Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith - Review (Xbox/PS2)

Wertung:
80 %/79 %

Einleitung:

Die Star Wars Filme zählen wohl mit zu den bekanntesten und erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Lange mussten Fans warten, bis alle Teile der Reihe verfilmt wurden. Jetzt ist es aber endlich soweit, der letzte Teil mit dem Titel Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith kommt in die deutschen Kinos. Wie nicht anders zu erwarten erscheint auch gleich das passende Spiel. Activision veröffentlicht das gleichnamige Science-Fiction-Actionspiel für die Playstation 2 und Xbox. Wir durften jetzt beide Versionen testen. Ob das Spiel nicht nur was für Star-Wars-Fans ist, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Star Wars Episode III: Die Rache der Sith ist ein actionreiches Science-Fiction-Spiel, das sich stark an die Story des gleichnamigen Films anlehnt. Die Feuer der Klonkriege lodern in allen Ecken der Galaxis. Angeführt von den Sith und unter der direkten Führung von Count Dooku konnte die Konföderation Unabhängiger Systeme einen verheerenden Schlag nach dem anderen gegen die Republik landen. Nachdem sie von der Front im Outer Rim zurückgerufen werden, kehren Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker auf den belagerten Planeten Coruscant zurück. Mit der Absicht, die Republik in noch größeres Chaos zu stürzen, gelang es dem teuflischen Droidenführer, General Grievous, in die Hauptstadt der Republik einzudringen und den Vorsitzenden des Galaktischen Senats, Kanzler Palpatine zu entführen. Als die Armee der Separatisten versucht, mit ihrer wertvollen Geisel aus Coruscant zu fliehen, führen Obi-Wan und Anakin die verzweifelte Mission zur Rettung des gefangenen Kanzlers an. Das Schicksal der gesamten Galaxis liegt in ihren Händen, ein Scheitern könnte das Ende des Krieges bedeuten … und das der Republik. Wie nicht anders zu erwarten schlüpfen wir in die Rolle der beiden Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker. Bevor wir aber loslegen können, dürfen wir uns erst einmal einen einstimmenden Film anschauen. Die meisten Spieler dürfte es erfreuen, dass diese Einspielungen aus Original-Filmaufnahmen bestehen. Allerdings dürfen wir uns die Filmaufnahmen nur mit der ursprünglichen Sprachausgabe anhören. Zumindest wird uns aber ein deutscher Übersetzungstext angeboten. Im Hauptmenü haben wir nun unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten. Zum einen darf der Spieler alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen, darunter auch den Schwierigkeitsgrad. Hinzu kommen die Features, wo Ihr unter anderem alle Filme noch einmal abspielen könnt. Kommen wir nun zu den Spielmodis. Neben dem Singleplayermodus gibt es noch den Mehrspielerbereich. In diesem stehen die beiden Spielarten Gegnermodus und Koop-Modus zur Auswahl. Wollt Ihr Euch duellieren, so könnt Ihr am Anfang nur die beiden Hauptcharaktere auswählen. Später kommen aber weitere hinzu. Im Koop-Modus dürft Ihr leider nicht den Storymodus durchspielen. Hier kämpft Ihr nur in vier Levels gegen ankommende Feinde. Viel interessanter ist daher der Einzelspielerbereich. In diesem Modus dürft Ihr Euch auf die Storymissionen und die Bonusmissionen stürzen. Nach der Einleitung beginnt nun endlich das Spiel. Obwohl mehrere spielbare Charaktere vorhanden sind, dürft Ihr Euch nicht aussuchen, mit wem Ihr spielen wollt. Das Spiel gibt vor über welche Figur wir die Kontrolle bekommen. Das ist nicht so schlimm, denn im späteren Spielverlauf trennen sich die Wege der beiden Hauptcharaktere.

Zumindest hat der Hersteller auf kleine aber feine Unterschiede geachtet. Die beiden Jedi-Helden haben unterschiedliche Kampfstile. Anakin ist mehr der spontanere, kraftvollere und manchmal auch etwas unkontrollierte Angreifer. Seine Moves umfassen eher komplexere Drehungen und Schwertwirbel. Anakins verbesserte Angriffe werden sogar noch aggressiver, je mehr er sich von der Dunklen Seite verführen lässt. Obi-Wan verlässt sich eher auf einen einfacheren und direkteren Lichtschwertkampf. Er besitzt nicht die rohe Kraft, Anakins, daher muss er präziser und weniger optisch wirkungsvoll angreifen. Obi-Wan verlässt sich mehr auf Geschwindigkeit und Agilität, während sich Anakin auf seine Stärke und Kraft verlässt. Am Anfang agieren wir also mit Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker. Letzteren lenken wir auch beim Spielbeginn. Hier wird erst einmal die Steuerung anhand von eingeblendeten Texten erklärt. Da die Gegner nicht allzu stark sind, kann man im ersten Level erst einmal die Steuerung und die verschiedenen Angriffsvarianten ausprobieren. Unsere Spielfigur kann unterschiedliche Moves ausführen. Es wird unterschieden in Schwertangriff und Blocken. Bei den Angriffsmoves werden je nach Tastencombos unterschiedliche Schläge ausgeführt. Diese dürfen noch mit Sprüngen kombiniert werden. Beim Blocken kann der Spieler Blasterfeuer oder gegnerische Angriffe abwehren. Daneben gibt es noch die Machtkämpfe. Diese wirken sich auf Gegner oder Objekte in unserer Blickrichtung aus. Durch einen Machtschub können wir z.B. mehrere Feinde mit einer Energiewelle zurückwerfen und mit dem Machtgreifen werden Objekte oder Feinde gepackt und weggeschleudert. Hinzu kommen noch die Machtbetäubung, Machtblitz, Schwertwurf, Machtheilung, Machttempo und so weiter. Durch die vielen Kämpfe erhalten wir Erfahrungspunkte. Die Höhe richtet sich danach, wie wir in einem Level unsere Gegner besiegen. Je mehr Gegner wir angreifen, desto höher ist anschließend unsere Wertung. Die gesammelten Erfahrungspunkte dürfen wir am Ende einer Mission auf die Bereiche Macht- und Kampfkräfte aufteilen. Hier stehen mehrere Fähigkeiten zur Auswahl, die von Level eins bis maximal drei reichen. Zwischen den Missionen bekommen wir die tollen Filmsequenzen zu sehen. Diese treiben die Story gut voran. So starten wir auch hoch motiviert in eine Mission. Diese laufen eigentlich immer gleich und vor allem sehr linear ab. Wir hauen einfach auf einer vorgegebenen Strecke alles weg was sich uns in den Weg stellt. Hin und wieder müssen wir Schalter und so weiter betätigen, Machtsprünge ausführen und eine Tür mit unserem Lichtschwert öffnen. Erwartet jetzt keine komplizierten Rätsel, denn alle Aufgaben sind sofort erkennbar. Ein wenig abwechslungsreicher sind die Gegner ausgefallen. Hier werden wir viele unterschiedliche zu sehen bekommen. Die meisten sind keine große Herausforderung. Nur wenn es gegen Jedi-Krieger oder spezielle Droiden geht, wird ein wenig mehr von Euch abverlangt. Dann solltet Ihr auch Eure Machtfähigkeiten einsetzen. Allerdings geht damit sparsam um, denn die Macht kostet Energie, die sich nur langsam auflädt. An bestimmten Stellen im Spiel müssen wir noch eine Blaster-Kanone bemannen. Für ein wenig Abwechslung wurde also auch gesorgt. So dürfen wir nun die unterschiedlichen Missionen bestreiten, die Story mit guten Filmsequenzen verfolgen und unsere Spielfiguren immer weiter aufbauen.

 

Technik:

Beide Versionen sind technisch in Ordnung. Zum einen werden wir in beiden Spielen erstklassige Filmsequenzen zu sehen bekommen. Vor allem Star Wars Fans werden sich auf diese stürzen. Schließlich bekommt man nur selten Originalaufnahmen von einem Star Wars Film in einem Spiel zu sehen. Allerdings werden diese mit der originalen Sprachausgabe wiedergegeben. Eine deutsche Synchronisation hat uns der Hersteller leider nicht gegönnt. Zumindest können wir alles mit deutschen Texten nachlesen. Komischerweise werden wir eine deutsche Sprachausgabe während den Missionen hören. Warum der Hersteller nicht beides in der gleichen Sprachausgabe anbietet bleibt unklar. Egal welche Variante wir nun hören, alles klingt erstklassig. Das gleiche gilt auch für den restlichen Sound. Die Ingamegeräusche werden immer passend eingespielt und eine stimmungsvolle Musik begleitet uns die ganze Zeit. Kommen wir nun zur Grafik. Hier kann die Xbox-Version ein wenig besser abschneiden. Alles wirkt etwas farbenfroher und auch die Texturen sehen besser aus. Die gut animierten Spielfiguren können bei beiden Spielen überzeugen. Das liegt zum einen an den realistischen Bewegungen und zum anderen an der starken Ähnlichkeit mit den Originalschauspielern. Außerdem wird der Spieler viele Licht- und Schatteneffekte zu sehen bekommen, die genauso gut aussehen wie die Explosionen. Natürlich dürfen die obligatorischen Lichtschwerter nicht fehlen. Das ganze läuft auch noch sehr solide ab. Nur ganz selten werden wir kleine Ruckler zu sehen bekommen. Mit der Kamera kann man bedingt leben. Sie ist fest eingebaut und zeigt nur eine Perspektive. Man kommt grundsätzlich mit dieser klar. Allerdings sieht man manche Gegner nicht. Hier wäre eine drehbare Kamera doch ein wenig besser gewesen. Die Steuerung ist in beiden Versionen gut gelungen. Egal ob Ihr die PS2- oder Xbox-Version spielt, die Charaktere lassen sich in beiden Spielen sicher lenken. Hinzu kommen die vielen Kombinationsmöglichkeiten bei den Angriffen, die ein wenig Abwechslung in das Gemetzel bringen. Da wir noch unsere Machtfähigkeiten einsetzen können, dürfen wir uns immer wieder andere Angriffsarten aussuchen. Trotzdem werden wir vor allem eins bei diesem Spiel machen - auf das Pad hämmern bis es qualmt. Fasst man dann alles zusammen, so können beide Versionen technisch überzeugen. Es gibt zwar ein paar kleine Kritikpunkte, aber diese stören nur selten das Gameplay.

 

Fazit:

Grundsätzlich bewegen sich beide Versionen auf einem ähnlich hohen Niveau. Technisch kann das Xbox-Spiel ein wenig besser abschneiden. Beide Spiele tun sich aber nicht viel und daher geht die technische Seite bei beiden Versionen in Ordnung. Einzig die Kamera stört ein wenig. Durch die feste Einstellung hat man manche Gegner nicht im Blick und so bekommt man oftmals unnötigen Schaden. Spielerisch wird bekannte Kost angeboten. Wir durchlaufen sehr lineare Levels und hacken alles nieder was sich bewegt. Dank der vielen Combos und Machtangriffe wird dieses selbst nach ein paar Stunden nicht langweilig. Obwohl wir ab und zu auch mal was anderes machen müssen, ist das Gameplay grundlegend das gleiche. Ein paar Rätsel hätten hier wirklich nicht geschadet. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Länge des Spiels. Der Storymodus ist leider schon nach gut 8-10 Stunden beendet. Dann bleiben nur noch der etwas schlechtere Mehrspielerbereich und die Bonusmissionen. Kommen wir nun zu den positiven Punkten. Dank der ansprechenden Story und vor allem der Filmsequenzen wird man bestens unterhalten und so spielt man hoch motiviert bis zum Ende. Etwas unverständlich ist allerdings, warum es zwei unterschiedliche Sprachausgaben gibt. Es nervt schon ein wenig, wenn man einmal die Stimmen auf Englisch und dann auf Deutsch hört. Nett ist auch noch, dass wir die Spielfigur etwas aufbauen können. Rollenspielfanatiker werden zwar ein wenig unterfordert aber zumindest dürfen wir ein wenig Einfluss auf unsere Figur nehmen. Wer also Star Wars Fan ist und endlich mal selber das Lichtschwert in die Hand nehmen möchte, darf bei beiden Versionen zuschlagen. Allerdings erwartet nicht zu viel von dem Spiel. Es ist zwar erstklassig bei der Präsentation und auch das durchlaufen der Missionen macht Spaß, aber eigentlich müssen wir immer das gleiche machen. Wirklich Komplex ist das Spiel wirklich nicht. Trotzdem werden sich Star-Wars-Fans und Actionspielliebhaber wohl fühlen und daher können wird das Spiel auch zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- 16 Level, die an original Filmschauplätzen spielen
- Viele unterschiedliche Lichtschwertkombos und Machtkräfte
- Genialer Star Wars Sound sorgen für die nötige akustische Untermalung
- Charakter kann weiterentwickelt werden
- Originalstimmen aus dem deutschen Kinofilm
- Multiplayer mit Coop-Modus ist vorhanden
- Gut 10 Minuten original Filmszenen
- Dutzende Boni und neue Charaktere zum Freispielen

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith (Xbox)

 
 Star Wars Episode III - Die Rache der Sith
EUR 57,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 79 %  
Sound: 85 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 78 %  
Multiplayer: 75 %  
Spielspaß: 78 %  
Gesamtwertung:  80 %  

Wertungsbox:

Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith (PS2)

 
 Star Wars Episode III - Die Rache der Sith
EUR 57,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 75 %  
Sound: 85 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 78 %  
Multiplayer: 75 %  
Spielspaß: 77 %  
Gesamtwertung:  79 %  




 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt