Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News






 



News-Magazin

- Zurück zur Newsübersicht

Ubisoft gibt Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands PVP-Entwicklungsplan bekannt
alle Rubriken

20.11.2017 - 13:41 Pressemeldung - Ubisoft® gab heute den Entwicklungsplan für Tom Clancy’s Ghost Recon® Wildlands PvP bekannt, der für ...

Pressemeldung - Ubisoft® gab heute den Entwicklungsplan für Tom Clancy’s Ghost Recon® Wildlands PvP bekannt, der für 2018 kontinuierlichen Nachschub an neuen Inhalten vorsieht. Der Plan startet mit dem Interference-Update, das ab heute für alle Plattformen zeitgleich verfügbar ist. Das Update erweitert den Umfang von Ghost War durch neue Klassen, neue Karten sowie den neuen Spielmodus „Uplink“.


Der Trailer kann unter folgendem Link gefunden werden: - Link zum Video


Über die nächsten Monate wird Ghost War kontinuierlich weiter wachsen, dank der Veröffentlichung von mehreren kostenlosen Inhalts-Updates, die neue Klassen, neue Modi und Karten sowie Anpassungen der Spiel-Balance beinhalten werden. Alle neuen Modi, neuen Karten und Gameplay-Updates werden allen Spielern immer kostenlos und zeitgleich zur Verfügung stehen.


Zusätzlich enthält das Interference-Update neben insgesamt fünf neuen Karten auch noch:

- Uplink: Ein zielbasierter Modus, bei dem zwei rivalisierende Viererteams um die Kontrolle eines Zugangspunktes im Zentrum der Karte kämpfen. Aufbauend auf dem Klassen-Gameplay und den einzigartigen Funktionen von Ghost War, kommt Uplink mit vier exklusiven Karten und wird die Spieler anregen, ihre Spielweise anzupassen und neue Strategien zu entwickeln.
- Der Störenfried: Eine neue Sturm-Klasse, die in allen PvP Modi verfügbar ist. Der Störenfried erweitert die Aufstellung von Ghost War auf 14 einzigartige Klassen und bietet Spielern neue taktische Möglichkeiten bei der Zusammenstellung ihrer Truppe. Ausgerüstet mit einem Störsender verbreitet der Störenfried Chaos beim Gegner und eröffnet Chancen für das eigene Team, indem er das gegnerische HUD manipuliert und dadurch die Markierungen des Gegners sowie die Informationen und Benachrichtigungen auf dessen Minikarte stört.

Interference beinhaltet außerdem noch neue Ausrüstung und Gameplay-Updates sowohl für das Basisspiel als auch für die PvP-Modi.

„Die Vision unseres Teams war von Anfang an, mit Ghost War ein Erlebnis zu schaffen, das nach der Erstveröffentlichung immer weiter wächst“, sagt Nouredine Abboud, Senior Producer. „Wir haben bis jetzt großartiges Feedback von unseren Spielern erhalten und die Daily Active User haben sich seit der Veröffentlichung von Ghost War fast verdoppelt.“

Zusammen mit der Einführung des ersten Ghost War-Updates gibt Ubisoft bekannt, dass der Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands Ghost War Pass ab sofort als Standalone in allen digitalen Shops erworben werden kann und auch im Original-Season Pass enthalten ist. Diese Premium-Mitgliedschaft bietet einen exklusiven siebentägigen Vorabzugang und schaltet jede Klasse, die zu Ghost War hinzugefügt wird, sofort frei. Aktuelle Season Pass-Besitzer erhalten dieselben Vorzüge. Am Ende jeder Vorabzugangs-Phase können alle anderen Spieler die neuen Klassen mit Prestige-Credits, die sie im Spielverlauf verdient oder im In-Game-Shop gekauft haben, ebenfalls freischalten.

Neue Spieler, die nach einer Gelegenheit suchen, Ghost War zu testen, können die Gratis-Trial zu Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands herunterladen. Das Angebot ist ab sofort auf allen Plattformen verfügbar und gewährleistet den vollen Zugang zur Hauptkampagne und den PvP-Modi bis zu einer Spielzeit von fünf Stunden. Jeglicher Fortschritt, der während der Gratis-Trial erreicht wird, kann beim Kauf der Vollversion des Spiels übertragen werden.

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands wurde von Ubisoft Paris* entwickelt. Der Militär-Shooter kann komplett allein oder gemeinsam mit bis zu vier Spielern kooperativ gespielt werden. Die Spieler haben absolute Entscheidungsfreiheit in den Einsätzen, können ihre Herangehensweise frei wählen und dabei beobachten, wie die Spielwelt auf ihr Handeln reagiert. Die Spieler haben die Wahl, ob sie bei Nacht einen Schleichangriff starten, laut vorstürmen oder die Gegner mit einem Simultanschuss erledigen. Jede Vorgehensweise zieht Konsequenzen nach sich, bei der die Spieler improvisieren und ihre Pläne anpassen müssen, um den Abschluss und Erfolg jedes Einsatzes zu garantieren. Ghost Recon Wildlands Ghost War bietet den Spielern die ultimative Koop-Erfahrung in den 4-gegen-4-Modi. Mit einer wachsenden Zahl an Klassen, Karten und Modi setzt Ghost War auf Teamwork, Strategie und hitzige taktische Einsätze.

Weitere Informationen zu Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands gibt es unter ghostrecon.com, auf Twitter unter twitter.com/ghostrecon oder auf Facebook unter facebook.com/ghostrecon
*In Zusammenarbeit mit Ubisoft Annecy, Ubisoft Bukarest, Ubisoft Montpellier, Ubisoft Mailand und Reflections, einem Ubisoft-Studio.








Beitrag von Newsmaker

Quelle:




 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt