Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Tom Clancy´s Splinter Cell - Review (Xbox)

Wertung:
92 %

Einleitung:

Seid gut zwei Jahren arbeitet ein über 50 Mann großes internationales Entwicklerteam von Ubi Soft (aus den USA, Kanada und Frankreich) an dem Spiel, das jetzt angeht um Metal Gear Solid 2 den Rang des besten Agenten-Spiel abzujagen. In dem Spiel Splinter Cell schlüpft der Spieler in die Rolle von Sam Fisher, welcher inoffizielle Geheimmissionen für den CIA erfüllt. Die Aufgaben sind dabei vielfältig. Sie reicht von Rettungsaktionen wichtiger Zeugen aus den Händen russischer Terroristen bis hin zu Infiltrations- und Sabotageaufgaben. Im Spiel selber werden rund 9 Geheimmissionen zur Verfügung stehen. Zur Story - Im Jahre 2003 hat die Verschlüsselungen von Nachrichten eine neue Dimension erreicht. Dieses gefällt der USA überhaupt nicht, da sie sich nun von vielen Seiten bedroht fühlen. Aus diesem Grund wird eine streng geheime Organisation "Third Echelon" aus dem Boden gestampft - um die innere Sicherheit zu gewährleisten. Versagen normale Methoden der Spionage, tritt die mit modernsten Überwachungs- und Waffentechnik ausgestattete Spezialeinheit auf den Plan. Speziell ausgerüstete und trainierte Ein-Mann Armeen - so genannte Splinter Cell - werden so in die Krisenherde geschickt. Einer dieser Agenten ist Sam Fisher, der 2004 in der ehemaligen Sowjet-Republik Georgien nach einem CIA Mitglied suchen soll. 

 

Zum Spiel:

Bevor Sam Fisher nun zuschlagen kann wird erst einmal ein umfangreiches Training absolviert. Dieses Training umfaßt mehrere Übungseinheiten, die alle Aktionen von der Hauptfigur dem Spieler näher bringt. Dabei wird einem gezeigt wie man Leitern oder Rohre nutzt, klettert, springt, Kameras ausschaltet oder Feinde benutzt oder erpresst um weiter zu kommen. Dieses schafft der Held durch spezielle Würgegriffe die den Gegner dazu zwingt Geheimnisse auszuplaudern. Insgesamt besitzt die Hauptfigur über 12 unterschiedliche Moves. Neben diesen gibt es aber auch noch spezielle Manöver wie Spagat-Sprung - mit der sich Sam Fisher in engen Gängen über die Köpfe der Gegner begibt - oder das Abseilen von Gebäuden. Betäubte oder getötete Gegner können durch Aufnahme des Körpers weggeschafft werden, um sie dann an Stellen abzulegen die nicht sofort eingesehen werden können.

Neben den körperlichen Möglichkeiten kann der Akteur auch auf eine große Auswahl von technischen Gimmicks zurück greifen. Eines der wichtigsten ist wohl das kombinierte Nachtsicht-/Wärmebildgerät das alles sichtbar macht was mit normalen Mitteln in dunklen Räumen nicht zu sehen ist. Damit bekommt Sam Fisher einen entscheidenden Vorteil gegenüber seinen Gegnern, da sich der Agent oftmals in düsteren Regionen aufhält und dort dank seiner Hilfsmitteln mehr sieht während dessen die Feinde sprichwörtlich im dunkeln tappen. Ein weiteres unerläßliches Hilfsmittel dürfte der Dietrich sein mit dessen Hilfe der Held in abgeschlossenen Räume kommt. Vor jeder Tür kann Sam mit Hilfe einer flexiblen Kamera unter dem Türspalt in den nächsten Raum schauen um so einen Situationsüberblick zu bekommen. Gegner und Kameras werden so frühzeitig erkannt. Eine Bewaffnung darf natürlich auch nicht fehlen. Dazu steht dem Held ein Mehrzweckgewehr zur Verfügung. Neben den normal tödlichen Ladungen gibt es auch Hochspannungs-, Hochgeschwindigkeitsprojektile, Gasgranaten sowie Haftkameras respektive ein Ablenkungssystem welches Geräusche erzeugt um Gegner abzulenken.

Die einzelnen Missionen können mehrere Stunden dauern und während dieser Zeit ist vor allem kluges Vorgehen angesagt. Wer plump durch die Level stapft und alles abknallt was sich bewegt wird nicht weit kommen. Vielmehr ist kluges Vorgehen angesagt, ausspähen der Situation und leises Vorgehen um an das Ziel zu kommen. Das wichtigste Hilfsmittel dabei ist die Dunkelheit die idealen Schutz bietet und Munition spart. So huscht man von Schatten zu Schatten und schlägt lautlos aus dem Hinterhalt zu. Hilfreich dabei ist die Stealth-Anzeige die sich nach rechts und links bewegt und zeigt wie Sam aktuell ausgeleuchtet ist. Desto geringer die Anzeige desto weniger wird er von seinen Gegnern gesehen. Mit einer frei einstellbaren Kamera verschafft sich der Spieler in jeder Situation einen optimalen Blickwinkel um alles zu überblicken und die Laufwege der patrouillierenden Soldaten zu erkennen. 

Wenn Sam nun trotz aller Vorsichtsmaßnahmen entdeckt wird kann es brenzlig werden. Aus allen Richtungen kommen weitere Gegner angerannt um den Eindringling zu stellen. Eine Flucht ist oft das einzige Mittel um den gegnerischen Truppen zu entgehen. Mit einem guten dunklen Versteck ist die Wahrscheinlichkeit aber groß das Ihr nicht entdeckt werdet. Beachten muß man aber das Sam nicht im Laufweg eines Feindes steht, denn ansonsten schützt auch die tiefste Dunkelheit nichts. Hilft alles nichts kommt es doch zum Shootout. Der Held zieht die Waffe und kann so Gegner ausschalten. Dabei ist der Bewegungsfreiraum eingeschränkt denn die Figur bewegt sich sichtlich langsamer. Viele Treffer kann Euer virtuelles Abbild auch nicht vertragen aber dank vieler Checkpoints kann jede Situation nach ein paar Minuten schnell wieder angegangen werden. So kämpft sich der Held durch viele interessante Level die einen u.a. nach China, USA und Georgien führen. Auch auf eine große Vielfalt wurde geachtet denn die Aufgaben reichen von infiltrieren, entführen bis hin zu belauschen von Gegnern mit Hilfe eines Lasermikrofons. 

 

Technik:

Trotz der großen Vielfalt bei den Aktionsmöglichkeiten leidet die Steuerung nicht unter diesen. Mit Hilfe der guten Menüsteuerung lassen sich alle Aktionen leicht bewältigen. Auch die Kameraführung fällt angenehm auf. Sie richtet sich immer optimal aus und mit Hilfe des Pads kann man diese auch selber beeinflussen. Die Grafik raubt einen fast den Atem. Der Hauptcharakter wurde sehr gut modelliert und die Umgebung glänzt mit wunderbaren Texturen. Desweiteren wird man von genialen Licht- und Schatteneffekten überschüttet die nicht nur die Stimmung verstärken, sondern auch Gegner im Vorfeld ankündigen. Jedes Objekt im Spiel wirft einen realistischen und vor allem dynamischen Schatten, Lichtquellen brechen sich an Fenstern und Objekte spiegeln sich in den Plastikvorhängen, welche physikalisch korrekt von Sam Fischer aufgewirbelt werden. 

Auch das Leveldesign kann überzeugen. Sie sind sehr abwechslungsreich gestaltet und bietet viele Aktionsmöglickeiten durch herumliegende Gegenstände wie Dosen oder Flaschen um Gegner abzulenken. Neben der brillanten Grafik kann das Spiel auch mit dem Sound überzeugen. Das Spiel bietet eine sehr gute Dolby Digital Qualität, so das man Gegner mit der richtigen Anlage schon von weitem akustisch orten kann. Auch bei den Synchronstimmen wurde nicht gespart. Während im englischen Original noch Michael Ironside die raue und düstere Stimme von Sam Fisher übernahm, hat sich Ubi Soft nicht lumpen lassen und für die deutsche Version mal eben Martin Kessler beauftragt, der wohl besser als deutsche Synchronstimme von Nicholas Cage bekannt ist. Rundum ist das Spiel wohl das technisch ausgereifteste Spiel was aktuell auf der Xbox zu haben ist. 

 

Fazit:

Ubisoft bringt mit dem Spiel ein Meisterwerk auf den Markt. Die Grafik zeigt nun endlich was die Xbox leisten kann. Kaum ein Spiel hat jemals so mit Licht und Schatteneffekten oder Texturen geglänzt. Neben der glänzenden Optik besticht das Spiel aber auch durch sein Gameplay. Interessante Aufgaben führen den Hauptheld in atemberaubende Level die mit sehr vielen Details ausgestattet sind. Auch die Gegner verhalten sich lebensecht. Schon bei kleinsten Geräuschen werden sie aufmerksam und versuchen der Störung auf den Grund zu gehen. Das bedeutet natürlich auch das der Schwierigkeitsgrad des Spiels recht hoch ist, was gerade Anfänger vor Problemen stellen dürfte. Dank vieler guter Checkpoints entsteht aber kaum Frust, da der Spieler nach ein paar Minuten immer wieder an der Stelle ist, an der er gerade noch gescheitert ist. 

Ubisoft spendierte den deutschsprachigen Spielern sogar eine komplett deutsche Lokalisierung in der sogar gute Synchronsprecher mitmachen. Wer ein zusätzliches Gimmeck sehen möchte muß unbedingt mal bei den Extras vorbei schauen, wo erklärt wird wie das Spiel entstanden ist. Zum Schluss wird sogar ein Interview mit Sam Fisher geführt während dessen Mitarbeiter der Herstellerfirma im Hintergrund agieren. Rundum kann man wohl ohne Zweifel sagen das Splinter Cell eines der besten Spiele ist was aktuell auf allen Konsolen zu haben ist. Xbox Besitzer müssen bei so einem Spiel einfach zuschlagen und wenn man Spiele wie Metal Gear Solid gemocht hat, wird man Tom Clancy´s Splinter Cell lieben.

 

Features:

- Eine neue Stufe der Stealth Action - Völlig neuartige Stealth-Bewegungen und interaktive Spiel-Umgebungen

- Sie können diverse Hilfsmittel benutzen: Stabkamera, Laser-Mikrofon, Wärmebild-Kamera, PDA-Computer (Personal Digital Assistant), etc

- Sie können jedes noch so kleine Objekt Ihrer Umgebung aufnehmen und benutzen. Zerschießen Sie Lampen und nutzen Sie den Schatten, entwerfen Sie listige Pläne (mit Aquarien, Ölfässern, etc.)

- SPLINTER CELL entstammt dem Universum des berühmten US-Schriftstellers Tom Clancy. Erleben Sie eine packende Techno-Thriller-Handlung, weltpolitische Spannungen, pulsierende Action auf dem ganzen Globus (14 Missionen in 4 Ländern), Geheimdienstbehörden sowie tiefgreifende Hintergrundgeschichten zu den Charakteren...

- Videosequenzen und Animationen: Die Geschichte des Spiels wird mit Hilfe einer Mischung aus Videosequenzen und Echtzeit-Filmanimationen erzählt

- Unterlaufen Sie Hochsicherheits-Festungen (darunter das CIA-Hauptquartier), neutralisieren Sie jeden, der Ihre Missionsziele gefährdet (von Hackern bis zu Spezialeinheiten), nutzen Sie brisante Informationen, vernichten Sie bedrohliche Daten und Ausrüstungsgegenstände und verschwinden Sie spurlos...

- Maßgeschneiderte Unreal Engine Technologie: Dynamische Lichteffekte, Schattenwurf, Vertex-Shading, volumetrische Lichteffekte, Pixel-Shading und Textur-Rendering erwecken die Spiel-Umgebung zum Leben

- Unterwasser-Rolle, an Vorsprüngen hängen, an Rohren hochklettern, um Ecken spähen und schießen, Angriff aus der Luft, Stealth-Häuserkampf, mit vorgehaltener Schusswaffe agieren, usw.

 

Screenshots:

Wertungsbox:

Tom Clancy´s Splinter Cell (Xbox)

 
 Splinter Cell
EUR 68,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 94 %  
Sound: 91 %  
Bedienung: 89 %  
Singleplayer: 92 %  
Multiplayer:   - %  
Spielspaß: 92 %  
Gesamtwertung:  92 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt