Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Syberia II - Review (PC)

Wertung:
83 %

Einleitung:

Klassische Adventure-Spiele werden immer seltener veröffentlicht. Ein Vertreter dieses Genres ist das Spiel Syberia. Der erste Teil erschien schon vor einiger Zeit auf dem PC. Anschließend folgte auch eine Version auf den aktuellen Videospiel-Konsolen. Wer das Adventure Syberia mochte wird sich nun auf den zweiten Teil stürzen können. Über Atari kommt das neuste Spiel um Kate Walker auf den Markt. Das Spiel Syberia II erscheint neben dem PC auch auf der Playstation 2 und Xbox. Wir konnten jetzt die fertige PC-Version testen. Ob das Spiel ein würdiger Nachfolger des ersten Teils ist könnt Ihr in unserem Review nachlesen.

 

Zum Spiel:

Nachdem Ihr das Spiel gestartet habt gelangt Ihr in das Hauptmenü. Hier lassen sich unter anderem alle Spielrelevante Einstellungen vornehmen. Außerdem darf sich jeder Spieler ein kleines Video vom ersten Teil anschauen. So erhält jeder einen Einblick worum es bei Syberia ging. Neben Spielstände laden können wir auch ein neues Spiel beginnen. Die Story von Syberia II beginnt dort, wo die Geschichte des ersten Teils endete. Im Mittelpunkt steht die Heldin Kate Walker die den Automatenbauer Hans Vorarlberg gefunden hat. Sie begleitet diesen nun auf seine letzte Reise zur Insel Syberia. Dort soll es die letzten Mammuts geben. Da die Story am ersten Teil anknüpft wäre es nicht verkehrt wenn man Syberia kennt. Zwingend notwenig ist dieses aber nicht. Wer den ersten Teil kennt wird sich bei Syberia II sofort wohl fühlen. Die Grafik und die Vorgehensweise im Spiel sind nahezu gleich geblieben. Die detailreiche Optik ist natürlich wieder vorhanden. Vor allem die einzelnen Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet. Vorangetrieben wird das Spiel durch eine Story - an die man sich allerdings erst einmal gewöhnen muss. Außerdem stört ein wenig das man sich ständig in Schneelandschaften aufhält. Trotzdem kann die Umwelt durch die große Detailflut überzeugen.

Neben der Story wird der Spieler sich vor allem auf die vielen kleinen und großen Rätsel konzentrieren müssen. Neben diversen Schalterrätseln müssen wir vor allem diverse Bedingungen erfüllen um weiter zu kommen. Die Rätsel selber sind meistens logisch aufgebaut und dank diverser Hilfen im Spiel wird man auch schnell auf die Lösung kommen. Es ist immer sinnvoll mit den vorhandenen Charakteren Gespräche zu führen. Diese laufen dann immer nach dem gleichen Muster ab. Aus einer Liste mit Stichwörtern wählen wir ein passendes Thema aus. Zu diesem Stichwort wird dann die jeweilige Frage gestellt, worauf die andere Person antwortet. Dadurch können sich dann weitere Gesprächsthemen ergeben. Ist mit einer Figur alles abgehandelt so ist die Auswahlliste leer. Solange aber noch Worte drin stehen sollte man das Gespräch fortsetzen. Manche Hinweise werden erst im späteren Gesprächsverlauf gegeben. Außerdem sollte der Spieler alles anklicken was wichtig erscheint. Egal ob es sich um Menschen oder Gegenstände handelt. Nur so werdet Ihr recht flüssig durch das Spiel kommen. Verpasst Ihr etwas so geht die große Suche los. Aber das kennt man ja aus anderen Spielen. So agieren wir nun in den sehr großen und detailreichen Umgebungen und lösen eine Aufgabe nach der anderen. Zwischendurch werden wir dann noch viele kleine Intros zu sehen bekommen.

 

Technik:

Optisch kommt Syberia II noch besser rüber wie der erste Teil. Mit bekannter vorgerenderter Hintergrundgrafik wird eine realistische Welt erschaffen. Dabei bewegen wir uns immer Schrittweise von Bild zu Bild. In den einzelnen Abschnitten können wir uns frei bewegen. Am Rand gelangen wir dann zum nächsten Hintergrundbild. Alles geht schnell und ohne große Verzögerungen vonstatten. Die Hintergründe sehen einfach toll aus. Durch die vielen Details und kleinen Animationen wirkt alles sehr lebendig. Nett sehen auch die Spiegelungen in Pfützen aus. Die Figuren selber sind zwar nicht ganz so toll wie die Umgebung aber trotzdem passen sie in das Spiel. Auch die Bewegungen wirken realistisch. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Immer wieder werden andere Geräusch eingespielt und diese passen wunderbar zu den Aktionen die wir im Spiel ausführen. Begleitet wird das Spiel von guten aber unmotivierten Synchronsprechern. Zumindest ist unser Hauptcharakter mit einer guten Stimme versehen worden. Mit der Steuerung kann man dann auch gut leben. Sie ist einfach und schnell erlernt. Dank unterschiedlicher Icons wird sofort ein Hinweis gegeben wenn wir über ein wichtiges Objekt gleiten. Auch das Menü ist sehr bedienerfreundlich. Einzig das sich unsere Spielfigur sehr eckig bewegt stört ein wenig. Das Gameplay wird dadurch aber nicht großartig beeinflusst. Technisch gesehen kann das Spiel somit voll überzeugen.

 

Fazit:

Das Spiel Syberia II bietet eigentlich alles was man von einem Adventure erwartet. Die Rätsel und die Story können von Anfang an überzeugen. Die Geschichte knüpft an die vom ersten Teil direkt an und die Steuerung und das Gameplay wurden ebenso übernommen. Es wäre zwar nicht schlecht wenn man Syberia kennt aber wirklich notwenig ist dieses auch wieder nicht. Somit werden sich alle Fans von Adventurespielen schnell wohl fühlen. Einzig die Story wird nicht jedermanns Sache sein. Gefallen kann das Spiel vor allem durch die Grafik und durch das Ambiente. Man bewegt sich gerne in der detailreichen Umgebung um ein Rätsel nach dem anderen zu lösen. Schade ist eigentlich nur das man nicht mehr so um die Welt reist wie im ersten Teil. Da aber ansonsten alles stimmt kann man damit leben. Mochtet Ihr also den ersten Teil so ist der zweite ein Pflichtkauf. Aber auch Fans des Genres können sich in das neuste Abenteuer von Kate Walker stürzen. Ihr seid schnell im Geschehen drin und da vor allem die Rätsel im Mittelpunkt stehen werden Genrekenner sofort angesprochen. Die gestellten Aufgaben sind auch recht logisch aufgebaut, so dass Ihr nur hängen bleibt wenn ihr etwas übersehen habt. Wer also gerne Adventure spielt und nichts gegen viele Rätseleinlagen hat darf hier ohne bedenken zugreifen. Fans des ersten Teils werden sich das Spiel sowieso nicht entgehen lassen.

 

Features:

- Ein herausragendes 2D-Point-and-Click-Adventure, das an die hohe Qualität des Vorgängers anknüpft
- Dynamische Grafikeffekte, die neue Maßstäbe setzen: ob Licht und Schatten, Spiegelungen und Texturen - jeder Pixel steckt voller Atmosphäre!
- Unterschiedliche Hauptfiguren, neue Handlungsmöglichkeiten, mehr Action und Spannung sowie viele neue filmreife Einstellungen
- Phantastische Echtzeit-Optik mit zahlreichen Details, wie z.B. realistischer Schneefall, wabernder Nebel und realistisch animierte Objekte
- Herausfordernde Rätsel, die den Spielfluss nicht bremsen sondern charmant bereichern
- Das revolutionäre Dialogsystem ermöglicht neue Interaktionen zwischen Spieler und Spielfiguren
- Selbstverständlich stammen die Grafiken auch diesmal aus der künstlerischen Feder von Benoit Sokal, der bereits mit Amerzone beachtlichen Erfolg feierte.

 

 

 

Screenshots:
 

Wertungsbox:

Syberia II - Review (PC)

 
 Syberia 2
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 86 %  
Sound: 82 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 84 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 83 %  
Gesamtwertung:  83 %  

Systemanforderungen:

- Pentium II 350 Mhz
- Windows 98/ME/2000/XP
- 64 MB RAM
- 16 MB 3D Grafikkarte Direct3D (DirectX8.1) kompatibel
- 16x CDROM-Laufwerk
- 400 MB Speicherplatz auf der Festplatte
- DirectX7-kompatible Soundkarte

 

 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt