Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Sub Rebellion (PS2)

Wertung:
77 %

Einleitung:

Auf der Playstation 2 ist ein Genre recht stiefmütterlich behandelt worden. Es handelt sich dabei um den Bereich der Unterwasser- und U-Boot-Spiele. Nun kommt aus dem Haus Irem Software/Metro 3D über den Publisher Bigben Interactive ein Spiel auf dem Markt, das diese Lücke ausfüllen soll. Es handelt sich dabei um ein Unterwasser-Shooter mit dem Titel "Sub Rebellion" - was mehr zu bieten hat als das sinnlose Zerstören von Gegnern. 

 

Zum Spiel:

Es ist das Jahr 2139. Die Pole sind geschmolzen, und aufgrund der Erwärmung gibt es starke seismische Aktivitäten überall auf dem Planeten. Als nach und nach die Landmassen im Meer verschwunden sind, wurde die Zivilisation für immer verändert. Die Überlebenden der Katastrophe mußten sich an ein neues Leben unter Wasser gewöhnen und sich an diese ungewohnte Umgebung anpassen. Im Jahre 2145 entstehen zwei Fraktionen, auf der einen Seite das Meluguis Imperium, und auf der anderen Seite die Alliance Armee. Um gegen das Meluguis Imperium bestehen zu können, entwickeln die Alliance ein neues U-Boot - die Chronos. Der Spieler übernimmt nun die Führung dieses experimentellen U-Boots. Zahlreiche Missionen mit Untersee und "See-zu-Land" Gefechte sollen vom Spieler bestritten werden. 

Grundlegend ist das Spiel recht einfach aufgebaut. Nachdem man ein Spiel begonnen hat fängt der normale Spielablauf an. Als erstes kommt die Auswahl der Mission. Mit Hilfe der Richtungstasten wird der Missionsort ausgewählt um das Spiel zu beginnen. Bevor nun die Mission startet wird das Briefing eingespielt. Hier werden die Aufgaben und Ziele besprochen. Danach rüstet Ihr Euren Chronos mit den Waffen und weiteren Ausrüstungsgegenstände aus. Im Spiel angekommen steuert der Spieler das U-Boot, mit dem er sich frei in der Unterwasserwelt bewegen kann. Um sich besser zurecht zu finden kann ein Sonar eingeschalten werden, das genau anzeigt wo sich welche Objekte bzw. Gegner befinden. Dabei werden auch versteckte Schätze eingeblendet die man zum Teil freischießen muß. Mit Hilfe seiner Primär- und Sekundärwaffen wehrt das U-Boot nun Feinde ab oder zerstört Minen. Nachdem alle Missionsziele erfüllt sind kommt Ihr wieder ins Menue zurück und erhält eine Belohnung. Grundlegend sind die Missionen in vier Stage unterteilt. Entweder sucht man nach antiken Artefakte, zerstört gegnerische Front, kämpft gegen riesige Zerstörer oder greift eine feindliche Basis an. Rundum bietet das Spiel viele unterschiedliche Aufgaben sodass ein Level nie langweilig wird.

Neben den einzelnen Missionen wurde auch Wert auf den Ausbaubereich des U-Boots gelegt. Mit dem verdienten Geld werden weitere Waffen, Maschinen, Schilde oder Ausrüstungsgegenstände im Shop gekauft. Diese kann man dann im Ausrüstungsbildschirm ein oder ausbauen. Mit der Zeit wird der Chronos zur richtigen Kampfmaschine. Es geht aber nicht nur darum den Chronos kampfstark zu machen, sondern viel mehr müssen die richtigen Waffen zu den einzelnen Missionen eingebaut werden. 

Neben den Grundwaffen - Unterwasserwaffen: Torpedos und Nadelkanone und den Surface Waffen: Raketen und Maschinengewehr - gibt es noch weitere Spezialwaffen die allerdings nur unter Wasser verwendet werden können. Eine kleine Auswahl wären z.B. die Waffentypen Täuschkörper, Schalltorpedo und Kompakter Atomsprengstoff. Täuschkörper-Torpedos senden für begrenzte Zeit Energiesignale aus, das dem der Chronos entspricht. Feinde werden diesen Täuschkörper für die Chronos halten und so verwirrt. Ein Schalltorpedo gibt bei der Detonation ein Hochfrequenzgeräusch ab. Hochfrequenzsignale verwirren das gegnerische Sonar und setzt feindliche Schiffe vorübergehend außer Gefecht. Bei dem Kompakten Atomsprengstoff handelt es sich um einen selbstzündenden Torpedo. Er zündet nachdem er eine bestimmte Strecke zurück gelegt hat oder auf ein Ziel trifft. Eine große Explosion wird erzeugt die alles in der Umgebung vernichtet. Diese Waffe hat einen großen Wirkungskreis, sodass sie sich sehr gut zum Angriff auf eine feindliche Flotte eignet. Neben diesen Waffen gibt es aber noch weitere die man erwerben kann. Da Geld nur begrenzt zur Verfügung steht sollte der Spieler reiflich überlegen, welche Waffen oder Ausrüstungsgegenstände er für das nächste Level benötigt und so kaufen muß. 

 

Technik:

Die Steuerung ist eigentlich recht gut gelungen. Selbst mit der Tiefeneinstellung kommt man schnell zurecht, auch wenn es am Anfang gewohnheitsbedürftig ist. Ebenfalls gut gelungen ist die Einstellung mit den unterschiedlichen Torpedoanzahl beim Abschuss. So kann der Spieler selber bestimmen wieviel Schusskraft er für den Gegner einsetzen möchte. Der Überblick im Spiel ist ausgewogen sodass Ihr auch in der größten Hektik nie den Überblick verliert. Besonders hilfreich ist das Sonar mit dessen Hilfe man immer die nächsten Ziele findet. Ein wenig schlechter sieht es schon mit der Kameraperspektive aus. Gerade wenn man die Höhe des Chronos ändert kommt es nicht gerade selten vor, das die Sicht zum Feind versperrt wird. Trotzdem hat man genügend Möglichkeiten um nicht in Schwierigkeiten zu kommen. Zur Erleichterung ist auch die automatische Zielerfassung gedacht, die das Treffen vereinfachen soll. 

Optisch bietet Sub Rebellion eigentlich das was man von einem aktuellen Playstation 2 Spiel erwartet. Nette Lichteffekte lockern die recht eintönige Grafik unter Wasser auf. Ein paar Texturen mehr hätten dem Spiel nicht geschadet. Auch der Sound fällt nicht weiter auf. Er ist solide aber auch nicht mehr. Man vermisst aber auch nichts - da es eigentlich die Geräusche sind die man aus Filmen kennt bzw. bei so einem Spiel vermutet. Man muß dem Spiel aber auch zugestehen, das es sich um ein Unterwasserspiel handelt - wo die Umsetzung von Sound und Grafik immer schwieriger ist als an Land. Dafür ist die Menueführung ansprechend gestaltet worden. Schnell findet sich der Spieler mit dem Menue, deren Steuerung und den unterschiedlichen Aktionsmöglichkeiten zurecht.

 

Fazit:

Der größte Makel von Sub Rebellion ist wohl die nicht vorhandene deutsche Lokalisierung des Spiels. Texte und Sprache werden nur in englisch angeboten. Wenigstens wird das Handbuch in deutsch mitgeliefert. Ohne genügend Englischkenntnisse wird der Spieler wohl öfters Fragen, was eigentlich seine Aufgabe ist. Ansonsten ist das Spiel ein solider Unterwasser-Shooter - der mit seinem Ausrüstungsmodus für einigen Spielspaß sorgen kann. Gerade weil die Playstation 2 kaum über solche Spiele verfügt, kann man Fans dieses Genre Sub Rebellion nahe legen - auch wenn man es nicht zu den Top-Spielen zählen kann. Trotzdem bietet es viele nette Feature die langen Spielspaß garantieren.

 

Features:

-Schneller und actionreicher Unterwasser-Shooter

- Realistische Wasserphysik

- Beeindruckende Lichteffekte

- Riesige Levels

- Alle gängigen Unterwasserwaffen sind enthalten (Torpedos, Wasserbomben, zielsuchende Raketen uvm.)

- "Sonar Funktion" um frühzeitig Gegner zu erkennen

-  Upgrademöglichkeiten der Chronos (das Schiff des Spielers) z.B. durch neue Maschinen oder bessere Schilde

 

Screenshots:

Wertungsbox:

Sub Rebellion (PS2)

 
 Sub Rebellion
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 77 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 79 %  
Multiplayer:   --- %  
Spielspaß: 77 %  
Gesamtwertung:  77 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt