Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Spider-Man: Web of Shadows - Review (PC)

Wertung:
81 %

Einleitung:

Spider-Man gehört ohne Zweifel mit zu den bekanntesten und beliebtesten Superhelden. Neben den Comics und Filmen gönnt man der Figur auch unzählige Spiele. Jetzt ist es mal wieder so weit, denn Activision bringt das neuste Abenteuer auf den deutschen Markt. Es handelt sich dabei um das actionreiche Game Spider-Man: Web of Shadows. Erscheinen wird das Spiel übrigens für Playstation 2 & 3, Xbox 360, Wii, PC, PSP und Nintendo DS. Wir konnten uns in den letzten Tagen die fertige PC-Version ausgiebig ansehen. Ob sich das Spiel für alle Marvelfans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Test.

 

Zum Spiel:

Eine tödliche Symbionten-Invasion verwüstet New York City. Es verschlingt Gebäude, infiziert Zivilisten und richtet absolutes Chaos an. Als Spider-Man soll nun der Spieler dieser Invasion entgegentreten und die Stadt vor ihrem Untergang retten. Das ganze wird genretypisch durch einen Film inkl. deutscher Sprachausgabe passend eingeleitet. Anschließend durchlaufen wir eine Übungsmission. Hier werden uns erst einmal die Steuerung und das Spielprinzip in kleinen Schritten beigebracht. Kommen wir nun zum allgemeinen Gameplay. Ihr steuert den Superhelden wie schon in den Vorgängerteilen aus der Third-Person-Perspektive. Gespielt wird dann in einer frei begehbaren 3D-Welt. Die Stadt besteht natürlich nicht nur aus Straßen. Auch die bekannten Häuserschluchten und Wolkenkratzer sind vorhanden. Mit unserer Figur können wir durch die Stadt schwingen und an Wänden klettern. Hier finden dann genauso Fights statt, wie in der Luft oder auf der Straße. Das Kampfsystem ist dabei recht ausgeklügelt. Zahlreiche Kombos und Spezialattacken lassen das Spielerherz schnell höher schlagen. Hinzu kommt unser Spinnennetz, dass gekonnt eingesetzt wird um Feinde festzusetzen. Grundlegend laufen und schwingen wir uns nun durch die Stadt und suchen unsere Missionen. Diverse Personen erteilen uns dann Aufgaben, die wir anschließend erledigen müssen. Meistens geht es darum Gegner zu finden und diese dann auszuschalten. Hin und wieder sollen wir aber auch Personen retten. Bei den Gegenspielern greift der Hersteller aus dem Vollen, denn von einfachen Gangstern, über Elitesoldaten bis hin zu diversen Monstern und bekannte Marvel-Bösewichten ist alles vorhanden. Haben wir diese aufgespürt, kann der Kampf beginnen. Was am Anfang noch recht spaßig war, wird leider mit der Zeit recht eintönig. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Kämpfe grundlegend gleich ablaufen. Meistens reicht es aus, wild auf den Knopf zu drücken um wilde Angriffe auszuführen. Wirklich taktisch braucht man bei den Fights nichts vorgehen. Einzig bei den Bossgegnern wird ein wenig taktisches Denken von Euch verlangt. Habt Ihr allerdings die Schwachstelle des Gegners gefunden, ist der Kampf schnell zu Ende. Kleine Neuerungen gibt es in Spider-Man: Web of Shadows selbstverständlich auch. Diesmal dürft Ihr selber entscheiden, ob Ihr ein guter oder böser Superheld seid. Im Spiel gibt es Situationen, in denen wir vor der Wahl stehen, in welcher Richtung wir wollen. Wahlweise darf man nun im normalen oder dunklen Spidermankostüm loslegen. Hierdurch wird allerdings das Verhalten des Superhelden beeinflusst. Unsere Aktionen werden als dunkler Spiderman viel härter und rücksichtsloser sein. Allerdings wirkt sich unsere Entscheidung auch auf die Beziehungen zu anderen Charakteren aus. Ihr müsst also gut überlegen, welche Richtung Ihr geht. Im Spiel selber darf man den Anzug auch eigenständig wechseln. Jede Variante birgt dann andere Vorteile. Damit wir in der Stadt den Überblick nicht verlieren, nutzen wir übrigens eine kleine Karte. Hier wird uns alles Nützliche angezeigt. Missionsziele werden als Symbol genauso dargestellt wie Gegner. So fällt es einem relativ leicht diese aufzuspüren. So erkunden wir nun die recht große Stadt, nehmen einen Auftrag nach dem anderen an, kämpfen gegen unzählige Gegner und folgen der Story - die immer wieder durch kleine Ingamefilme vorangetrieben wird.

 

Technik:

Die Grafik ist ganz nett, auch wenn man auf dem PC schon besseres gesehen hat. Wir erblicken zum einen eine ansprechende Spielwelt, in der neben den Gebäuden auch Fahrzeuge, Bäume und andere Details eingebaut wurden. Wirklich detailreich ist die Stadt zwar nicht, aber dennoch hält man sich gerne dort auf. Hinzu kommen gut modellierte und animierte Figuren. Vor allem unsere Spielfigur kann dank diverser eleganter Bewegungen überzeugen. Es sieht schon nett aus, wenn wir uns durch die Lüfte schwingen oder im Kampf unsere Moves ausführen. Daneben werden noch heftige Explosionen und andere Effekte eingespielt. Schade nur, dass wir mit mittelmäßigen Texturen, Rucklern und kleinen Clippingfehlern leben müssen. Der Sound hat uns da schon besser gefallen. Neben einer stimmungsvollen Musik, lauschen wir auch vielen passend eingespielten Ingamegeräuschen. Hinzu kommen gute deutsche Synchronsprecher die den Charakteren Leben einhauchen. Zufrieden kann man auch mit der Steuerung sein. Wahlweise dürft Ihr mit einem Controller oder mit der Tastatur spielen. Unsere Spielfigur reagiert dabei gut auf unsere Anweisungen und so treten hier kaum nennenswerte Probleme auf. Dank eines anfänglichen Tutorials wird auch jeder Spieler sofort in das Game einsteigen können. Die KI der Gegner ist dagegen sehr mager. Wirklich intelligent agieren diese nicht. Meistens feuern sie immer wieder die gleichen Angriffe ab und so sind die Kämpfe insgesamt kein wirklich großes Problem. Das gleiche gilt dann auch für die Bossgegner. Die Kamera hat grundlegend alles im Blick. Schwebt unsere Figur durch die Luft, richtet sich der Blickwinkel fast immer optimal aus. Außerdem kann man diesen selber beeinflussen und so ist man ständig Herr der Lage. Etwas mehr Probleme kommen beim Kampf auf. Finden diese in engen Gassen statt, folgen meistens wilde Schwenks. Hierdurch wird alles etwas chaotisch. Fasst man nun alles zusammen, so ist die technische Seite trotz kleinerer Macken ganz passabel.

 

Fazit:

Spider-Man: Web of Shadows ist ein nettes Spiel, das sich gut in die Serie einführt. Die Charaktere wurden toll ausgearbeitet und dank netter Animationen sieht man ihnen auch gerne zu. Überzeugt hat uns auch das Kampfsystem, dass einen sofort ins Blut übergeht. Nett ist auch die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Es macht schon viel Spaß, mit der Figur die Stadt zu erkunden. Allerdings ist nicht alles Perfekt in dem Spiel. Da wäre zum einen die Story, die einen nicht wirklich vom Hocker haut. Hinzu kommt ein recht eintöniges Gameplay. Eigentlich machen wir immer wieder das gleiche. Auftrag abholen, Gegner finden und dann diese bekämpfen. Da die Feinde nicht gerade intelligent handeln, kommt man hier mit einfachen Aktionen recht weit. Meistens verkommen die Fights zu kleinen Tastendrückorgien, die einen nicht wirklich fordern. Dennoch macht das Spiel Spaß, denn alles wird recht packend präsentiert. Außerdem ist die Steuerung gelungen und so werden selbst Anfänger schnell mit dem Superhelden klar kommen. Wer also aktuell gerne ein Spiderman-Game spielen möchte, der hat jetzt die Gelegenheit dazu. Ein wirklicher Meilenstein ist Spider-Man: Web of Shadows zwar nicht, dennoch kann das Actionspiel einen für ein paar Stunden gut unterhalten. Außerdem darf man das Spiel für unter 30 Euro nicht beim Händler liegen lassen.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 

Wertungsbox:

Spider-Man: Web of Shadows (PC)

 
 Spiderman Web of Shadows
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 78 %  
Sound: 82 %  
Bedienung: 87 %  
Singleplayer: 79 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 80 %  
Gesamtwertung:  81 %  

Minimum-Systemanforderungen:

· 3D-Beschleunigerkarte benötigt - 100% DirectX® 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 128 MB und aktueller Treiber*
· Microsoft® Windows® XP
· Intel® Core™ 2 Duo 2,13GHz- - oder Athlon™ X2 4600+ -Prozessor oder besser
· 1GB RAM
· 8 GB unkomprimierter Festplattenspeicher (plus 400 MB für die Windows®-Auslagerungsdatei und 12 KB für Spielstände)
· 100% Windows 2000/XP-kompatibles Computersystem inklusive:
· DirectX® 9.0c (enthalten)
· 100% DirectX® 9.0c-kompatibler 16-Bit-Soundkarte samt Treiber
· 100% Windows® XP-kompatibler Maus, Tastatur und Treiber
· 100% Windows® XP-kompatiblem DVD-ROM-Laufwerk samt Treiber

*Unterstützte Chipsätze für Windows® XP
Alle NVIDIA® GeForce® 7900GTX 512 MB RAM-Chipsätze oder besser
Alle ATI® Radeon™ X1900XTX 512 MB RAM-Chipsätze oder besser

 

Empfohlene Systemanforderungen:

· 3D-Beschleunigerkarte benötigt - 100% DirectX® 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 256 MB und aktueller Treiber*
· Microsoft® Windows® XP
· Intel® Core 2 Duo 3,0GHz- oder Athlon X2™ 4800+-Prozessor oder besser
· 1 GB RAM
· 8 GB unkomprimierter Festplattenspeicher (plus 400 MB für die Windows®-Auslagerungsdatei und 12 KB für Spielstände)
· 100% Windows® XP-kompatibles Computersystem inklusive:
· DirectX® 9.0c (enthalten)
· 100% DirectX® 9.0c-kompatibler 16-Bit-Soundkarte samt Treiber
· 100% Windows® XP-kompatibler Maus, Tastatur und Treiber
· 100% Windows® XP-kompatiblem DVD-ROM-Laufwerk samt Treiber

*Empfohlene Chipsätze für Windows® XP
NVIDIA® GeForce® 7900GS 256 MB RAM-Chipsätze oder besser
ATI® Radeon® X1800XT 256 MB RAM-Chipsätze oder besser

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt