Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







The King Of Route 66 - Review (PS2)

Wertung:
74 %

Einleitung:

Rennspiele sind zu jeder Zeit groß in Mode. Daher ist es auch normal das immer andere Rennspielvarianten auf den Markt kommen. Sega versucht jetzt mit dem Spiel "The King of Route 66" an Erfolge wie 18 Wheeler anzuknüpfen. Das Spiel erfüllt viele Männerträume, denn der Spieler schwingt sich hinter das Lenkrad eines tonnenschweren Trucks und braust auf der legendären Route 66 quer durch die USA. Mit eiligen Terminen im Nacken und teurer Fracht auf dem Anhänger, gilt es, die Konkurrenzfahrer zu übertrumpfen. Wir konnten jetzt das Spiel für die Playstation 2 testen. Ob The King of Route 66 an die Klasse der aktuellen Rennspiel heran kommt erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

The King Of Route 66 bietet dem Spieler fünf verschiedene Spielmodis. Als erstes gibt es den Modus The King Of Route 66. Dieser basiert auf den gleichnamigen Spielautomaten. Der Spieler muss seinen Rivalen besiegen und auf der Route 66 Frieden einkehren lassen. Wenn man einen Kampf gewinnt öffnet sich das nächste Level. Als nächsten kann der Spieler auch den Modus The Queen of Route 66 spielen. Jeder Staat, durch den die Route 66 verläuft, besitzt eine schöne Königin. Sie stellt bestimmte Bedingungen, die sich nur mit fahrerischem Geschick erfüllen lassen. Jeder Staat (jede Strecke) verfügt über eine gewisse Levelzahl. Diese Bedingungen müssen erfüllt werden. Wenn der Spieler das für einen ganzen Staat schafft wird er zum König gekrönt. Außerdem erhält er ein Preisgeld mit denen er Feineinstellungsteile kaufen darf. Die Chancen in einem Rennen können so verbessert werden, da die Fahrzeuge mit diesen Zubehörteilen um einiges besser werden.

Als dritte Spielart gibt es den Modus Route 66 - Herausforderung. Dieser Modus besteht aus acht Minispielen. Der Spieler kann hier sein fahrerisches Können verbessern. Als zusätzlicher Anreiz werden die drei besten Ergebnisse eines Minispiels gespeichert und mit einer Gold-, Silber- oder Bronze-Medaille belohnt. Als nächsten stützen wir uns in den Modus Gegnerjagd. In diesem Modus tritt der Spieler gegen zwei Gauner der Route 66 an. Es sind die computergesteuerten Lizard Tail und Big Foot. Diesmal ist es nicht das Ziel als erster das Rennen zu beenden, sondern die anderen sollen von der Straße gefegt werden, bevor sie das Ziel erreichen. Nun kommen wir zum VS Kampf-Modus in dem zwei Spieler mit Splitscreen gegeneinander antreten. Es gewinnt der Spieler der als erstes das Ziel erreicht. Die Akteure dürfen hier sogar das Wetter, die Rundenzahl so wie die Hindernisse selber bestimmen. Ganz nach dem Motto "Es kann nur einen geben" beginnt das Rennen.

Leider besticht das Spiel nicht nur durch Qualität. Viele kleine aber feine negative Aspekte ziehen sich durch das Game. In manchen Rennen sind die Strecken sehr kurz. Gerade mal 60 Sekunden darf man sich an den Strecken erfreuen. Leider wird auch der Spielspaß oft gestört. Das liegt vor allem daran das die Gegner sich oft unrealistisch und unfair Verhalten. Vor allem die Beschleunigung der computergesteuerten Fahrzeuge fällt hier auf, so das der Spieler nur noch mit den Kopf schütteln kann. Selbst mit Anhänger sind sie oft schneller als wir mit unserer Zugmaschine. Natürlich bleiben sie auch nicht an Hindernissen hängen während wir dieses immer wieder erleben dürfen. Deprimierend ist auch das wir trotz meterweitem Vorsprung ins Ziel kommen und trotzdem verlieren - weil unser Truck komplett durchrollen muss während der Gegner nur die Fahrzeugspitze über die Ziellinie schieben braucht. Ein wenig Negativ ist auch das der Schwierigkeitsgrad konstant hoch ist. Eine Leistungssteigerung wird hier nicht verlangt. Aber es gibt auch Sachen die Spaß machen. Vor allem ist das der Modus Herausforderung der sehr viel Freude bereitet. Viele Minigames mit innovativen Aufgaben lassen die anderen Modis schon fast vergessen.

 

Technik:

Optisch wird das Spiel mit einer Grafik präsentiert die sich nicht hinter anderen Spielen verstecken braucht. Ob Fahrzeuge oder Umgebung, alles sieht recht gut aus. Dazu kommt ein netter Sound der typisch Sega ist. Dieser sorgt für einen gewissen Motivationsschub, auch wenn die Musik mit der Zeit nervend klingt. Mit fünf Spielmodis werden zwar keine Rekorde angestrebt aber es reicht aus um genügend Vielfalt zu bieten. Ein wenig problematisch ist die KI der computergesteuerten Gegner. Diese verhalten sich recht unfair und da der Computer ihnen Sonderregeln - wie den Zieleinlauf oder die erhöhte Beschleunigung zuspricht - bleibt der Ärger bei dem Spieler nicht aus. Zum Glück kann man sich ja auf den 2 Spielermodus stürzen. Die Steuerung ist recht gut gelungen. Schnell kommen Anfänger aber auch Profis mit dieser zurecht. Auch die Fahrzeuge reagieren recht direkt, so dass man hier kaum meckern kann. Insgesamt gesehen ist das Spiel technisch recht gut gelungen, auch wenn nicht alles Perfekt ist.

 

Fazit:

Positiv fällt vor allen die flüssige und recht gute Grafik auf. Selbst die Trucks brauchen sich nicht zu verstecken. Auch mit den angeboten Spielmodis kann man leben, die genug Abwechslung bieten. Ein paar mehr hätten es aber ruhig sein können. Leider sind es oftmals immer die gleichen Aufgaben, die immer auf den selben Strecken ausgetragen werden. Ein bisschen mehr Vielfalt hätte hier nicht geschadet. Die Negativen Aspekte überwiegen dann auch, so dass das Gameplay leider darunter leidet. Das Gegnerverhalten wird wohl so manchen Spieler zur Weißglut treiben und Anfänger könnten bei dem Schwierigkeitsgrad auch große Probleme bekommen. Zumindest ist die Steuerung recht gut gelungen, so dass man hier keine Probleme bekommt. So kann sich dann das Spiel auch nur im Mittelfeld der aktuellen Rennspiele einordnen. Wer mal gerne mit einem Truck über amerikanische Pisten heizen will wird zumindest für eine gewisse Zeit Spaß bekommen. Rennspielfanatiker und Anfänger werden dagegen wohl schnell das Spiel in die Ecke stellen.

 

Feature:

- Beindruckende 3D-Grafik mit Nachbildungen einzigartiger US-Schauplätze.
- Mehr als 40 Charaktere mit eigener Story und Sprachausgabe begleiten Sie auf Ihrer Jagd über den heißen Asphalt.
- Fünf verschiedene Trucks auf jeweils 18 Rädern: blankpoliert und mit Nitro-Treibstoff vollgetankt.
- Komplexe und weitläufige Levels: Nutzen Sie die verschiedene Routen, um Ihre Gegner zu schlagen und Ihre Fracht auf dem schnellsten Weg abzuliefern.
- Rüsten Sie Ihren Truck mit über 70 Tuning-Teilen auf - Brechen Sie PS- und Geschwindigkeitsrekorde!
- Über 25 Mini-Spiele und zusätzliche Herausforderungen: Testen Sie Ihre Fähigkeiten und spielen Sie mit Freunden um den Siegerpokal!
- Von Illinois, im Nordosten der USA, bis an die kalifornische Westküste: Lernen Sie Amerika von seiner action-geladenen Seite kennen!

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

The King Of Route 66 (PS2)

 
 The King of Route 66
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 85 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 64 %  
Multiplayer: 72 %  
Spielspaß: 66 %  
Gesamtwertung:  74 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt