Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Soldiers of Anarchy - Review (PC)

Wertung:
84 %

Einleitung:

Auf dem PC sind Taktikspiele immer gerne gesehen und daher wundert es nicht das aus dem Haus Silver Style über den Publisher Bigben Interactive ein weiteres Spiel erscheint. Es handelt sich dabei um das Spiel Soldiers of Anarchy wo der Spieler in Echtzeit knifflige Einsätze bewältigen muß. Natürlich ist das Spiel auch in einer Story eingebunden um den Aufträgen einen Sinn zu geben. Als Überlebender einer schrecklichen Seuche, welche innerhalb kürzester Zeit einen Großteil der Bevölkerung auslöscht, versucht der Spieler in diesem 3D-Taktik-Spiel, sich in einer postapokalyptischen Umwelt zu behaupten und die Ursache der Katastrophe aufzudecken. Er stürmt mit seinen kleinen Kommandotrupps feindliche Stützpunkte, Sklavenlager und geheime Labors und machen Sie sich zu Eigen. Die Zukunft der Erde liegt in seinen Händen.

 

Zum Spiel:

Das Spiel verfügt über 13 packende Level in denen Ihr taktisch vorgehen müßt, um das Ziel zu erreichen. So dürft Ihr z.B. Euren ersten Trupp an ein gegnerisches Lager heranführen und wenn die Wachen vorbeigezogen sind Handgranaten werfen. Durch diese Verwirrung stürmen die Wachen zur Explosion. Mit der zweiten Truppe kann nun die Mauer erstürmt und in das Lager eingedrungen werden. Schnell noch ein Kettenfahrzeug mit einem Molotowcocktail zerstören und schon ist der Weg zum Panzer frei. Dieser wird jetzt mit zwei Leuten besetzt der dann auf die heranstürmenden Gegner feuert. Plötzlich taucht ein Panzer auf, den wir aber mit einem Ablenkungsmanöver aufs freie Feld locken können um ihn dann durch Minen zu zerstören. Was jetzt klingt wie eine kleine Komplettlösung ist nur das Vorgehen was man wählen kann um an das Ziel zu kommen. Natürlich ist dieses nicht ganz so einfach, da Ihr erst einmal die Schwächen der Gegner herausfinden müßt. Nur wer taktisch geschickt vorgeht wird am Ende auch Sieger sein. So packend sich das obrige Szenario angehört hat sind auch alle übrigen Missionen.

Der Spieler übernimmt dabei die Rolle des Anführers einer multinationalen Truppe die 2014 gegen marodierende Banden und fanatische Sektenmitglieder agieren. Zwischen den Missionen werden die Teams zusammengestellt. Dabei verfügt jeder Soldat über spezielle Fähigkeiten wie Extra-Stärke oder Heilen. Außerdem ist die Berufsrichtung wichtig für das spätere Vorgehen, denn nur Sprengstoffexperten können Minen räumen oder Bomben legen. Mit einem Mausklick gehen die Soldaten im Spiel in Deckung oder an Wachposten vorbei. Bemerkt werden sie erst, wenn sie in Sichtweite kommen. Die eigenen Leute werden allerdings nicht bemerken, wenn sie einen Feind in Entfernung killen der ein wenig entfernt von seinen Leuten steht. Leider muß man da sagen, denn es spricht nicht für die KI der computergesteuerten Soldaten. Erfreuen wird es aber diejenigen die kein zu schweres Spiel mögen. Aber ganz blöd bzw. blind sind die Jungs auch nicht. Schießt man vorbei so flieht der Gegner und kommt mit Unterstützung zurück. Sind die Missionsziele erfüllt ist das Level beendet. So werden die ersten neun Missionen hinter einander gespielt, bis sich die Kampagne teilt und nach zwei Missionen wieder zusammen läuft. Die Story entwickelt sich während der Einsätze. Eine dramatische Handlung wird so in vielen gut vertonten Zwischensequenzen gezeigt. Die meisten Missionen beginnen erst einmal ganz einfach und werden dann immer dramatischer.

Das witzigste an dem Spiel sind wohl die über 23 Fahrzeuge die man erobern kann. Dabei sind alle möglichen Vehikel vorhanden - von einem T55-Panzer bis hin zum Kampfhubschrauber. Der Gegner hat dementsprechend auch was dagegen zu setzen - so werden Stinger-Raketen eingesetzt um z.B. den Hubschrauber runter zu holen. Zwischen den Gefechten kann der Spieler bei Händlern erbeutetes Equipment gegen Patronen, Raketen oder anderen nützlichen Gegenständen eintauschen. Insgesamt stehen der Truppe rund 30 unterschiedliche Waffen zur Auswahl, die vom Messer bis hin Raketenwerfer alles abdecken. Frisch ausgestattet geht es dann weiter.

 

Technik:

Die Steuerung ist bei dem Spiel gut gelungen und auf die Maus hin optimiert. Für einzelne Aktionen wie Angriff mit der Sekundärwaffe benötigt Ihr aber weiterhin die Tastatur. Die 3D Perspektive kann mit einem Tastendruck frei bewegt werden und die Einheiten lassen sich gut verwalten. Ebenfalls nützlich ist der Pausemodus indem Ihr Eure Einheiten Befehle geben könnt. So wird das Spiel trotz Echtzeit nicht zu stressig. Auch auf Details und auf die Vielfalt wurde geachtet und das nicht nur in den einzelnen Location sondern auch bei den Fahrzeugen die sehr realistisch aussehen. Bewegungen von Soldaten sind zwar ein wenig staksig animiert worden aber das stört beim spielen überhaupt nicht. Gut kommen auch Effekte wie Explosionen rüber die sehr gut aussehen, wenn sie z.B. ganze Häuser zerreißen. Der Sound kann mit der Grafik ebenfalls mithalten - Waffengeräusche und Fahrzeuge klingen real und nicht künstlich. Auf Sound hat man fast komplett verzichtet was bei dem spannendem Gameplay nicht weiter auffällt. Wer dann noch nicht genug hat, darf sich im Multiplayermodus via LAN (8 Player) oder übers Internet neuen Herausforderungen suchen.

 

Fazit:

"Soldiers of Anarchy" ist ein Echtzeit-Strategiegame ohne große Schwächen. Ein wenig innovativer hätte es zwar sein können aber auch so macht das Spiel richtig Spaß. Dank eines guten Schwierigkeitsgrades - was zum Teil auch an der nicht allzu hohen KI der Gegner liegt - wird das Spiel wohl alle Spieler begeistern können, egal ob sie Anfänger oder Profis sind. Die Gegner sind meist überlegen und so kann der Spieler nur gewinnen, indem er taktisch vorgeht und gerade darin liegt auch der Reiz in dem Spiel. Gegnermassen müssen aufgeteilt werden um sie zu besiegen oder die Truppen muß die Feinde umgehen um an das Ziel zu kommen. Dank des Pause-Kommando-Modus wird der Spieler nicht unter Druck gesetzt. Wird es zu Hecktisch geht Ihr in diesen Modus und könnt nun in Ruhe überlegen was die beste Aktion zum aktuellen Zeitpunkt wäre. Leider gibt es auch ein paar kleine Schwächen: So hätten die Selbstfindungsroutinen besser bedacht werden können, genauso wie die KI der Gegner, die manchmal wie Blind und Taub zugleich wirken. Auch die Landschaft hätte ein wenig aufgepäppelt werden können da sie manchmal recht steril aussieht. So mancher Rechner wird es aber danken. Rundum ist Soldiers of Anarchy ein spannendes Taktikspiel mit sehr viel Tiefgang, das Strategiefans begeistern wird. Wer aktuell ein neues Spiel in diesem Genre sucht kann hier auf jedenfall zugreifen.

 

Features:

- Einzelspieler-Kampagne mit nicht-lineraem Storyverlauf voller Wendungen

- Multiplayer-Gefechte für bis zu 8 Spiele über LAN und Internet

- Realistische Waffensysteme und Fahrzeuge vom "Hummer"-Jeep bis zum "Hind"-Helikopter

- Simulation von Umweltbedingungen und Wetter

- Leistungsfähige 3D-Engine ermöglicht detaillierte Nahaufnahmen, sowie übersichtliche Panoramaperspektiven

Screenshots:

Wertungsbox:

Soldiers of Anarchy (PC)

 
 Soldiers of Anarchy
EUR 41,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 80 %  
Sound: 84 %  
Bedienung: 87 %  
Singleplayer: 85 %  
Multiplayer: 83 %  
Spielspaß: 84 %  
Gesamtwertung:  84 %  

Hardware:

- Win98 / ME / 2k / XP

- 600 MHz Pentium III

- 128 MB RAM

- 3D Grafikkarte 16 MB

- DirectX 8.1

- 600 MB Festplattenplatz

- 4x CD-ROM

- Maus


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt