Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Titan Quest - Review (PC)

Wertung:
88 %

Einleitung:

Brian Sullivan, Co-Designer von Age of Empires, bringt mit seinem neu gegründeten Studio Iron Lore ein völlig neues Action-Rollenspiel auf den deutschen Markt. Es handelt sich dabei um das heiß erwartete Spiel Titan Quest, dass sich stark an Genregrößen wie Diablo 2 orientiert. Diesmal agieren wir allerdings nicht in altbekannte Szenarien. In dem Hack & Slay-RPG dreht sich alles um die antike griechische und ägyptische Mythologie. Schon im Vorfeld wurde das Spiel in den Himmel gelobt. Wir konnten uns das neuste THQ-Spiel jetzt näher ansehen. Ob Titan Quest frischen Wind in das Genre bringt und ob es die hohen Erwartungen erfüllen kann, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Wie bei solchen Spielen üblich darf eine anständige Story nicht fehlen. Die Titanen - uralte Götter, die vor den jetzigen Göttern existierten, - sind ihrem ewigen Gefängnis entflohen, um Tod und Verderben über die Welt zu bringen! Bei diesem titanenhaften Ringen zwischen den alten und neuen Göttern werden die sterblichen Helden der Menschen letztlich das Schicksal aller entscheiden! Wir begeben uns in Titan Quest auf eine abenteuerliche Suche voller Gefahren und Herausforderungen, um als Erster die verloren gegangenen Geheimnisse zu enträtseln, mit denen die uralten Götter wieder verbannt werden können. Allerdings sind wir nicht die Einzigen, die an diesen Erkenntnissen Interesse haben. Bevor wir uns in das grandiose Abenteuer stürzen, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Am Anfang erscheint ein eindrucksvolles Intro, das das Spiel wunderbar einleitet. Nachdem ein neues Spiel gestartet wurde, muss noch der obligatorische Held erstellt werden. Dazu brauchen wir nur einen Namen und das Geschlecht auswählen - und wenn wir möchten, die Farbe unserer Tunika bestimmen. Das war es dann auch schon, denn welche Sorte Held wir werden, entscheidet sich auf der langen Reise durch die Welt von Titan Quest. Am Anfang ist unsere Spielfigur ein unbeschriebenes Blatt. Mit der Zeit entwickelt sich unser Held allerdings von einem blutigen Anfänger zum mächtigen Krieger. So etwas wie Klassen- oder Fähigkeitenzuteilungen werden wir also am Anfang nicht finden. Gespielt wird übrigens auf drei Schwierigkeitsstufen. Am Anfang spielen wir auf leicht, bis die Einstiegskampagne erfolgreich absolviert wurde. Anschließend wird die mittlere Stufe freigeschaltet. Der höchste Schwierigkeitsgrad ist dann für das kooperative Spiel im Mehrspielermodus gedacht, denn alleine könnt Ihr hier kaum bestehen. Der Spieler schlüpft nun in die Rolle eines einzelnen Helden, der durch die Welt der Antike reist. Diese ist überseht mit mythischen Wesen und Monstern, die versuchen die Titanen zu befreien und die Menschen zu quälen. Wir werden übrigens nicht nur das alte Griechenland zu sehen bekommen. Auch Babylon, Ägypten und Asien wird unser Held mit der Zeit bereisen. Die Geschichte selber wird im Hauptquest erzählt. Daneben gibt es noch interessante Nebenquests, die wir in Städten oder an diversen anderen Orten erhalten. Das Erkunden der Umgebung lohnt sich also, denn die Nebenaufgaben bringen neben Erfahrungspunkten auch interessante Gegenstände ein.

Gespielt wird übrigens aus einer Iso-Ansicht, die frei zoombar ist. Mit der Maus bewegen wir unseren Helden durch die Gegend. Mit der Maustaste werden dann Skills ausgelöst oder Gegner angegriffen. Damit wir den Überblick nicht verlieren, steht ein gut gemachtes Questjournal zur Verfügung, dass übersichtlich alle Aufgaben aufführt. Neben dem Erkunden der Umgebung, besuchen von Städten oder Siedlungen und sammeln diverser Items, muss unser Held vor allem eins machen: Kämpfen. Passende Gegner zu finden ist nicht schwer, denn an fast jeder Ecke warten böse Monster auf uns. Hinzu kommen dann noch Zwischen- und Endgegner, die um einiges schwerer zu besiegen sind. Damit das Gameplay recht abwechslungsreich bleibt, hat der Hersteller aus dem Vollen geschöpft. Die Palette an Feinden reicht von mythologischen Monstern bis hin zu tierischen Gegnern. Für getötete Feinde erhält unser Held dann Gold, zahllose Objekte, wichtige Erfahrungspunkte und Waffen. Letztere reichen von einfachen Schlagwaffen bis hin zu magischen Friedensstiftern. Rollenspieltypische Bereiche wie das Charaktersystem dürfen natürlich auch nicht fehlen. Der Tiefgang ist recht beeindruckend, denn vom mächtigen Kämpfer bis hin zum meisterhaften Magier ist alles möglich. Dank Level-Ups werden wir dann noch die Fähigkeiten bzw. Attribute unseres Charakters aufbauen können. Da hier sehr vieles möglich ist, lohnt sich auch ein erneutes durchspielen. Das war selbstverständlich noch nicht alles. Unseren Helden können wir auch noch standesgemäß mit Rüstungen und Schmuck ausstatten. Außerdem darf man mit Essenzen Gegenstände verbessern. Das Inventarsystem ist leider nicht ganz so toll, denn es gibt keine automatische Aufräumfunktion. Auch das Ablegen der Objekte - an einer zentralen Stelle - ist nicht möglich. Wenigstens hat man uns diverse Filter gegönnt. Das Portalsystem muss dagegen positiv erwähnt werden. Grundsätzlich kann man zu jedem Zeitpunkt in eine nahe Stadt reisen, bei Händlern Gegenstände verkaufen oder in andere Bereiche wechseln. So agieren wir nun durch die interessante Welt, lösen einen Quest nach dem anderen, kämpfen gegen diverse Gegner, sammeln viele Items, rüsten uns permanent mit besseren Rüstungen und Waffen aus und verfolgen die spannende Story. Wer dann vom Singleplayerbereich genug hat, darf sich auch im Mehrspielerbereich auslassen. Via LAN oder Internet kann man spannende Spiele mit anderen menschlichen Spielern wagen. Mit Freunden macht das Monstermetzeln natürlich noch mehr Spaß - vor allem, wenn man sich mit diesen unter-halten kann.

 

Technik:

Technisch braucht sich Titan Quest nicht vor anderen Topspielen verstecken. Vor allem die Grafik kann voll überzeugen. Die Levels wurden sehr detailliert und liebevoll gestalten. Alles wirkt sehr lebendig und so agiert man gerne in den unterschiedlichen Welten. Auch bei den Gegnern kann man nicht meckern. Diese sind nicht nur immer wieder unterschiedlich, sondern sie wurden auch wunderbar animiert und modelliert. Das gleiche gilt natürlich auch für unsere Spielfigur. Es macht einfach nur Spaß dieser zuzusehen. Toll ist auch, dass wir immer wieder in anderen Umgebungen agieren. Jede Gegend sieht komplett anders aus und so gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Neben ansehnlichen Tag- und Nachtwechseln und atemberaubende Licht- und Schatteneffekte werden wir dann noch gut gemachte Kampfeffekte zu sehen bekommen. Eine anständige Physikengine ist natürlich auch vorhanden und so fallen geschlagene Gegner physikalisch korrekt zu Boden. Der Sound bewegt sich auf einem ebenso guten Niveau. Neben einer passenden Musik werden auch tolle Ingamegeräusche eingespielt. Außerdem ist eine erstklassige englische Sprachausgabe vorhanden, deren Inhalt wir mit deutschen Texten nachlesen können. Die Steuerung bereitet ebenfalls keine Probleme. Zu jeder Zeit werden wir sicher alle Aktionen mit unserer Spielfigur ausführen können und selbst mit den gut sortieren Menüs und Schaltflächen wird jeder sehr schnell klar kommen. Der flotte Einstieg liegt natürlich auch am guten Tutorial. Mit der Kamera gibt es ebenfalls keine Probleme. Diese zeigt alles aus einem guten Blickwinkel. Außerdem dürfen wir diese nachregeln und den Zoom frei bestimmen. Fasst man nun alles zusammen, so kann das Spiel technisch voll überzeugen.

 

Fazit:

Titan Quest ist ein wirklich gutes Action-Rollenspiel. Ein umfangreiches Skill-System ist genauso vorhanden, wie interessante Levels bzw. Quests. Toll ist auch die Gegnervielfalt und die interessante Story. Dank vieler Objekte, Waffen und Rüstungen ist man immer auf der Suche nach etwas Neuem und so durchforstet man die Umgebung sehr gerne. Auch die Bedienung ist erstklassig, denn jeder Spieler wird sofort mit der intuitiven Steuerung klar kommen. Neben dem spaßigen Einzelspielerbereich kann man sich auch sehr lange mit dem Mehrspielerbereich beschäftigen. Mit Freunden macht das Spielen dann noch mehr Spaß. Da stören auch kaum kleinere Kritikpunkte wie das dürftige Inventar, die etwas linearen Levels oder die reine englische Sprachausgabe. Man ist einfach nur gefesselt vom spannenden Gameplay und so kann man über diese Kleinigkeiten großzügig hinwegsehen. Natürlich erfindet Titan Quest das Genre nicht neu. Trotzdem kann das Spiel, durch sein kompaktes Gameplay, jeden Genrefan über Wochen an den Bildschirm fesseln. Wer also Spiele wie Diablo mag, wird an diesem Titel nicht vorbeikommen. Titan Quest ist ein langzeitmotivierendes Hack & Slay-RPG, dass sich Genrefans nicht entgehen lassen sollten. Uns hat das Spiel wirklich gut gefallen und so können wir es jedem zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Erleben Sie ein fantastisches Abenteuer in der Welt der Antike!
- Verblüffende 3D-Grafiken bieten einen erstaunlichen Detailreichtum und Realismus!
- Fesselndes, Action-reiches Gameplay!
- Maßgeschneiderte und individuell konfigurierbare Charakter-Klassen und Fähigkeiten!
- Über 1000 einzigartige Schätze und legendäre Ausrüstungsgegenstände!

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 

Wertungsbox:

Titan Quest (PC)

 
 Titan Quest
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 88 %  
Sound: 86 %  
Bedienung: 90 %  
Singleplayer: 89 %  
Multiplayer: 91 %  
Spielspaß: 92 %  
Gesamtwertung:  88 %  

Systemvoraussetzungen:

- Windows XP
- DirectX 9.x
- Pentium-IV 1800 MHz
- 512 MB freier Hauptspeicher
- 3 GB freier Festplattenplatz
- DVD-ROM-Laufwerk, Soundkarte,
- Joystick oder Game-Controller

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt