Profis. Fasst man nun alles zusammen, so kann die solide aber auch einfache Technik grundlegend überzeugen.

 

Fazit:

Erwartet nicht zu viel von dem Spiel. Es soll vor allem Neueinsteiger und Kinder an das doch komplizierte Brettspiel heranführen. Das schafft es auch sehr gut, denn spielerisch wird einem alles in kleinen Schritten beigebracht. Gerade Kinder werden durch den Trainingsbereich gut motiviert, immer weiter zu spielen. Habt Ihr dann die Regeln verstanden, so könnt Ihr Euch in die eigentlichen Schachpartien stürzen. Da der Hersteller einen anpassbaren Schwierigkeitsgrad eingebaut hat, wird man gut mit dem Computergegner klar kommen. Auf schwierigster Stufe kann man dann nur noch gewinnen, wenn man das Spielprinzip wirklich verstanden hat. Somit haben auch Schachkenner eine angemessene Herausforderung. Wirklich spannend wird es allerdings erst, wenn Ihr gegen einen gleichstarken menschlichen Gegner antretet. Fasst man nun alles zusammen, so wird das Game wohl nur junge Spieler ansprechen. Der Umfang ist relativ gering, die Aufmachung äußerst kinderfreundlich und das Gameplay so, wie man es von solchen Spielen kennt. Ältere Gamer werden daher schnell das Spiel zur Seite legen. Einzig junge Spieler, die gerne Schach lernen wollen, werden durch die nette Aufmachung länger an Nintendos DS-Handheld gebunden.

 

Features:

- Zwei Banden einer Schule treten gegeneinander bei dem alljährlichen Schachturnier an
- Spannendes Action-Adventure mit Lernelementen
- Abwechselnde Settings und Aufgaben
- Grundregeln des Schachs werden auf spielerische Weise vermittelt
- Volle Nutzung der DS-Features

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Schach Attacke (NDS)

 
 Schach Attacke
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 60 %  
Sound: 55 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 62 %  
Multiplayer: 66 %  
Spielspaß: 60 %  
Gesamtwertung:  64 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt