Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







TimeSplitters 2 (GC)

Wertung:
91 %

Einleitung:

Nun ist es endlich soweit, " TimeSplitters 2" ist in Deutschland auf allen Konsolen erschienen. Alle Besitzer der Next-Generation-Konsolen können sich nun auf das Spiel freuen, denn Mitte Oktober kam TimeSplitters 2 auf der Playstation 2 und Xbox raus und ab November ist der Ego-Shooter endlich auch für die Gamecube erhältlich. In der Frühzeit der Playstation 2 überraschte ein englisches Team - Free Radical (gegründet von einigen Ex-Rare-Mitarbeitern) - die Spielewelt mit dem eindrucksvollen Ego-Shooter "TimeSplitter". Nach gut 2 Jahren können sich die Besitzer der neuen Konsolen auf den zweiten Teil stürzen. 

 

Zum Spiel:

Im Jahr 2401 versucht eine Eliteeinheit der Space Marines verbittert die bösen Timesplitters auf einer Raumstation aufzuhalten. Doch die gesamte Einheit wurde fast vollständig ausradiert. Verzweifelt kämpfen sich die beiden letzten überlebenden Marines bis zum Herz der Station vor, dort befindet sich nämlich das sagenumworbene Dimensionstor. Dieses Portal, durch das die Timesplitter in die verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte reisen, um diese zu manipulieren, bezieht seine Energie aus neun seltenen Kristallen. Gerade als die Marines das Portal erreichen, fliehen ihre Feinde durch das Dimensionstor. Die einzige Möglichkeit, das böse Vorhaben der Timesplitter zu vereiteln ist eine Reise ins Ungewisse, in die Zukunft und die Vergangenheit zugleich, um die neun Kristalle um jeden Preis zurückzuholen.

TimeSplitters 2 führt den Spieler in neun verschiedene Zeitzonen und Orte. Im einzelnen sind es folgende Zeiten: 1853 Wilder Westen, 1895 Notre Dame, 1920 Aztekenruinen, 1932 Chicago, 1972 Nuklearspalter, 1990 Sibirien, 2019 Neo Tokio, 2280 Planet X und 2315 Roboterfabrik. Das Spiel beginnt im Jahr 1990 in Sibirien, wo Ihr zunächst mit einem Scharfschützengewehr und schallgedämpfter Pistole in ein russisches Forschungslabor eindringt. Dort zerstört Ihr dann Funkverkehr und erforscht den geheimen Komplex im Inneren eines mächtigen Staudamms. Über mehrere - schön gestaltete - Missionsziele kämpft der Spieler sich bis zum Endgegner vor. Die Anzahl und der Anspruch der Haupt- und Nebenziele orientiert sich am Schwierigkeitsgrad, den man zu Beginn des Levels einstellen kann. Dank der perfekten Mischung aus Scharfschützen-Action, diverser kleinen Puzzlespiele und wilder Ballerei ist Abwechslung allemal vorhanden.

Sobald ein Level beendet ist, kann der Spieler in das nächste von insgesamt zehn komplett unterschiedlichen Leveln eintreten. Da wir in der Zeit reisen, bietet jedes Level völlig neue Waffen und Gegner. Auch der Spieler schlüpft immer wieder in andere Rollen. So muß man in Chicago - im Jahre 1930 - einen Gängsterboss und seinen Schnapsfässern den Garaus machen oder im 19. Jahrhundert die entführten Jungfrauen aus dem Pariser Notre Dame befreien. Aber nicht nur die Vergangenheit wird dem Spieler alles abverlangen, denn auch in der Zukunft wird man seinen Mann stehen müssen. Im Jahr 2280 muß man außerirdische Invasoren von einem Wüstenplanet zurück schlagen oder der Akteur verfolgt einen Hacker durch die dunklen Gassen von Neo-Tokio. An dieser kleinen Auflistung sieht man schon wieviel das Spiel bietet. Dabei ist jedes Level so abwechslungsreich gestaltet das nie Langeweile aufkommt. Der besondere Clou ist, das man in jedem Level Waffen bekommt die in die jeweilige Zeit paßt. So hat man z.B. im Wild West Level einen Revolver und eine Flinte bis hin zum 23. Jahrhundert, wo Ihr mit einer Plasmawumme herum schießt.

Zwischen den einzelnen Missionen setzt das Spiel allerdings nicht mehr auf die Story, jedes Level könnte fast als eigenes Spiel angesehen werden. Wer hier also eine packende Geschichte mit einem dramatischen Ende erwartet hat, liegt falsch - TimeSplitters 2 lebt eher von den einzelnen Missionszielen und den jeweiligen anderen Storys in den unterschiedlichen Leveln.

Das Spiel ist dabei so angelegt das Ihr vorsichtig agieren müßt, da nicht gerade viele Kontrollpunkte und Lebensenergiepäckchen im Spiel vorhanden sind. Es ist also bedachtes Vorgehen angesagt, sonst darf man schnell das ganze Level von vorne beginnen. Wer also nicht weiter kommt kann immer noch den Schwierigkeitsgrad auf "Easy" stellen. Dieses senkt aber nicht nur die Intelligenz der Gegner auf das Niveau einer Fertigsuppe sondern das gesamte Level wird um ein paar Missionsziele gekürzt. Da gerade die Stealth/Sniper-Action fast gänzlich wegfällt sollte man möglichst nicht auf diese Schwierigkeitsstufe spielen.

Neben dem Singleplay bietet TimeSplitters 2 noch den wesentlich größeren Multiplayer Modus. So kann man im Arcade-Modus in den verschiedensten Szenarien für den Mehrspielermodus trainieren. Die hier verwendeten Computergegner zeigen dabei eine gute KI und sie verhalten sich sehr realistisch. Das Spiel überflügelt andere Multiplayer Spiele locker, da es satte fünfzehn verschiedene Möglickeiten bietet sich gegenseitig nieder zu strecken. Neben dem klassischen "Deathmatch" und "Capture the Flag" werden eine Reihe von weiteren Modi angeboten. So gibt es z.B. einen Modus in dem man nach jedem Treffer kleiner wird oder beim Flame Tag wo der Spieler das Feuer - was einen selber erwischt hat - an einen anderen Spieler weitergeben muß. Bei dem Multiplayermodus muß man die Hersteller wirklich loben. Sie haben erkannt das gerade bei Shootern der Multiplayermodus am meisten Spaß macht. 

 

Technik:

Die Steuerung ist sehr vorbildlich und wer trotzdem nicht mit der normalen Steuerung zurecht kommt kann zusätzlich die Tastenbelegung ändern. Sogar ein kleiner Mapeditor ist eingebaut mit dem Ihr ganz persönliche Karten fürs Multiplayerspiel erstellen könnt. Zwar sind die Möglickeiten nicht so umfangreich wie bei einem Mapeditoren auf dem PC aber trotzdem können durchaus brauchbare Karten entwickelt werden.

Die Grafik sieht bei der Gamecube-Version genauso gut aus wie bei der Playstation 2 oder Xbox Version. Dabei hat man sich wohl auf den gemeinsamen Nenner „PS2-Standard“ geeinigt, was wohl so manchem Gamecube-Besitzer nicht gefallen wird, denn die Gamecube kann weitaus bessere Grafik darstellen. Trotzdem sieht das Spiel bzw. die Grafik nicht schlecht aus, es sind nur manche Texturen die ein wenig verwaschen wirken oder Gebäude die nicht so naturgetreu aussehen wie es eigentlich sein sollte. Dafür sind die Charaktere besser gestaltet worden, die mit einen eigenwilligen Stil dargestellt werden und gut animiert sind. Das Spiel selber läuft sehr flüssig ab – das Bild ruckelt eigentlich nie. Der atmosphärische Sound ist rundum gut gelungen. In den einzelnen Szenen kommt immer der passender Sound und das in einer Qualität, den Gamecube-Besitzer erwarten. Leider wurde auf den Onlinemodus verzichtet, der aber sehr gut durch den Vierer-Splitscreen ersetzt wurde.

 

Fazit:

Spielefans aufgepasst denn mit TimeSplitters 2 erwartet Euch ein Shooter der seines gleichen sucht. Gerade beim Multiplayermodus gibt es aktuell kaum ein Spiel das an TimeSplitters 2 herankommt. Die Einstellmöglichkeiten sind unglaublich und man kann den Titel zum besten Multiplayerspiel auf der Gamecube krönen. Im Singleplayer-Modus kann TimeSplitters 2 ebenfalls überzeugen, auch wenn Ihr nicht viel von der Story erwarten braucht. Ansonsten wird dem Spieler - im Singlemodus - ein solides Spiel geboten, das sich vor keinem anderen Shooter verstecken muß. Wer also immer schon ein gutes Ego-Shootergame und ein geniales Multiplayerspiel kaufen wollte kann bei diesem Titel ohne bedenken zugreifen.

 

Features:

  • Ein- und Mehrspielermodi (inkl. Kooperativmodus) 

  • Neun verschiedene Zeitepochen in jeweils eigener, einzigartiger Grafikpracht

  • Größere, viel detailliertere Schauplätze mit wesentlich mehr Möglichkeiten der Interaktion als bei TimeSplitters

  • Riesige, frei veränderbare Multiplayer Modi inklusive Deathmatch, Capture the Bag, Eskorte, Last Stand, usw.

  • Völlig überarbeiteter Karten-Editor, der die Erstellung von Story-Levels sowie die von Deathmatch Szenarien ermöglicht
  • Über 80 verschiedene Charaktere
  • Sehr detaillierte Charaktere mit verbesserten Animationen
  • Atmosphärische musikalische Untermalung
  • Völlig neue künstliche Intelligenz der Charaktere
  • Fantastische Spezialeffekte
  • Verbessertes Grafik-Interface
  • Schnellere Ladezeiten

 

Screenshots:

Wertungsbox:

TimeSplitters 2 (GC)

 
 Time Splitters 2
EUR 63,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 87 %  
Sound: 89 %  
Bedienung: 92 %  
Singleplayer: 91 %  
Multiplayer: 93 %  
Spielspaß: 92 %  
Gesamtwertung:  91 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt