Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Tony Hawk´s Underground - Review (PS2)

Wertung:
92 %

Einleitung:

Skaterfans konnten sich auf der Playstation 2 schon mit Spielen wie Tony Hawk´s Pro Skater 3 oder Tony Hawk´s Pro Skater 4 die Zeit vertrieben. Beide Spiele schlugen - mit sehr guten Wertungen - die breite Konkurrenz. Viele Fans dieses Genre haben nun auf den nächsten Teil der erfolgreichen Reihe gewartet. Nun ist es endlich soweit, denn Activision bringt den neusten Teil mit dem Titel Tony Hawk´s Underground auf den Markt. Ob sich das warten gelohnt hat, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nicht nur am Namen hat sich was geändert. Die Zahlenreihenfolge wurde nämlich durch das Wort Underground ersetzt. Neben dieser Änderung wird der Spieler aber viele weitere Neuerungen entdecken. Diesmal geht es in den Untergrund bzw. in die Hinterhöfe diverser Städte. Dort beginnt Ihr als kleiner Skater der sich weiterentwickeln soll, bis er irgendwann mal zur Weltspitze gehört. So erstellen wir uns auch erst einmal einen neues Skater oder nehmen einen der schon vorhandenen aus der Liste. Anschließend dürfen wir uns in dem Storymodus auslassen. Hier erkennen wir schnell die ersten Veränderungen, denn neben dem Skaten dürfen wir auch in den großen Stadtvierteln herumlaufen. Hinzu kommt das wir nun auf der ganzen Welt in unterschiedlichen Orten skaten dürfen. Dieses wurde in eine nette Story verpackt die mit Zwischensequenzen erzählt wird. Der Story-Mode ist in verschiedene Kapitel unterteilt. Durch die Story gelangt man dann in die neuen Levels. Witzig ist auch das der Spieler im Zuge der Handlung auch wieder in alte Levels zurückkehren kann.

In den jeweiligen Orten angekommen stehen diverse Aufgaben an die wir bewältigen müssen. Neben den altbekannten Aufgaben wie Punktejagd oder ausführen von bestimmten Tricks sollen wir auch mal ein Haus erklimmen oder an Stromleitungen hangeln. Hinzu kommen Aufgaben in denen wir zum Beispiel nicht entdeckt werden sollen und so klettern wir auf Häuserdächern um unentdeckt das Ziel zu erreichen. Dazu steigen wir einfach von unserem Skateboard ab und laufen. An Dachkanten springen wir nun hoch und halten uns fest um anschließend die Spielfigur nach oben zu ziehen. Diese Action-Adventure Einlagen lockern das Spielgeschehen ungemein auf. Damit aber noch nicht genug, denn auch Autos dürfen wir steuern. Die Hauptaktivität liegt aber weiterhin beim Skaten. So werden auch hier vielseitige Aufgaben angeboten. Ihr müsst ein gestohlenes Board wieder finden, an einem Hundeschwanz skitchen, oder einen Bankräuber anhand seiner Geldspur verfolgen. Der ausgesuchte Charakter darf dann auch noch aufgebaut werden. Dieses geschieht ganz automatisch durch ausgeführte Tricks die dann Verbesserungen in den Eigenschaften bringen. So wird die Spielfigur mit der Zeit immer besser und erfahrener. Damit der Spieler in diesem Bereich durchblickt wird eine Liste im Pausemenü angeboten, womit er alle Nötigen Hinweise und Tricks nachlesen darf. Ist man dann in der Profiliga angekommen stehen auch alle Eigenschaften zur Verfügung.

So darf der Spieler dann entweder die Aufgaben angehen oder frei in den Levels herumskaten und seine Werte aufpäppeln. Trotz der vielen Neuerungen ist der Einstieg sehr leicht, da wir durch die Aufgaben immer weiter an das Spiel herangeführt werden. Anfänger werden sich genauso schnell an das Spiel gewöhnen wie Profis, da der Schwierigkeitsgrad eingestellt werden darf. Dadurch wirkt das Spiel auch nicht mehr so stressig, da lästige Zeitgrenzen jetzt so großzügig ausfallen können, das sie jeder schafft. Will man es ein wenig schwieriger so erhöht man einfach den Schwierigkeitsgrad. Neben dem Storymodus dürfen wir auch noch viele weitere Feature nutzen. Rekordjagden nach Punkten in den einzelnen Abschnitten sind genauso möglich wie ein ausgiebiges Spielererstellungsmodus. Hat man dann genug von dem normalen Spiel darf man sich auch mit dem Park-Editor, sowie den Onlinemodus auseinandersetzen.

 

Technik:

Grafisch kommt das Spiel an das Gameplay kaum heran. Trotzdem ist die Optik ein wenig besser wie beim Vorgängerteil. Vor allem die Gesichter der Leute sehen nicht gerade Perfekt aus. Viele werden wohl jetzt sagen, dass es bei einem Skaterspiel egal ist aber dazu muss man erwähnen, dass die Gesichter oft zu sehen sind - vor allem bei den Gesprächen. Befindet man sich dann im eigentlichen Spiel kommt die Optik recht gut rüber. Der Hersteller hat sogar an vielen Details gedacht, so dass die Stadt sehr realistisch aussieht. Bei den Animationen kann man ebenfalls nicht klaren. Die Figuren bewegen sich sehr real und vor allem bei den Stürzen bekommt man richtig Mitleid mit den Figuren. Blut darf natürlich auch hinzu geschaltet werden. Der Sound kann ebenfalls überzeugen. Über 75 unterschiedliche Tracks sind hier vorhanden und alle passen ideal zum Spiel. Schade ist eigentlich nur das keine deutsche Sprache vorhanden ist. Dafür werden aber alle wichtigen Sätze mit Untertitel begleitet. Nett sind auch die Features Park-Editor und Missions-Editor, in denen wir eigene Levels erstellen können. Wer dann noch nicht genug hat darf auch eigene Tricks kreieren. Alleine hier kann man sich schon stundenlang auslassen. Vorbildlich ist auch die Bedienung der Editoren, die jeder nach wenigen Minuten raus hat. So ist das Erstellen kein Problem. Playstation 2 Spieler haben dann noch eine exklusive Erweiterung. Sie können eigene Gesichter in das Spiel integrieren. Allerdings muss man dafür einen PS2-Netzwerkadapter besitzen. Hat man diesen so ist auch ein Mehrspielermatch möglich. Hier wird der eigene Charakter bestimmt gerne präsentiert werden. Die Steuerung der Figuren geht dann auch noch sehr leicht von der Hand und durch die Einführung in dem Storymodus werden auch Einsteiger keine Probleme bekommen. So ist das Spiel technisch insgesamt mehr als zufrieden stellend.

 

Fazit:

Spieler aufgepasst mit Tony Hawk´s Underground ist ein neues Referenzspiel auf dem Markt gekommen, das keiner verpassen sollte. Eine spannende Story gepaart mit vielen Missionsarten kann genauso überzeugen wie die tollen Editoren und der ausgereifte Mehrspielermodus. Hinzu kommen unzählige Tricks die dann noch mit eigen erstellten erweitert werden können. Vor allem die Mischung aus Action-Adventure, Rennspiel und Skaterspiel kann überzeugen. Immer wieder muss man andere Aufgaben erfüllen so das nie Langeweile aufkommt. Selbstverständlich liegt der Schwerpunkt immer noch beim Skaten. Der Hersteller hat sogar an Details wie die Tageszeiten oder Regenschauer gedacht. Schade nur, dass die Grafik nicht ganz an das ansonsten sehr hohe Niveau des Spiels heran kommt. Trotzdem ist diese so gut, dass das Gamplay nicht gestört wird. Das Spiel ist durch den einstellbaren Schwierigkeitsgrad für Anfänger aber auch für Profis geeignet, so dass hier jeder zuschlagen kann. Wer also ein neues Funspiel sucht muss hier einfach zugreifen. Altgediente Tony Hawk´s Fans werden sich sowieso nicht abschrecken lassen.

 

 

 


Wertungsbox:

Tony Hawk´s Underground (PS2)

 
 Tony Hawks Underground
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 82 %  
Sound: 92 %  
Bedienung: 94 %  
Singleplayer: 95 %  
Multiplayer: 93 %  
Spielspaß: 94 %  
Gesamtwertung:  92 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt